Anzeige

5 klare Ansagen vom FOH, die klare Verhältnisse schaffen

Am FoH-Platz gibt es ständig was zu tun und zu erleben. Der gewöhnliche Straßenfestbesucher (hier unsere Praxistipps für den FoH-Einsatz) oder Konzertkonsument wird es sich kaum vorstellen können, aber viele, viele nervige Kommentare oder Fragen hören wir nicht zum ersten Mal. Was also tun? Ich versuche es mal mit William Shakespeare: „Wenn ihr uns stecht, bluten wir nicht? Wenn ihr uns kitzelt, lachen wir nicht? Wenn ihr uns vergiftet, sterben wir nicht?“

(Credits: Fotolia, Urheber: Nomad_Soul)
(Credits: Fotolia, Urheber: Nomad_Soul)


Und wenn ihr uns blöde Fragen stellt, sollten wir dann nicht auch blöd antworten?

Ein Konzert ist kein Kaffeekränzchen!

Klar ist das laut, was glaubst denn du? Es geht sogar noch um einiges lauter! Das hier ist ein Konzert und wir wollen alle unseren Spaß haben. Und der beginnt mit ordentlich Rumms! Stell dir mal vor, du gehst zu den Stones und hörst die Grillen zirpen, dafür würdest du doch keinen einzigen Euro hinblättern. Wenn du dich hinsetzen und unterhalten möchtest, da hinten ist die Bar und gegenüber gibt es ein Eiscafé.

Das ist hier kein Einkaufscenter, mein Lieber!

Durchsagen an, um und in der Mixing-Booth sind nicht möglich, außerdem strengstens verboten. Na gut, vielleicht ist es auch (m)eine Ermessenssache. Aber ich stehe hier, um die „Durchsage“ von der Bühne anzupassen und vernünftig zu mischen. Sollte also der kleine Torben-Niklas im Smâland abgeholt werden müssen, bist du hier am falschen Ort und ich bin der falsche Ansprechpartner.

Die Tasche kannst du am Eingang abgeben!

Unglaublich – ich quetsche mich mit meinem Equipment auf den kleinsten Raum, den der Veranstalter mir zugewiesen hat. Unter größten Mühen habe ich ihm wenigstens noch einen Stuhl abgerungen. Und jetzt soll ich Taschen und Jacken aufbewahren? Am besten auf den Lüftungsschlitzen von meinem Amp Rack? Tja, da nützt auch das verführerischste Lächeln nichts – hier ist keine Ablage!

Aha! Hast es aber wohl nicht wirklich gekonnt.

Besonders anstrengend sind manche Mitmenschen, die früher auch mal was mit Musik oder Ton gemacht haben und dies unbedingt kommunizieren müssen. Das sind die gleichen Leute, die Musiker fragen, ob sie davon Leben können. Wahrscheinlich haben sie in Wirklichkeit während ihres Studiums mal dem Kommilitonen beim Amp tragen geholfen und dem Gitarristen noch hinterrücks die Groupies abgegriffen. Ein Tonmensch würde einem Kollegen niemals während der Arbeit seine Lebensgeschichte erzählen. Wozu auch?

Der FOH-Platz ist kein Regen- oder Sonnenschirm

Ein wenig gelangweilt, mit einer Flasche Bier in der Hand und mit der anderen Hand in der Hosentasche. So stellen sich Besucher eines Straßenfests gerne mal unter das FOH-Zelt. Ich verstehe: Du willst nicht nass werden oder ein schattiges Plätzchen in der glühend heißen Mittagssonne erhaschen. Aber: Wenn sich überhaupt jemand für einen Moment im FOH-Zelt unterstellen darf, dann der als nächstes auftretende Künstler. Und ob du es glaubst oder nicht: Weder die Band, noch ich bin aus reinem Vergnügen hier, sondern wir arbeiten. Und das hier ist mein Arbeitsplatz. Ich steige ja auch nicht zu dir in den Eiswagen ein, nur weil es gerade anfängt zu regnen.

Eure Meinung

Wisst ihr eigentlich, dass es auf einem Konzert nicht gerade wenig (genervte) Leute gibt, die eigentlich keinen Bock auf die Veranstaltung haben und nur dem Partner zuliebe da sind? Klar wisst ihr das! Und viele Klagen und Fragen aus diesem Lager entspringen mitunter einer gewissen Frustration.
Es hilft, bei den auftretenden Situationen den Humor nicht zu verlieren und hier und da darf es auch mal eine bissige Antwort wie oben sein. Nicht umsonst geht das Gerücht um, Tonmenschen wären besonders grantig: Ist der Ruf erst ruiniert, mischt es sich ganz ungeniert. Ihr versteht schon, oder? Dann teilt uns eure Sprüche in der Kommentafrunktion gern mit.
Bis zum nächsten Mal
Euer Axel Erbstößer (Autor PA)

Hot or Not
?
Insubordinate man with zipped mouth

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Axel Erbstösser

Kommentieren
Profilbild von ereignissortierer

ereignissortierer sagt:

#1 - 21.06.2016 um 12:42 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Auf die Frage ihres Lovers, warum die Sängerin so schlecht klingt: Das ist ein Mischpult, keine Kläranlage. Wo hier Scheiss reinkommt, kommt auch Scheiss raus!

Profilbild von dickerliebhaber53

dickerliebhaber53 sagt:

#2 - 30.01.2018 um 13:24 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ansage an das Knutsche-Pärchen, das ca. 30 Minuten lang direkt vor mir am FOH stand mir die Sicht versperrte und immer wieder die Absperrung durch inniges Rumgefummel in meine Richtung drückte, weil man sich da ja so gut anlehnen kann: "Entweder ihr macht das woanders oder ich darf mitmachen."

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
9 Ansagen, die jedem Live Engineer garantiert die Arbeit erleichtern
Feature

Die passende Lösung samt markigem Spruch auf Lager zu haben, kann dem Engineer im Live-Betrieb Zeit sparen und Nerven schonen. Hier neun Beispiele.

9 Ansagen, die jedem Live Engineer garantiert die Arbeit erleichtern Artikelbild

Sowohl als Musiker, die auf der Bühne stehen, wie auch als Live Engineer kennen wir wohl alle die Situationen, in denen beide Seiten dank ihrer unterschiedlichen Motivationen aneinandergeraten. Während des Soundchecks möchte der Gitarrist die gesamte Preset-Sammlung seines Floorboards checken und der Schlagzeuger unbeeindruckt vom Zeitplan im Monitoring jedes einzelne Tom auf optimalem Lautstärkeniveau wissen. Sänger trällern unbeeindruckt vom Arbeitsziel des Engineers ins Mikro und Bassisten stehen beim kurzfristigen Neuverlegen von Kabeln beharrlich im Weg, weil sie in ihr Instrument vertieft nochmal schnell den neusten Song ihrer Band proben.

Gain-Struktur: Tipps vom FoH-Techniker für perfekte Pegelverhältnisse im Mischpult
PA / Workshop

Eine solide Gain-Struktur ist Grundvoraussetzung für einen professionellen Mix. Doch wie regelt man die Pegelverhältnisse innerhalb des Mixers? Und was ist überhaupt diese ominöse Gain-Struktur?

Gain-Struktur: Tipps vom FoH-Techniker für perfekte Pegelverhältnisse im Mischpult Artikelbild

Eine solide Gain-Struktur ist Grundvoraussetzung für einen professionellen Mix. Doch wie regelt man die Pegelverhältnisse innerhalb des Mixers? Und was ist überhaupt diese ominöse Gain-Struktur? Diese fünf Tipps für Tontechniker und FoH-Leutehelfen dabei, für die richtigen Pegelverhältnisse im Mischpult zu sorgen.

Die 5 strapaziertesten Körperteile des FOH-Technikers
Feature

Ein Trugschluss, der FOH-Techniker hätte einen vollkommen entspannten Job. Ganz im Gegenteil: Der ganze Körper und auch die Psyche sind gefordert. Hier ein paar augenzwinkernde Gedanken für das individuelle Survival-Verhalten.

Die 5 strapaziertesten Körperteile des FOH-Technikers Artikelbild

Ganz bewusst hast du ihn gewählt: Tontechniker am FOH - dein Traumjob! Denn du wolltest mitten drin sein, in der großen Welt der tollsten Events. Den berühmtesten Stars auf der Aftershow-Party die Hand schütteln und dich für deine perfekte Arbeit von ihnen huldigen lassen. Natürlich alles vollkommen entspannt. Aus deiner leicht verklärten Perspektive bist du davon ausgegangen, du würdest bequem hinter dem Mischpult (zu unserem Kaufberater) Platz nehmen und dann die Macht der Fader in der Hand haben.

15 fette Tracks: Musik die ein FOH-ler fürs Rock-Konzert dabei haben sollte
PA / Feature

Spielt die Band nicht, gibt der FoH-Mann nicht selten den Pausen-DJ. Hier sind die richtigen Nummern fürs Rock-Konzert - mit Video!

15 fette Tracks: Musik die ein FOH-ler fürs Rock-Konzert dabei haben sollte Artikelbild

Die richtige Musik fürs Rock-Konzert: Irgendwann ist der Lockdown vorbei und dann heißt es hoffentlich wieder feiern und Konzerte genießen. Tontechniker kennen das Spiel: Spielt die Band nicht, darf der FoH-Mann nicht selten den Pausen-DJ geben. Schnell stellt man fest, dass es nur Größen wie David Guetta vergönnt ist, mit einem einzigen Druck auf die Play-Taste des DJ-Players die Massen im Handumdrehen im Griff zu haben. Das gemeine Rock-Publikum ist, was die passende Musikauswahl zum Pausenbier betrifft, anspruchsvoller.

Bonedo YouTube
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)