Anzeige

Dave Smith Instruments Prophet REV2 Test

Fazit

Mit dem Prophet REV2 hat Dave Smith seinen mittlerweile zehn Jahre alten Klassiker Prophet 08 aufgefrischt. Als der Vorgänger im Jahr 2007 erschien, reichte es noch als Verkaufsargument, dass er überhaupt analog, polyphon und zudem einigermaßen erschwinglich war. Inzwischen ist einige Konkurrenz auf den Plan getreten und es war Zeit für ein Update, das man insgesamt als gelungen bezeichnen kann. Der REV2 besitzt im Kern die gleiche Klangerzeugung wie der 08, verfügt aber über einige sinnvolle und moderne neue Features wie die Sub Octave, die gut klingende Effektsektion und den 6-stimmig polyphonen Sequencer. In der Version mit 16 Stimmen wurde zudem die Polyphonie verdoppelt, was den REV2 zum „polyphonsten“ der derzeit erhältlichen Analogsynthesizer macht – ein klares Argument für ihn. Klanglich ist er ein typischer DCO-Synth. Der Grundsound ist sehr gut, geradlinig, durchsetzungsfähig und von einer großen Vielfalt, die durch die neuen Effekte und Funktionen wie Oscillator Slop nochmals gesteigert wurde. VCO-Puristen könnten den REV2 hingegen wie seinen Vorgänger als etwas zu clean empfinden.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • 16-stimmige Polyphonie (im Maximalausbau)
  • Guter, vielseitiger Grundsound
  • Gut klingende Effektsektion
  • 6-stimmig polyphoner Sequencer
  • 4 Track Gated Sequencer zur Modulation
  • Modulationsmöglichkeiten (4 LFOs, 3 Hüllkurven)
  • Gute Tastatur
  • Gute Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
Contra
  • Programmauswahlverfahren nicht bühnentauglich
  • Kein schnelles Anpassen des Layer-Lautstärkeverhältnisses
Artikelbild
Dave Smith Instruments Prophet REV2 Test
DSI_Prophet_REV2_schraeg_rechts Bild
  • Polyphonie: 8 oder 16 Stimmen
  • Bi-timbral (Layer A und B, Split und Stack Mode)
  • Oszillatoren: 2 DCOs pro Stimme, Sub Octave
  • Oscillator Sync
  • Rauschgenerator
  • Filter: 2-Pol / 4-Pol Curtis Tiefpassfilter mit Keytracking, Velocity und DADSR Envelope
  • Amp: Pan Spread, Env Amount, Velocity, DADSR Envelope
  • Envelope 3 (Aux): DADSR, loopbar
  • LFOs: 4 LFOs mit je 5 Schwingungsformen, Key Sync, Clock Sync
  • 4 Track Gated Sequencer zur Modulation von 4 Parametern
  • 6-stimmig polyphoner Step Sequencer (64 Steps)
  • Arpeggiator
  • Modulationsmatrix: 8 Slots, 22 Quellen, 53 Ziele
  • Effekte: 1 Effekt pro Layer, 13 Effekttypen, 2 Effektparameter regel- und modulierbar
  • Programmspeicher: 1024 Plätze (512 Preset, 512 User)
  • Display: OLED
  • Tastatur (REV2 Keyboard Versionen): 61 Tasten mit Velocity und Aftertouch
  • Anschlüsse: Kopfhörer, Stereo Main Out (L/R), Stereo Out B (L/R), MIDI In/Out/Thru, USB MIDI, Sustain, Expressionpedal oder CV In, Sequencer Start/Stop oder Clock In
  • Stromversorgung: Kaltgerätestecker, 100-250 V, 50/60 Hz
  • Abmessungen (Tastaturversion): 32,26 x 89,2 x 9,65 cm
  • Gewicht (Tastaturversion): 9,3 kg
  • Abmessungen (Desktop-Version): 20 x 54,8 x 8,4 cm
  • Gewicht (Desktop-Version): 3,4 kg
Hot or Not
?
Schon wieder ein neuer Prophet: Der REV2 ist die Neuauflage des Prophet 08.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Sequential Prophet 12 Desktop-Modul geht in den Ruhestand
Keyboard / News

Sequential kündigt an, das Prophet 12 Desktop-Modul nach sieben Jahren Präsenz im Markt einzustellen.

Sequential Prophet 12 Desktop-Modul geht in den Ruhestand Artikelbild

Sequential kündigt an, dass das Prophet 12 Desktop-Modul nach sieben Jahren Präsenz im Markt eingestellt wird. Das Prophet 12 Desktop-Modul als Paralell-Universum zur Tastatur-Variante Prophet 12, wurde ursprünglich eingeführt, als Sequential noch als Dave Smith Instruments fungierte. In seiner Struktur zeigt sich der Prophet 12 als ein Digital/Analog-Hybrid

Synth Magic Vector X MKII - Gesampelter Prophet VS für Kontakt
Keyboard / News

Vector X MKII von Synth Magic bringt die Sounds des Sequential Circuits Prophet VS Synths per Kontakt-Sampler in die DAW.

Synth Magic Vector X MKII - Gesampelter Prophet VS für Kontakt Artikelbild

Vector X MKII von Synth Magic bringt die Sounds des Sequential Circuits Prophet VS Synths per Kontakt-Samplerin die DAW. Synth Magic hat sich bereits mit dem Sampling von klassischen Synthesizern einen Namen gemacht und veröffentlicht nun mit Vector X MKII deren Prophet VS Synthesizer-Projekt aus 2013 mit aktualisierten Inhalten und einer neuen Benutzeroberfläche fort. Vector X MKII basiert erneut auf Sample-basierten Inhalten (Multisamples) des berühmten Sequential Circuits Prophet VS Hybrid-Synthesizers aus dem Jahr 1986 und liefert 6 GB Inhalt (4 Volumes), der in eine neue entwickelte Benutzeroberfläche integriert ist und vier einzigartige Sample-Kollektionen sowie vier Sets mit mehr als 400 Presets

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)