Anzeige

Dead Duck Free Effects Test

Wer mit einer Freeware-DAW arbeitet oder die gedrosselte Version einer Musiksoftware nutzt, ist in der Regel auch auf der Suche nach kostenlosen Effekten, um das Produktionsspektrum zu erweitern. Dead Duck Software bietet direkt ein ganzes Plugin-Paket, bei dem auch ein paar Exoten dabei sind.

Dead_Duck_Software_Free_Effects_B01_Test


Noch mehr kostenlose Plug-ins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plug-ins Special.

Details

Allgemeines

Das Effekt-Bundle ist zwar nicht direkt beim Hersteller, dafür aber an verschiedenen anderen Orten im Netz erhältlich. Allen voran ist hier KVR Audio zu nennen. Zurzeit wird lediglich Windows unterstützt, dafür gibt es die Effektsammlung im VST2-Format, in 32- und 64-Bit. Die Installation entfällt, nach dem Entpacken bleibt also nur das Kopieren der Dll-Dateien in den entsprechenden VST-Ordner der bevorzugten DAW.

Konzept und GUI

Das Paket von Dead Duck Software besteht aus insgesamt 26 Plugins, die durch schlichte GUIs überzeugen. Displays oder ähnliche Features sucht man umsonst, hier zählt also nur der Sound. Der Workflow mit dem Bundle erinnert dadurch eher an das Arbeiten mit Hardware.   

Alle Effekte des Bundles sind schlicht, aber effektiv.
Alle Effekte des Bundles sind schlicht, aber effektiv.

Sound

Für die Vocal-Bearbeitung bietet das Bundle genügend Möglichkeiten, und unsere Aufnahme in Beispiel 1 bietet dazu auch ausreichend Handlungsbedarf. Im ersten Schritt habe ich mit dem EQ die tiefen Frequenzen eliminiert und mit dem De-Esser die scharfen S-Laute reduziert. Anschließend kam der Channel-Strip zum Einsatz. Dabei habe ich so gut wie jedes vorhandene Modul genutzt. Mit dem Gate habe ich das Rauschen zwischen den Wörtern unterdrückt und dann mit dem EQ-Modul nochmal ein wenig die Höhen abgesenkt, schließlich geht das Signal in den Kompressor. Das Routing habe ich entsprechend geändert. Mit dem Low-Pass-Filter habe ich dann erneut die Höhen etwas gezähmt, bevor der Limiter für ein ausgewogenes Klangbild sorgen durfte. So können sich die Vocals hören lassen. Im dritten Beispiel wurden diese dann noch durch den Reverb geschickt. 
Zum Schluss kommt das Overdrive-Plugin in Beispiel 4 noch auf einer 808-Spur zum Einsatz und das Delay verschönert einen Synth-Loop. 

Audio Samples
0:00
01 Vocals Clean 02 Vocals DeEsser 03 Vocals ChannelStrip 04 Vocals Reverb 05 808 Clean 06 808 Overdrive 07 Synth Clean 08 Synth Delay

Fazit

Das Free Effects Bundle von Dead Duck Software bietet zahlreiche Effekte, die gut klingen und sich vor allem super schnell einsetzen lassen. Die schlichte Ausstattung zwingt einen zu einer reinen Ohrenentscheidung, wie bei der Nutzung von Hardware, und erleichtert zudem den Workflow. Auch das Fehlen von Presets hält dazu an, sich beim Produzieren die Hände wieder „schmutzig“ zu machen und nicht einfach nur durch Presets zu browsen, die oft noch nicht einmal zu hundert Prozent passen. Lobenswert sind auch exotische Tools wie der De-Esser, der Ring-Modulator oder das Utility-Plugin. Das Bundle ist also nicht nur was für Einsteiger.

Pro
  • schlichte Ausstattung begünstigt „Hardware“-Workflow
  • guter Sound
  • gute Performance
  • auch einige Exoten sind enthalten
Contra
  • Windows only
  • Presets können nicht abgespeichert werden
Features
  • 26 Effekt-Plugins
  • darunter Filter, Dynamik-Tools, Reverb und Delay, Modulationseffekte, Verzerrung und andere
  • Funktionalität bringt den User „back to the basics“
  • schlichte GUIs
Preis
  • Dead Duck Software Free Effects: kostenlos

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • schlichte Ausstattung begünstigt „Hardware“-Workflow
  • guter Sound
  • gute Performance
  • auch einige Exoten sind enthalten

Contra

  • Windows only
  • Presets können nicht abgespeichert werden
Artikelbild
Dead Duck Free Effects Test
Hot or Not
?
Dead_Duck_Software_Free_Effects_B01_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tobias Homburger

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Dead Duck Deducktion Test

Software / Test

Deducktion ist ein kostenloser Software-Synthesizer, der subtraktiver Synthese nutzt.

Dead Duck Deducktion Test Artikelbild

It’s freeware time again! Dieses Mal schauen wir uns Deducktion von Dead Duck Software an, ein subtraktiver Einsteiger-Synth, an dem man sich unter anderem seine Sounddesignhörner abstoßen kann. 

Die besten Reaktor Devices for free

Software / Workshop

Reaktor 6 von Native Instruments ist DER Baukasten für eigene Synths und Effekte. Für alle, die aber erst einmal Musik machen möchten, haben wir die besten kostenlosen Devices gesammelt.

Die besten Reaktor Devices for free Artikelbild

Rein in die Welt von Reaktor! Das Plugin von Native Instruments ist Teil von Komplete 13. Es ist kein Synth, kein Audioeffekt, viel mehr eine Plattform für tausende von Instrumenten, Werkzeugen und Effekten. Neben vielen Devices in der „Factory Library“ und Perlen wie Monark, TRK-01 und Rounds gibt es eine Vielzahl an kostenlosen Devices für Reaktor. Wir zeigen euch die besten! 

Keepforest Ferrum Free Edition Test

Software / Test

Cinematic Drums und Percussion zum Nulltarif gibt es mit Ferrum Free Edition von Keepforest.

Keepforest Ferrum Free Edition Test Artikelbild

So gut wie alle Film- und Werbekomponisten dürften sich bereits mit Aufträgen konfrontiert gesehen haben, in denen Cinematic Drums gefragt waren. Während die Libraries von Spitfire Audio eher realistischen Orchestersound anstreben, bietet Keepforest mit Ferrum Free Edition einen ganz anderen Ansatz: Trailer Drums vom feinsten, und zwar kostenlos. 

LANDR Chromatic Free Test

Software / Test

LANDR wartet mit einer Arcade-Kopie auf, die es in sich hat. Aber lohnt sich der Download?

LANDR Chromatic Free Test Artikelbild

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ein weiterer Hersteller ein Plugin präsentiert, das wie Arcade von Output funktioniert, und jetzt ist es soweit: Chromatic von LANDR ist da.  

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb