Anzeige

Cameo Auro Spot Z 300 Test

Fazit

Der Cameo Auro Spot Z 300 bietet zahlreiche Features, die seine Spot-Qualitäten in Szene setzen. Zwei Gobo-Räder bieten zahlreiche Effekte. Hinzu kommen Prismen-Einsätze, die im Hazer-Dunst besonders gut wirken. Die gleichmäßige, filmtaugliche Lichtverteilung unterscheidet das Moving-Light von Mitbewerbern. Auch der im Verhältnis zum Leuchtmittel geringe Energieverbrauch zeichnet ihn aus.
Geeignet ist der Head aufgrund seiner leistungsstarken LED für Bühnen bis zur mittleren Größe. Gegen den Einsatz in besonders leisen Szenen spricht das Lüftergeräusch. Auch die Pan- und Tilt-Geräusche gilt es abzuwägen. Die automatische Positionskorrektur überzeugt. Und mit der Installation betraute Kollegen werden sich über die RDM-Fähigkeit sowie das akkubetriebene Display zur Offline-Konfiguration freuen.

PRO
  • leistungsstarkes Leuchtmittel
  • geringer Energieverbrauch in Relation zur Leuchtmittel-Leistung
  • sehr gleichmäßige Lichtverteilung
  • automatische Positionskorrektur
  • flimmerfrei
  • akkubetriebenes Display zur Offline-Konfiguration
  • RDM-fähig
CONTRA
  • Lüftergeräusch
  • Pan- und Tilt-Geräusche
Cameo Auro Spot Z 300: Spot Moving Light mit sehr gleichmäßiger Lichtverteilung und Washlight-Effekt
Cameo Auro Spot Z 300: Spot Moving Light mit sehr gleichmäßiger Lichtverteilung und Washlight-Effekt
Technische Spezifikationen
  • 1 Kaltweiß-LED, 200 W
  • Farbtemperatur: 19500 K
  • Beleuchtungsstärke(@ 1m): 162000 lx
  • Lichtstrom: 7500 lm
  • Abstrahlwinkel: 10°-20°
  • Wiederholungsrate: 800 Hz, 1200 Hz, 2000Hz, 3600 Hz, 12 kHz, 25 kHz
  • Stroboskop: 1 – 20 Hz
  • Motor-Zoom und Motor-Fokus
  • 2 Goboräder
  • Frostfunktion
  • indizier- und rotierbares 5-fach lineares und 6-fach kreisförmiges Prisma
  • Pan: 540°/ 630°
  • Tilt: 270°
  • umgekehrte Pan-Tilt-Bewegung
  • Farbrad mit 8 Farben und offen
  • 2 Goboräder: 6 feste Gobos, 6 rotierende, austauschbare Gobos, offen
  • Gobo-Rotation und-Shake
  • akkubetriebenes Display
  • Eingangsspannung: 100 – 240 V, 50/60 Hz
  • Leistungsaufnahme: 320 Watt
  • Betriebsarten: dmx, Standalone-Modus, Auto-Programme, Master/ Slave
  • RDM-fähig
  • dmx-Modi: 17- und 20-Kanal-Modus
  • dmx-Anschluss: 3- und 5-polig, In und Out
  • Gehäusefarbe: schwarz
  • Gehäusematerial Metall, ABS
  • Gehäusekühlung: temperaturgesteuerte Lüfter
  • Abmessungen: 282 mm breit x 186 mm tief x 469 mm hoch
  • Stromanschluss: Neutrik PowerCon In und Out, max. Ausgangsstrom 9 A
  • Sicherung: T4AL 250 V, 5 x 20 mm
  • Umgebungstemperatur: 0° – 40°C
  • relative Luftfeuchtigkeit:
  • Gewicht: 11,3 kg
  • Preis: 1179 Euro
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • leistungsstarkes Leuchtmittel
  • geringer Energieverbrauch in Relation zur Leuchtmittel-Leistung
  • sehr gleichmäßige Lichtverteilung
  • automatische Positionskorrektur
  • flimmerfrei
  • akkubetriebenes Display zur Offline-Konfiguration
  • RDM-fähig
Contra
  • Lüftergeräusch
  • Pan- und Tilt-Geräusche
Artikelbild
Cameo Auro Spot Z 300 Test
Für 1.179,00€ bei
Hot or Not
?
001_Cameo_Auro_Spot_Z_300 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von christiane.richwien

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)