Anzeige

„Drum Workstation G9“ – Weltpremiere zur Musikmesse Frankfurt 2018

Im Rahmen der bevorstehenden Musikmesse in Frankfurt werden GEWA music und der langjährige Partner Drum Workshop ein seit rund drei Jahren gemeinsam entwickeltes Digitalschlagzeug der Weltöffentlichkeit präsentieren.

(Bild: © GEWA music)
(Bild: © GEWA music)


Der Launch erfolgt am Mittwoch Abend (11.04.2018) in Anwesenheit ausgewählter Fachhändler, Distributoren, der internationalen Fachpresse und insbesondere renommierten Künstlern.
Unter dem Slogan “Beyond Digital Drums” soll ein neues Kapitel der digitalen Schlagzeug -Technologie aufgeschlagen werden. Genaue Spezifikationen sowie die einzigartigen Features dieses Gemeinschaftsprojekts von GEWA music & DW werden am “Launch-Tag” bekannt gegeben.
Wer jetzt schon Interesse hat, einen Vorgeschmack auf das vermeintliche “Produkt des Jahres 2018” zu bekommen, ist dazu eingeladen am 12.03.2018 ab 12.00 Uhr die Website www.gewaelectronics.com zu besuchen.
Dort wird erstmalig das Produktlogo der sogenannten “Drum Workstation G9” vorgestellt.

Hot or Not
?
(Bild: © GEWA music)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

6 Tipps zur Einstellung der Fußmaschine am Schlagzeug

Feature

Wie ihr euer Bassdrum-Pedal schnell passend einstellt und auf welche Dinge ihr dabei achten solltet, verraten wir euch in dieser Folge.

6 Tipps zur Einstellung der Fußmaschine am Schlagzeug Artikelbild

Die Fußmaschine richtig einstellen - Die ersten Drummer Anfang des 20. Jahrhunderts hatten es vergleichsweise leicht: Die Schlagzeuge waren klein, und stimmbar waren zunächst nur Bassdrum und Snare. Die Fußpedale hatten die simple Aufgabe, einen Leder- oder Tierfellschlägel gegen das Trommelfell zu befördern. Im Winkel verstellbare Beater mit unterschiedlichen Schlagflächen, austauschbare Umlenk-Cams, Kevlarband- und Kettenantriebe oder zwischen Long- und Shortboard konvertierbare Trittplatten waren noch in weiter Ferne. Vermisst hat all diese Features damals aber vermutlich niemand, denn es gab wohl kaum das Bedürfnis, schnelle 32stel-Doppelschläge, geschweige denn Blastbeats auf den teilweise über 30 Zoll durchmessenden Basstrommeln zu spielen. Heute ist das anders, und jeder Drummer sollte wissen, wie man eine Fußmaschine schnell an die persönlichen Vorlieben anpassen kann, ohne gleich Physik studiert haben zu müssen. 

Drum Day LA 2021: DW stellt Carbon Fiber Edge Snare und Colorboard Pedals vor

Drums / News

DW präsentiert die neuen 14“x5,5“ Carbon Fiber Edge Snaredrums mit Hybridkesseln aus Carbon und Aluminium. Für die Herstellung der Holzkessel wurde ein neues Verfahren namens PurpleCore entwickelt.

Drum Day LA 2021: DW stellt Carbon Fiber Edge Snare und Colorboard Pedals vor Artikelbild

Als Ersatz für die ausgefallene NAMM 2021 entschloss man sich bei Drum Workshop (DW) dieses Jahr dazu, im Rahmen des „Drum Day LA 2021“ die neuen Produkte von DW, PDP, Gretsch und LP per Videostream zu präsentieren. Im Video ist außerdem eine umfangreiche Werksführung mit John Good und einigen DW-Endorsern zu sehen.  DW kommt 2021 wieder mal mit einer Neuerung bezüglich der Kesselkonstruktion um die Ecke. Hinter der Bezeichnung „PurpleCore“ verbirgt sich ein Kessel, der sich fast ausschließlich Vertical Ply Lagen zusammensetzt. Ein Purpleheart-Kern, bestehend aus einer inneren Horizontal-Ply-Lage, umschlossen von zwei Vertical Ply Lagen, wird kombiniert mit sechs Vertical-Ply-Lagen aus Cherry, Maple oder Mahogany. Die neuartige Konstruktion soll vor allem die tiefen Kesselfrequenzen begünstigen. Die im letzten Jahr vorgestellten Carbon Fiber Snaredrums wurden um die 14“x5,5“ Ultralight Carbon Fiber Edge Snare ergänzt, ein Modell mit einem Hybridkessel aus Carbon und Aluminium. Ebenfalls neu im Programm sind die von Tamas Octobans inspirierten Design Series Rata Toms mit sechs Zoll Durchmesser in den Längen 10, 12, 14 und 16 Zoll. Die mattschwarzen Kessel sind aus Acryl gefertigt. Neue Finishes gibt es in den Serien Performance (Gold Mist + Charcoal Metallic) und Design (Deep Blue Marine, Silver Slate Marine und Piano Black Ltd.), und mit dem Aura Internal LED System hat man sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Beleuchtungssystem sorgt im Inneren von Acryltrommeln mit holzähnlicher Struktur für spektakuläre optische Effekte.  Auch auf dem Hardware-Sektor hat sich einiges getan. Die 3P Butt Plate mit dreistufiger Einstellung der Snareteppichspannung ist unter der Bezeichnung 5P Butt Plate nun mit fünfstufiger Rasterung erhältlich. Die MFG Machined Pedals gibt es nun als Colorboard Pedals in den Farben Graphite, Cobalt und Gun Metal. Die Oberflächen der neuen Versionen sind leicht angeraut. Zudem gibt es jetzt auch für die MFG Pedale (Fußmaschinen und Hi-Hat-Pedale) eine XF-Option mit verlängerten Trittplatten. Diese Footboards sind auch einzeln zum Nachrüsten der herkömmlichen Pedale erhältlich. Weitere Infos unter www.dwdrums.com

DW stellt 14" x 5.5" Ultralight Edge Snare Drum vor

Drums / News

DW präsentiert seine 14" x 5.5" Ultralight Space Carbon Snaredrum jetzt auch in der patentierten Edge-Konstruktion.

DW stellt 14" x 5.5" Ultralight Edge Snare Drum vor Artikelbild

Nachdem DW im letzten Jahr seine Space Carbon Snaredrums in drei verschiedenen Größen vorgestellt hat, folgt nun das beliebte 14" x 5,5" Modell in der Edge-Konstruktion, bei welcher der eigentliche Kessel in zwei Aluminium Edges eingefasst wird – eine Konstruktion, die bei DW ursprünglich verwendet wurde, um Holzsnares zu mehr Durchsetzungsvermögen zu verhelfen. Das Grundmaterial der Ultralight Edge Snaredrum, ein hochfestes Carbonmaterial, stammt aus der Weltraumtechnologie und zeichnet sich durch sein extrem geringes Gewicht und die hohe Stabilität aus, die eine Wandstärke von nur 1,7 mm ermöglicht. DW bietet für die Trommel fünf verschiedene Hardware-Farboptionen an (chrome, satin chrome, gold, nickel, black nickel) und greift bei den Anbauteilen auf die bewährte MAG Throw Off mitsamt fünfstufiger 5P Butt Plate zurück. Als Spannreifen kommen die drei Millimeter starken True Hoops zum Einsatz, die von DW's typischen True Pitch Spannschrauben gehalten werden. Dazu passend gibt es einen 20-spiraligen True Tone Snareteppich und Remo USA Felle. Mehr Infos unter DW Drums.

Drum Cover Classic: Lenny Kravitz - „Are You Gonna Go My Way“

Workshop

Das ikonische Riff von Lenny Kravitz&rsquo; &bdquo;Are You Gonna Go My Way&ldquo; ist auch nach knapp 30 Jahren noch ein absoluter Ohrwurm. Wie schon auf vorherigen Alben, spielte Lenny bei diesem Retro-Rock-Evergreen viele Instrumente im Studio, darunter auch das Schlagzeug, selbst ein. In diesem Workshop schauen wir uns sein wildes Drumming in diesem Drum Cover &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/drum-workstation-g9-weltpremiere-zur-musikmesse-frankfurt-2018/">Continued</a>

Drum Cover Classic: Lenny Kravitz - „Are You Gonna Go My Way“ Artikelbild

Das ikonische Riff von Lenny Kravitz’ „Are You Gonna Go My Way“ ist auch nach knapp 30 Jahren noch ein absoluter Ohrwurm. Wie schon auf vorherigen Alben, spielte Lenny bei diesem Retro-Rock-Evergreen viele Instrumente im Studio, darunter auch das Schlagzeug, selbst ein. In diesem Workshop schauen wir uns sein wildes Drumming in diesem Drum Cover Workshop an – wie immer mit Noten- und Soundbeispielen.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)