Denon DJ Prime 2 Test

Fazit

Denon DJ Prime 2 möchte sich als perfekte All-in-one Essential-Lösung für mobile DJs und Event-Dienstleister präsentieren und das ist der Konsole in meinen Augen richtig gut gelungen. Mit dem integrierten Wi-Fi-Streaming (Tidal, Beatport, Soundcloud) und den zahlreichen USB-Schnittstellen nebst Festplattenfach spielt ihr Musik von gängigen Datenträgern, aus dem Internet oder einem angeschlossenen Zuspieler auf zwei Kanälen plus Aux-Channel ab. Moderatoren können zwei Mikrofonkanäle nutzen, Live-Remix-DJs auf etliche Effekte, Loops und Performance-Pads zugreifen. Das 7 Zoll große Multitouch-fähige Display versorgt auch mit allen Informationen, ermöglicht Tastatureingaben und das Erstellen von Listen, selbst Recordings sind möglich. Via Lan lassen sich Lightshows synchronisieren.
Die Konsole macht was her, die Optik und Verarbeitung und Haptik gefällt. Sicher, der Preis ist nicht ohne, das Touch-Display und die Performance-Pads sind kleiner als beim Prime 4, die Features etwas beschnitten und die Ein-/Ausgänge reduziert. Zum Teil ist dies aber auch dem deutlich kompakteren, weitaus mobileren Formfaktor geschuldet ist und ergibt für mich keinen Grund, dem Prime 2 eine Kaufempfehlung zu verwehren. Persönlich hätte ich mir für diese Workstation zwei vollwertige Phono/Line-Inputs gewünscht, dazu Serato DJ Kompatibilität. Davon abgesehen lässt sich sagen:
Der Workflow des Prime 2 ist straight forward, die Audioqualität sehr gut, das computerlose Engine Prime 2 und 4 Konzept legt aktuell die Messlatte für mobile Standalone DJ-Workstations sehr hoch.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • kompaktes Format
  • Standalone-Workflow
  • gut ablesbares Display
  • umfangreiche Kreativ-Ausstattung
  • USB-, SD- und Festplatteneinschub
  • guter Klang
  • hoher Spaßfaktor
  • Master-Mix-Recorder
  • Aux-In
  • Tidal, Beatport und Soundcloud-Streaming via Wi-Fi und LAN
Contra
  • keine Phono/Line-Inputs
  • Filter statt Sweep-FX
  • nicht Serato DJ kompatibel
Artikelbild
Denon DJ Prime 2 Test
Für 1.398,00€ bei
Kompakte All-in-one Engine OS Workstation für DJs: Denon DJ Prime 2
Kompakte All-in-one Engine OS Workstation für DJs: Denon DJ Prime 2
Hot or Not
?
24_Denon_DJ_Prime_2 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von NRN-99

NRN-99 sagt:

#1 - 19.09.2020 um 21:08 Uhr

0

Serato DJ Unterstützung ist defintiv noch ein Must-have, sowohl für mich, als auch generell für den doch relativ teuren Prime 2 selbst, um gegen die Konkurrenz bestehen zu können.

Profilbild von Bamariku

Bamariku sagt:

#2 - 17.02.2021 um 21:53 Uhr

0

Ich würde mir ebenfalls Serato DJ plug n' play wünschen. Dazu zumindest den Wash Effekt als Umschaltmöglichkeit zum Filter im Quick Menu. Unverständlich warum der Prime Go diesen bekommen hat und der größere Bruder nicht, obwohl beide gemeinsam entwickelt und released wurden. Die fehlenden Eingänge finde ich auch schade, aber zumindest hat der Aux-In eine eigene Cue-Taste, was sehr selten zu finden ist. Immerhin. Sonst ein wirklich schönes Gerät!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)