Anzeige
ANZEIGE

Denon DJ DS1 Test

Fazit

Denon DJ DS1 ist ein Serato DJ kompatibles Audiointerface, das sich nicht nur durch seine Robustheit, seine kompakten Maße und sein geringes Gewicht als idealer Reisebegleiter für den DJ auszeichnet. Vielmehr noch arbeitet es vorbildlich mit der Software zusammen, die ebenso wie ein Satz Timecode-Medien und Anschlusskabel Teil des Lieferumfangs ist. Das DS1 bietet einen vergleichbar guten Sound wie das Rane SL2, ist jedoch deutlich günstiger und weist „on top“ sogar noch Wandler auf, die mit bis zu 96 kHz operieren. Einen kleinen Nachteil hat das Denon Interface allerdings gegenüber seinem Konkurrenten: Weil sich das DS1 nicht über ein Netzteil versorgen lässt, sind DJ-Wechsel im laufenden Betrieb mitunter schwieriger, weil dieses nur durch Umstöpseln der Kabel zu bewerkstelligen ist. Wenn euch das nichts ausmacht und ihr auf der Suche nach einem möglichst günstigen Einsteigerpaket für Serato DJ (DVS) seid, kann ich euch das DS1 ohne Einschränkungen ans Herz legen. Put the needle to the record!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Robustes und kompaktes Interface
  • Hochwertige Wandler
  • Vorbildliche Interaktion mit Software
  • Gute Phono-Preamps mit kraftvollem Sound
  • Inklusive Vollversion von Serato DJ
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Contra
  • Keine externe Spannungsversorgung möglich
Artikelbild
Denon DJ DS1 Test
Für 114,00€ bei
Denon DJ DS1, USB-Audiointerface für Serato DJ
Denon DJ DS1, USB-Audiointerface für Serato DJ
  • Line-Eingänge 1–4
  • Frequenzgang 20 Hz – 20 kHz (+0,02 dB)
  • Dynamic Range 103 dB (A-weighted)
  • Signal-to-Noise Ratio 100 dB (1 kHz, +6 dBV (2 V rms), A-weighted)
  • THD+N 0,002% (1 kHz +6 dBV (2 V rms))
  • Maximaler Input Level +9 dBV
  • Eingangsimpedanz 47 kΩ
  • Phono-Eingänge 1–4
  • Dynamikumfang 81 dB (A-weighted)
  • THD+N 0,022% (1 kHz, -27 dBV)
  • Maximaler Input Level -26 dBV (53 mVrms)
  • Eingangsimpedanz 47 kΩ
  • Line-Ausgänge 1–4
  • Frequenzgang 20 Hz – 20 kHz (+0,07 dB)
  • Dynamikumfang 100 dB (A-weighted)
  • Maximaler Output Level +6 dBV
  • Ausgangsimpedanz 100 Ω
  • UVP: 419,- €
Hot or Not
?
Denon_DS1_12 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von DJ Rick Ski

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Denon DJ LC6000 Test
DJ / Test

Mit dem LC6000 nimmt Denon DJs Reinkarnation eines Deck-Controller Kurs auf die DJ-Gemeinde. Frische Brise oder laues Lüftchen?

Denon DJ LC6000 Test Artikelbild

Mit dem LC6000 bringt Denon DJ eine fast schon vergessene Produktspezies auf den Markt: einen Deck-Controller, der für Denons hauseigene Flaggschiff-Mediaplayer oder als Controller für eine DJ-Software prädestiniert ist. Zum Zeitpunkt der Niederschrift dieser Zeilen (05/2021) ist das Gerät also kompatibel mit dem SC6000/M (zum Test) und den Playern SC5000 und SC5000M. Außerdem unterstützen folgende Software-Plattformen den stylischen MIDI-Kommandanten: Serato DJ Pro, VirtualDJ und Algoriddim Djay Pro AI. Allerdings ruft Denon 839 Euro UVP für den Controller auf. Eine lohnenswerte Investition?

Denon DJ SC6000 und SC6000M Prime Test
DJ / Test

Update: Denon DJ SC6000 und SC6000M kommen u.a. mit neuem 10,1 Zoll Hi-Res-Display, erweitertem Touchscreen UI und einem überarbeiteten Jogwheel bzw. Turntable für das motorisierte Modell. Können die Multiplayer weiter Boden gegenüber der Konkurrenz gutmachen?

Denon DJ SC6000 und SC6000M Prime Test Artikelbild

Update: Denon DJ SC6000 und SC6000M Prime, die Mediaplayer mit Dual-Audio-Output und USB-, SD- und Netzwerkfähigkeit bringen einige Neuerungen gegenüber den Vorgängermodellen SC5000 und SC5000M mit, allen voran ein riesiges 10,1 Zoll Hi-Res-Display mit erweitertem Touchscreen UI und einen überarbeiteten Turntable für das motorisierte Modell. Außerdem Controller-Funktionalität für Software wie VirtualDJ und auch für Serato.

Denon DJ SC Live 2 Test
Test

Denon DJ SC Live 2 ist eine Symbiose aus Mediaplayer für Streaming Music, USB-Wechseldatenträger sowie DJ-Controller für PC/MAC und kommt mit Touchscreen, Lighting-Option und eingebauten Boxen. Ein No-Brainer?

Denon DJ SC Live 2 Test Artikelbild

Mit dem Denon DJ SC Live 2, der Gegenstand dieses Testberichts ist, und dem SC Live 4, den wir in Kürze für euch unter die Lupe nehmen werden, erweitert der Hersteller seinen Kosmos der Standalone DJ-Controller. SC Live 2 setzt dabei wie der Prime 2 auf ein 2-Kanal-Layout mit integrierten Boxen und möchte sich u. a. für Party-DJs, Heimeinsatz oder Streaming-Studios empfehlen. Es wird von Engine OS angetrieben, wartet mit SD- und USB-Ports für Wechseldatenträger sowie WiFi-Streaming auf. Dank eines speziellen Chipsatzes funktioniert es erstmalig auch mit Amazon Music Streaming. Das System beherrscht zudem die Onboard-Dateianalyse und erlaubt Musikbibliotheksverwaltung per 7-Zoll-Touchsccreen. Umfangreiche Deck-Sektionen, diverse Kreativwerkzeuge und eine Lighting-GUI gehören ebenfalls zur Ausstattung. Ein Treffer ins Schwarze?

Denon DJ SC Live 4 Test
Test

Denon DJ SC Live 4 ist DJ-Controller und Stand-alone-DJ-Mixstation in Personalunion. Mit Engine OS und Streaming-Musik die ideale Lösung für Anfänger und fortgeschrittene DJs?

Denon DJ SC Live 4 Test Artikelbild

Kürzlich hatten wir den Denon DJ SC Live 2 im Test und in diesem Artikel widmen wir uns nun dem SC Live 4, der vierkanaligen Edition des neuen Stand-alone-DJ-Controller-Lineups von Denon. Ein Computer wird bei dieser DJ-Mixstation nicht benötigt, da die Konsole in der Lage ist, Musikdateien von SD- und USB-Datenträgern sowie angesagter Streaming-Services abzuspielen, darunter Amazon, Tidal und Soundcloud. Das integrierte Engine OS analysiert eure DJ-Tracks. Via 7-Zoll-Touchsccreen und Display-Tastatur verwaltet ihr eure Musikbibliothek. Das Gerät bietet zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Eure persönlichen Einstellungen lassen sich in einem Anwenderprofil speichern. Obendrein lässt sich der SC Live 4 als Controller für Serato und Virtual DJ einsetzen. Ein integriertes Lautsprechersystem wurde dem SC Live 4 ebenfalls zuteil. Ein weiteres Highlight ist das SoundSwitch-GUI zur Steuerung von DMX-Setups, Nanoleaf- und Philips-Hue-Lampen. 

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)