Anzeige
ANZEIGE

Die neue KORG Pa900 Entertainer Workstation ab September erhältlich!

Als weitere Entertainer Workstation der oberen Keyboardklasse bringt Korg im September die neue Pa900 auf den Markt. Die neue Workstation verspricht technisch auf dem höchsten Niveau zu agieren und mit einem Aufgebot an neuen Sounds, Styles und Songbook-Einträgen daherzukommen.

Sie ist der Nachfolger der bereits bekannten Pa800 und soll eine neuartige Tonerzeugung bieten, welche auf über das Doppelte an Werks-DCM Daten verglichen mit dem kleineren Modell Pa600 zurückgreifen kann.
Für eigene und abrufbare Sounds stehen dem Nutzer 192 MB zur Verfügung. Bereits etablierte Sounds aus dem Pa3X (Musikant) und dem Stage Vintage Piano SV-1 sind im Pa900 wiederzufinden.

Weitere Features sind ein verbessertes Lautsprechersystem (2x20W), der TC Helicon Vocalist, ein MP3 Player/Recorder, der XDS Doppelsequenzer mit Überblendregler inklusive integriertem Video Ausgang.
Die zentrale Steuerung der Pa900 läuft über das 7 Zoll TFT Touch Display mit 800 x 480 Bildpunkten.

Sämtliche Highlights des Pa900 auf einen Blick:

  • Neuer virtueller Tongenerator-128 stimmig
  • Neues 7” TFT TouchView Farbdisplay (800 x 480)
  • Software-Lokalisierung über Micro SD-Karte
  • Übersichtliche Bedienoberfläche mit Schnellspeicher-Funktionen
  • TC-Helicon Vocalist (3-stimmig)
  • Über 400 Styles/1.100 Sounds
  • Digitale Zugriegelorgel
  • 192 MB User RAM – frei verfügbar
  • Lautsprechersystem mit 2 x 20 Watt Leistung
  • 61 leichtgewichtete Tasten mit Aftertouch
  • “My setting”-Performance
  • MP3 Player und Recorder (inkl. Transpose/Tempo-Funktion/Vocal Remover)
  • XDS Doppelsequenzer
  • Suchfunktion
  • Integrierter Video-Ausgang
  • SongBook

Lieferbar ca. September 2013

PA900: 2.141,00 € inkl. MwSt. (UvP)

Weitere Infos unter:
http://www.korg.de/produkte/keyboards-produktbersicht/pa900-produktinfo.html

Als weitere Entertainer Workstation der oberen Keyboardklasse bringt Korg im September die neue Pa900 auf den Markt. Die neue Workstation verspricht technisch auf dem höchsten Niveau zu agieren und mit einem Aufgebot an neuen Sounds, Styles und Songbook-Einträgen daherzukommen.

Sie ist der Nachfolger der bereits bekannten Pa800 und soll eine neuartige Tonerzeugung bieten, welche auf über das Doppelte an Werks-DCM Daten verglichen mit dem kleineren Modell Pa600 zurückgreifen kann.
Für eigene und abrufbare Sounds stehen dem Nutzer 192 MB zur Verfügung. Bereits etablierte Sounds aus dem Pa3X (Musikant) und dem Stage Vintage Piano SV-1 sind im Pa900 wiederzufinden.

Weitere Features sind ein verbessertes Lautsprechersystem (2x20W), der TC Helicon Vocalist, ein MP3 Player/Recorder, der XDS Doppelsequenzer mit Überblendregler inklusive integriertem Video Ausgang.
Die zentrale Steuerung der Pa900 läuft über das 7 Zoll TFT Touch Display mit 800 x 480 Bildpunkten.

Sämtliche Highlights des Pa900 auf einen Blick:

  • Neuer virtueller Tongenerator-128 stimmig
  • Neues 7” TFT TouchView Farbdisplay (800 x 480)
  • Software-Lokalisierung über Micro SD-Karte
  • Übersichtliche Bedienoberfläche mit Schnellspeicher-Funktionen
  • TC-Helicon Vocalist (3-stimmig)
  • Über 400 Styles/1.100 Sounds
  • Digitale Zugriegelorgel
  • 192 MB User RAM – frei verfügbar
  • Lautsprechersystem mit 2 x 20 Watt Leistung
  • 61 leichtgewichtete Tasten mit Aftertouch
  • “My setting”-Performance
  • MP3 Player und Recorder (inkl. Transpose/Tempo-Funktion/Vocal Remover)
  • XDS Doppelsequenzer
  • Suchfunktion
  • Integrierter Video-Ausgang
  • SongBook

Lieferbar ca. September 2013

PA900: 2.141,00 € inkl. MwSt. (UvP)

Weitere Infos unter:
http://www.korg.de/produkte/keyboards-produktbersicht/pa900-produktinfo.html

Hot or Not
?
Korg-Pa-900-bonedo.de_ Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Superbooth 2021: Kurzweil PC4 SE - Neue abgespeckte Version der PC4 Workstation-Serie
Keyboard / News

Kurzweil veröffentlicht die PC4 SE Keyboard-Workstation, die sich als abgespeckte Ausführung der PC4 und PC4-7 Versionen zeigt.

Superbooth 2021: Kurzweil PC4 SE - Neue abgespeckte Version der PC4 Workstation-Serie Artikelbild

Kurzweil veröffentlicht die PC4 SE Keyboard-Workstation, die sich als abgespeckte Ausführung der PC4 und PC4-7 Versionen zeigt. Mit PC4 und PC4-7 bietet der amerikanische Hersteller Kurzweil derzeit zwei Workstation-Modelle mit 88er Hammermechanik Tastatur und leichtgewichteter 76-Tasten Klaviatur. Neu ist die Variante PC4 SE

Superbooth 2021: Dreadbox Nymphes - Neuer polyphoner Analog-Synthesizer kommt am 13. September
Keyboard / News

Dreadbox hat einen neuen analogen polyphonen Synthesizer am Start, der am s 13. September vorgestellt wird.

Superbooth 2021: Dreadbox Nymphes - Neuer polyphoner Analog-Synthesizer kommt am 13. September Artikelbild

Dreadbox hat einen neuen analogen polyphonen Synthesizer am Start, der am 13. September kurz vor der Superbooth21 vorgestellt wird. Nymphes wird der heißen, der neue Analog-Synth, der am Montag, den 13.09. vorgestellt wird. Seit einiger Zeit arbeiten Dreadbox an zwei neuen analogen Synthesizern, wovon der erste - Nymphes - in einem kurzen Teaser-Video zu sehen ist.  Leider liegen noch keine weiteren offiziellen Informationen vor, welche über die Spezifikationen Auskunft geben können, man munkelt aber bereits von einer sechs-stimmigen Polyphonie. Wie das Interface des Nymphes aufgebaut ist. lässt sich nur grob im Video erkennen; es wird mit einer Vielzahl an Schiebereglern ausgestattet sein. Ob Dreadbox eine weitere Kooperation mit Sinevibes eingeht - wie bereits beim Typhon - ist auch noch nicht bekannt, wäre aber eine schöne Sache. Wir werden sehen ... Weitere Informationen auf die wir sehr gespannt sind folgen am Montag, den 13. September 2021. Wir bleiben dran!

Superbooth 2021: Cherry Audio - gibt's ein Jupiter Plugin am 16. September?
Keyboard / News

Bei Cherry Audio sieht es so aus, als würde das neue Synth Plugin am 16. September eine Emulation eines Roland Jupiter-Synths werden.

Superbooth 2021: Cherry Audio - gibt's ein Jupiter Plugin am 16. September? Artikelbild

Bei Cherry Audio sieht es so aus, als würde das neue Synth Plugin am 16. September eine Emulation eines Roland Jupiter-Synths werden. In einem nicht sehr kryptischen Teaser-Trailer hat Cherry Audio angekündigt, einen neuen Plug-in-Synth auf Basis eines von Rolands klassischen Jupiter-Instrumenten herauszubringen. Der größte Hinweis darauf ist die Grafik des Sonnensystems, die den fünften Planeten der Sonne - Jupiter - in Rot hervorhebt. Die eingangs gezeigte Mischgrafik der Zahlen "2" und "4" könnte addiert = 6 für einen Jupiter-6 stehen, der als Software-Emulation in die Gegenwart gebracht wird. Cherry Audio ist mit deren Software-Emulation recht gut im Geschäft und hat bereits den ARP 2600, den Juno-106, den Oberheim Eight Voice, den Realistic Concertmate MG-1, den Korg MS-20, den Moog Polymoog sowie den Moog Memorymoog wiederbelebt. Warum also keinen Jupiter-6? Wir warten gespannt auf den 16. September an dem der neue Synth vorgestellt wird.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)