ANZEIGE

GEWA präsentiert die finale Version der Drum Workstation G9

Auf der 2018er Musikmesse in Frankfurt stellte GEWA Drums dem Fachpublikum seine Vision eines neuartigen E-Drum-Konzeptes vor, nun ist die GEWA Drum Workstation G9 fertig und wird auf der Music China Messe in Shanghai erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert.

Bild: zur Verfügung gestellt von GEWA Drums
Bild: zur Verfügung gestellt von GEWA Drums

 
Beim G9 handelt es sich um ein komplettes E-Drum-System, dessen Basis aus einem DW Rack mit Holzkessel-Drumpads in den Größen 18″x14″ Bassdrum, 14″x5″ Snare und 10″x5″, 12″x5″ (2) und 14″x5″ Toms besteht. Die zweilagigen Mesh Heads stammen von Remo, für die Kessel sind zwei Farboptionen erhältlich: High Gloss Walnut Burst und Carbon Ply. Eine 14″ Hi-Hat und 14″/18″ Becken-Pads sowie ein Modul mit 10″ Touchscreen Display komplettieren das Paket. 
Das Herzstück des Kits wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Technisat und dem Chip-Hersteller Dream entwickelt und verfügt über 128 GB internen Speicher sowie 4 GB Flash Memory. 400 Sounds stehen zur Verfügung, und neben 40 Preset Kits, die sich aus akustischen Instrumenten, aufgenommen im Berliner Funkhaus-Studio, zusammensetzen, gibt es die Möglichkeit, unbegrenzt viele User Kits zu erstellen. Weitere Sounds können als Multi Layer Samples über eine Sample Import Funktion importiert oder via Bluetooth oder Wi-Fi kabellos ins Modul übertragen werden. Hierzu kann man auch auf den Sound Store der GEWA Electronics Cloud zugreifen. Zur Bearbeitung der Sounds steht eine umfangreiche Effektsektion zur Verfügung, eine Positionserkennung, die für authentische Klang- und Dynamikverläufe sorgen soll, verspricht das Modul ebenfalls.

Hot or Not
?
GEWA_G9_Drum_Workstation-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Schlagwerk präsentiert Oruga Drum Effects
News

Der deutsche Percussion-Hersteller Schlagwerk nimmt ab sofort die Oruga Drum Effects in sein Programm auf. Die argentinische Firma Oruga hat sich spezialisiert auf Drum Add-ons, mit denen beispielsweise Trommeln, Becken und Hi-Hats Tamburin-, Jingle- und Sizzle-Sounds hinzugef&uuml;gt werden k&ouml;nnen. Die Fixierung der variablen und einfach handhabbaren Systeme erfolgt dabei &uuml;ber Magneten. Zur Anbringung an Trommelspannreifen &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/gewa-praesentiert-die-finale-version-der-drum-workstation-g9/">Continued</a>

Schlagwerk präsentiert Oruga Drum Effects Artikelbild

Der deutsche Percussion-Hersteller Schlagwerk nimmt ab sofort die Oruga Drum Effects in sein Programm auf. Die argentinische Firma Oruga hat sich spezialisiert auf Drum Add-ons, mit denen beispielsweise Trommeln, Becken und Hi-Hats Tamburin-, Jingle- und Sizzle-Sounds hinzugefügt werden können. Die Fixierung der variablen und einfach handhabbaren Systeme erfolgt dabei über Magneten.

Bonedo YouTube
  • Tama | Mastercraft limited Artwood Birch & Rosewood 50th Anniv. Snares | Sound Demo
  • Tama Mastercraft Rosewood Ltd. Snares | #shorts #tamadrums #drums
  • Istanbul Agop | 20" & 22" Crash-Rides, 22" Medium Jazz Ride, 15" Jazz Hi-Hat | Sound Demo