Anzeige

Bram Bos Mononoke ist ein polyphoner Synthesizer für Drones und Soundscapes

Bram Bos Mononoke
Bram Bos Mononoke

Bram Bos (Rusismaker) gehört in der iOS-Welt zu meinen persönlichen Lieblingsherstellern. Die Apps haben immer ein sehr überzeugendes Design, gute Ideen, schöne Features und einen tollen Sound. Für mich steht also jetzt schon fest, dass ich mir Mononoke zulegen werde. Diesmal stehen Drones, Soundscapes oder musikalische Texturen auf dem Programm. Auch wenn dieser etwas ungewöhnliche Synthesizer standalone funktioniert, wird die wahre Power erst im Betrieb als AUv3-Plug-in freigesetzt.

Bram Bos Mononoke

Zwei Synthesizer-Engines kommen hier zum Zug. Die werden mit einfachen (japanisch beschrifteten) Kontrollen bedient. Im Hintergrund läuft ein komplexes System von LFOs, die alle miteinander verbunden sind und so die Klänge erzeugen. Richtig kontrollieren lassen sich die Engines laut Aussage des Herstellers nicht, vielmehr „stupst“ ihr sie in eine Richtung an. Im Ergebnis kommen Klänge mit sehr viel Bewegung heraus.

Die vier Stimmen der zwei Sektionen können auf verschiedene Arten ineinander geroutet werden, wodurch diverse Obertöne oder pulsierende Resonanzen entstehen. Das bringt harmonische oder auch geräuschhafte Ergebnisse. Der Charakter changiert zwischen harsch, klar, rau oder soft.

Die acht Pads auf dem Interface versprechen expressives Spiel, das als MPE/MIDI ausgegeben wird, wenn Mononoke als Plug-in läuft. Das volle Potential entwickelt der Synthesizer deshalb erst in Verbindung mit GarageBand, Audiobus, AUM oder Cubasis.

Features

  • Audio Unit (AUv3) Plug-in
  • 8-stimmige Polyphonie, 2 unabhängige Engines mit jeweils 4 Stimmen
  • kompatibel mit MPE (MIDI Polyphonic Expression) und MIDI
  • MIDI-Ein- und Ausgang (nur im Betrieb als Audio Unit Plug-in)
  • 8 unabhängig stimmbare Performance-Pads
  • voll skalierbare Screen-Größe, unterstützt Vollbildmodus in AU-Hosts
  • frei stimmbare Voices oder quantisiert auf Halbtöne (mit Finetuning)
  • MIDI/MPE-Output erfordert iOS11 oder höher

Obwohl Mononoke erst ein paar Tage alt ist, gibt es bereits ein Update, das die MPE-Bend-Range auf +/- 24 Halbtöne erweitert, den eingebauten MOOD-Effekt verbessert und weitere Optimierungen mit sich bringt. Klasse!

Spezifikation und Preis

Mononoke funktioniert auf iPhone, iPad und iPod touch. Die App läuft standalone oder als AUv3 Plug-in. iOS 10 oder neuer ist notwendig, für MPE braucht ihr mindestens iOS 11 oder neuer. Die App ist 5,1 MB groß. Der Preis beträgt 9,99 Euro.

Weitere Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
bram-bos-mononoke-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Bram Bos Hammerhead Ryhthm Station ist ab sofort für iOS erhältlich!

Keyboard / News

Bram Bos Hammerhead Rhythm Station ist ab sofort als 25th Anniversary Edition für iPhone, iPad und iPod Touch erhältlich. Viele neue Features!

Bram Bos Hammerhead Ryhthm Station ist ab sofort für iOS erhältlich! Artikelbild

Bram Bos Hammerhead Rhythm Station ist die Neuauflage von einer der ersten virtuellen Drum-Machines überhaupt. 1997 erschien diese Drumcomputer-Emulation noch für den Rechner, die 25th Anniversary Edition kommt hingegen für iPhone und iPad. Die iOS-Version bringt aber einige neue Funktionen mit und ist ab sofort erhältlich.

Giorgio Sancristoforo Points & Lines - 80 Oszillator-Generator für Drones und Textures

Keyboard / News

Points & Lines von Giorgio Sancristoforo ist eine standalone App für MacOS und Windows-Plattformen, die ihren Einsatz im Bereich experimenteller Musik findet und sich dem Design von Drones und Texturen widmet.

Giorgio Sancristoforo Points & Lines - 80 Oszillator-Generator für Drones und Textures Artikelbild

Points & Lines von Giorgio Sancristoforo ist eine standalone App für MacOS und Windows-Plattformen, die ihren Einsatz im Bereich experimenteller Musik findet und sich dem Design von Drones und Texturen widmet. Die Software-Produkte von Giorgio Sancristoforo sind mitunter speziell. Mit Points & Lines bietet er eine standalone App die in ihrer Basis subtraktiv arbeitet und auf vier dedizierte 'Lines' zurückgreift, die jeweils ein Synthese-Element bieten. Das Ganze startet mit einer 20 Oszillatoren umfassenden Line, die nicht nur auf klassische Wellenformen zurückgreift, sondern auch auf einen zeichenbaren Wavetable. Der zweite verfügt über 20 VCAs, der dritte über 20 Bandpassfilter und 20 Panner. Die Lines werden durchlaufen wie ein Song innerhalb deiner DAW, wobei hier reine Synthese abgespielt wird, Sequenzen oder MIDI-Daten können nicht verwendet werden. Die Punkte innerhalb der Lines repräsentieren Steuer-Elemente, die sich um Frequenz, Panorama, Filter und sonstige klangverändernde Dinge kümmern. Auf diese Weise entstehen beim Abspielen und im zeitlichen Verlauf komplexe Drones und Texturen. Die Software bietet eine integrierte Rekorder-Sektion, mit der sich bis zu drei Stereospuren mit jeweils 20 Oszillatoren aufnehmen und zusammen mit der Live-Partitur abspielen lassem, was bedeutet, dass Drohnen und Texturen mit bis zu 80 VCOs, 80 VCAs, 80 BPFs und 80 PANs erzeugt werden. Weiterhin bietet Points & Lines einen klassischen Tiefpassfilter, einen Hallprozessor und einen LFO für zusätzliche Bewegung. Jeder Rekorder in Points & Lines verfügt über eine Exportfunktion, mit der sich Aufnahmen als Audiodatei abspeichern lassen. Preis und Verfügbarkeit  Points & Lines von Giorgio Sancristoforo ist ab sofort für 16 € erhältlich und läuft als standalone Software (kein VST / AU-Plugin) derzeit unter MacOS, eine Windows-Version wird in Kürze verfügbar sein. Eine Demo-Version

Herbs and Stones Gentle Wham - analoger 6-stimmiger Synth für Drums und Drones

Keyboard / News

Bereits im Mai 2021 haben wir &uuml;ber Gentle Wham berichtet, der Drum- und Drone Synth von Herbs and Stone, den Machern von&nbsp;Liquid Foam. Gentle Wham bietet ein einzigartiges&nbsp;Drum-Synthesizer&nbsp;Konzept mit sechs analogen Drum-Voices, die mit einer separaten CV/Gate-Sequenzer-Einheit getriggert werden, denn ein interner Sequenzer fehlt. Sounds lassen sich auch alternativ &uuml;ber die dedizierten Tasten auf der &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/bram-bos-mononoke-ist-ein-polyphoner-synthesizer-fuer-drones-und-soundscapes/">Continued</a>

Herbs and Stones Gentle Wham - analoger 6-stimmiger Synth für Drums und Drones Artikelbild

Bereits im Mai 2021 haben wir über Gentle Wham berichtet, der Drum- und Drone Synth von Herbs and Stone, den Machern von Liquid Foam.

Modular-Boutique: Kraken, Drones und Neues von Doepfer

Keyboard / News

Im Vorfeld der Superbooth hat die Modular-Boutique drei spannende Module entdeckt: Kraken von WMD Devices, Doepfer A-126-2 und den CMOS FX Processor Mk2.

Modular-Boutique: Kraken, Drones und Neues von Doepfer Artikelbild

So langsam läuft sich die Modular-Boutique für die Superbooth 21 warm, die in zwei Wochen in Berlin stattfindet. Das gilt auch für die meisten Hersteller, die sich ihre Neuheiten für das Event aufbewahren. Ein paar modulare Leckerbissen haben wir trotzdem für euch gefunden: Kraken, CMOS FX Processor Mk2 und den neuen Frequency Shifter A-126-2 von Doepfer.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)