Anzeige
ANZEIGE

Die besten Gitarren-Soli – Boz Scaggs feat. Steve Lukather – Breakdown Dead Ahead – Workshop

In der aktuellen Folge über die besten Soli der Rockgeschichte wollen wir uns erneut dem Toto-Gitarristen Steve Lukather und seinen Studio- bzw. Sideman-Arbeiten widmen. Dazu gehen wir in die Anfänge seiner Sessionarbeit zurück und zu einem Künstler, dem Luke viele seiner ersten Erfahrungen zu verdanken hat, nämlich Boz Scaggs. Ein Singer und Songwriter, der 1977 einen Grammy erhielt und auf dessen Platten einige Toto-Mitstreiter vertreten sind.

(Bild: © Shutterstock.com 1063970210 DarioZg)
(Bild: © Shutterstock.com 1063970210 DarioZg)


Ein besonderes Lukather-Solo findet sich auf dem 1980 erschienenen Album “Middle Man” und zwar im Song “Breakdown Dead Ahead”, ein Medium Shuffle, der auch Chartplatzierungen einheimsen konnte.

Der damals gerade mal 23-jährige Luke verwendete in dieser Zeit bereits diverse Gitarren- und Ampmodelle, beschreibt jedoch in einem Interview, dass auf dieser Aufnahme seine 1971 Les Paul Deluxe zum Einsatz kam. Amptechnisch benutzte Steve in seinen frühen Jahren diverse Marshall Modelle oder Fenderamps, die häufig an Gain und Midrange modifiziert waren.
Harmonisch bewegt sich die Solosektion über einem typischen Akkordpendel in G mixolydisch mit G als Pedalton (F/G – C/G – G), und wechselt zum Ende hin auf die Dominante D-Dur, bevor der Refrain beginnt. Luke verwendet als Solomaterial eine Mixtur aus der G-Bluesscale, G-Dur Pentatonik und G-Mixolydisch. Typische Luke-Ingredienzen wie Halbtonbendings, Pedaltonlicks und chromatische Elemente fehlen natürlich auch nicht.
Hier findet ihr das Original:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Boz Scaggs feat. Steve Lukather - Breakdown Dead Ahead - Noten
Boz Scaggs feat. Steve Lukather – Breakdown Dead Ahead – Noten
Audio Samples
0:00
Boz Scaggs feat. Steve Lukather – Breakdown Dead Ahead – Original Boz Scaggs feat. Steve Lukather – Breakdown Dead Ahead – Playback

Um dem Sound nahezukommen, solltet ihr eine Humbuckergitarre einsetzen und einen Amp mit moderater Zerre verwenden. Effektmäßig sollte ein Hauch Reverb und Delay ausreichen, wobei Lukes Sound hier noch wesentlich cleaner und trockener wirkt als auf späteren Aufnahmen:

Sound-Setting
Sound-Setting

Und nun viel Spaß mit Steve Lukather!

Verwandte Inhalte

Hot or Not
?
(Bild: © Shutterstock.com 1063970210 DarioZg)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night
Workshop

Steve Lukather spielte die beiden Soli auf Lionel Richies ”Running with the night“ ein, die wir für euch seziert und zum Nachspielen aufbereitet haben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night Artikelbild

1983 veröffentliche Lionel Richie auf dem Motown-Label sein zweites Album mit dem Titel „Can't slow down", das bis zum heutigen Tag mit 20 Millionen Exemplaren zu den weltweit meistverkauften Alben zählt und ihm sogar einen Grammy bescherte. Auch die Liste der Musiker, die auf diesem Longplayer vertreten sind, liest sich wie ein „Who's who" der kalifornischen Musikszene. Namhafte Größen wie Abe Laboriel, Richard Marx, Darryl Jones oder Jeff Porcaro drückten sich bei den Aufnahmen die Studioklinke in die Hand.

Rodenberg Luke OD Steve Lukather Signature Overdrive Test
Gitarre / Test

Als Rodenberg Luke OD Overdrive bietet der kleine Bruder des Steve-Lukather-Signature-Pedals aus deutscher Fertigung eine durchweg überzeugende Vorstellung.

Rodenberg Luke OD Steve Lukather Signature Overdrive Test Artikelbild

Das Rodenberg Luke OD Overdrive-Pedal ist die abgesteckte Version des dreikanaligen Luke SL-OD, die zwar deutlich preisgünstiger als die Originalversion über die Ladentheke geht, aber klanglich keine Abstriche machen soll.

Die besten Gitarren-Soli - Whitesnake/John Sykes - Is this love - Workshop
Gitarre / Workshop

Obwohl die Produktion des Whitesnake Albums ”1987“ unter keinem guten Stern stand, brachte es Perlen wie John Sykes Gitarrensolo in ”Is this love“ hervor.

Die besten Gitarren-Soli - Whitesnake/John Sykes - Is this love - Workshop Artikelbild

Das Album "1987" der britischen Formation Whitesnake zählt sicherlich zu den schillerndsten Releases der 80er Jahre und ist mit seinen 12 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Album der Band. Gegenüber den frühen Werken wirkt dieses Album wesentlich weniger bluesig und orientiert sich stärker am Metal-Zeitgeist, was sich schon beim Vorgänger "Slide it in" in der US-Version abzeichnete und einige alte Whitesnake Fans etwas verstörte. Dennoch ist es zum großen Teil dafür verantwortlich, dass die Band auch in Amerika zu großem Erfolg gelangte und zu einer der bedeutendsten Bands der Dekade mutierte.

Die besten Gitarren-Soli - Michael Bolton/Michael Landau - How am I supposed to live without you - Workshop
Gitarre / Workshop

Michael Landau zählt zur ersten Garde der LA-Studiogitarristen und mit seinem Solo in Michael Boltons Hit How am I supposed … zeigt er auch, warum das so ist.

Die besten Gitarren-Soli - Michael Bolton/Michael Landau - How am I supposed to live without you - Workshop Artikelbild

Die heutige Folge widmet sich einer Studiolegende, die wie nur wenige den Chartsound der 80er und 90er Jahre geprägt hat und neben Steve Lukather, Michael Thompson, Paul Jackson Jr. und Dann Huff zu den wahren Größen der LA-Studioolymps zählten, nämlich Michael Landau.Auch wenn Landau großartige Soloplatten mit seiner Band „The Raging Honkies“ aufgenommen hat, sind seine Brötchengeber doch meist die großen und kleinen Popsternchen gewesen, deren Alben er mit seinen geschmackvollen Gitarrenparts und seinen treffenden Sounds veredeln durfte. Einer dieser Popstars war Michael Bolton, der mit seiner souligen, bluesigen Stimme ab den 80er Jahren ein gefeierter Solokünstler war. Auf der Hitsingle „How am I supposed to live without you“ vom 1989 erschienen Album „Soul Provider“ spielt Landau ein Gitarrensolo

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)