Anzeige
ANZEIGE

Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve Speed Editor vor

Blackmagic Design hat den DaVinci Resolve Speed Editor vorgestellt. Dies ist ein sehr kleiner und handlicher Controller für die hauseigene DaVinci Resolve Videoeditiersoftware, der sich optimal zur Nachbearbeitung von Aufnahmen mit dem hochgelobten ATEM Mini Pro (zum Test) anbietet.

01_DaVinci-Resolve-Speed-Editor


Das kürzlich nachgeschobene ATEM Mini Pro ISO zeichnet sogar sämtliche HDMI-Quellen mit allen Signaleingaben als Clean-Feeds für die spätere Editierung auf und generiert dafür zusätzlich eine DaVinci Resolve-Projektdatei sowie eine Neuverknüpfung der Blackmagic-RAW-Datei für das Finishing in Ultra HD.

Der DaVinci Resolve Speed Editor ist ein super-kompakter Video-Controller für Blackmagic Designs Haus-Software DaVinci Resolve.
Der DaVinci Resolve Speed Editor ist ein super-kompakter Video-Controller für Blackmagic Designs Haus-Software DaVinci Resolve.

Bei der Nachbearbeitung kommt nun der DaVinci Resolve Speed Editor ins Spiel. Er ist USB-powered und auf die wichtigsten Funktionen in Resolve optimiert, wird zusätzlich zum normalen Computerkeyboard eingesetzt und hat für jede Schnittfunktion ein physisches Bedienelement an Bord. Es gibt zum Beispiel zwei besonders große in-und-out-Taste zum Lokalisieren der Schnittpunkte, die bequem mit dem Jogwheel angefahren werden können.

Der Speed Editor hat alle wichtigen Funktionen für den Videoschnitt in DaVinci Resolve an Bord.
Der Speed Editor hat alle wichtigen Funktionen für den Videoschnitt in DaVinci Resolve an Bord.

Im Vergleich zum großen Blackmagic Design DaVinci Resolve Editor Keyboard, welches über 1.000,- Euro kostet, ist der Speed Editor mit einen Straßenpreis von 295,- Euro sehr kostengünstig.
Aber auch Besitzer des großen Editor-Keyboards dürften sich über dessen kleinen Bruder freuen. Schnell mal in den Rucksack schmeissen und on Location stromunabhängig am Projekt arbeiten, das geht mit dem Speed Editor, weil er die notwendigsten Editierwerkzeuge in einem superkompakten Formfaktor bereitstellt. Er ist kompatibel ab Mac 10.15 Catalina oder höher und Windows 10 64 Bit, sowie dem gerade vorgestellten DaVinci Resolve 17 Update.
Die Studio-Version kostet einmalig 295,- Euro, zum Glück mal kein Abo-Modell.

Der Speed Editor wird per USB-C an den Computer angeschlossen und mit Strom versorgt. Dadurch ist netzunabhängiges Video-Editing machbar.
Der Speed Editor wird per USB-C an den Computer angeschlossen und mit Strom versorgt. Dadurch ist netzunabhängiges Video-Editing machbar.

DaVinci Resolve 17 umsonst!

Der Clou ist nun, dass Blackmagic Design dem Speed Editor eine Lizenz für die „große“ DaVinci Version Resolve Studio 17 dazulegt, die ansonsten ebenfalls 295,- Euro kostet.
Wait: was genau gibt’s denn nun umsonst? Die Software zur Hardware oder umgekehrt?
Egal, auf jeden Fall gibt es zwei Bundles: eines kommt mit einem Lizenz-Code, das andere mit einem USB-Dongle, links am Ende des Artikels.
DaVinci Resolve 17 stellt nach Einschätzung vieler Betatester einen echten Quantensprung dar. Besonders interessant für DJs, die häufig Besuch am Pult bekommen und die Gesichter aus Privacy-Gründen unkenntlich machen wollen: das automatische Freistellen und Tracken von Objekten wurde mit dem “Magic Mask-Tool” der KI-gestützten DaVinci Neural Engine sehr vereinfacht.
Das Colour-Grading wurde laut Hersteller auf ein neues Level gehoben, z.B. mit benutzerdefinierten Farbräder für gezielte Korrekturen in der neuen HDR-Palette und dem mesh- und rasterbasierten neuen Color-Warper zur Farbveränderung. Der neue Farbraum DaVinci Wide Gamut soll eine noch hochwertigere Bildverarbeitung und Farbverwaltung ermöglichen. Weiterhin wurde das Zeichnen von Power Windows verbessert, es gibt neue Wipe-Optionen im Split-Screen-Modus, eine zusätzliche „Sat vs. Lum“-Kurve, verbesserte Scopes, Unterstützung für 17-Punkt-3D-LUTs und mehr.

Fotostrecke: 3 Bilder Der Speed Editor ist für das schnelle Editieren in der DaVinci Resolve Cut-Page optimiert.
Fotostrecke

Obwohl kein Black Friday-Angebot ist dieses Bundle-Angebot laut Blackmagic Design jedoch zeitlich limitiert. Über die Dauer der Limitierung macht die Firma keine Angaben, ebenso wenig über das exakte Erscheinungsdatum. Aber: der Speed Editor wird bereits an die Händler ausgeliefert und kann schon vorbestellt werden.
Der Speed Editor ist wie eine komfortable Fernbedienung für eine DJ-Software, nur dass hier die aufgenommenen Streams von DJ-Sets mit der beigefügten Software optimal nachbearbeitet werden können. Klare Kaufempfehlung für alle ATEM Mini Pro/ ISO-Besitzer!

SPEZIFIKATIONEN:
  • Video Controller
  • angepasste Tastatur für professionelle DaVinci Resolve Editoren
  • mit dedizierten Tasten und einem hochwertigen Jog/Shuttle-Regler
  • USB-C-Port
  • Leistungsaufnahme: max . 4 W
  • kompatibel mit Mac 10.15 Catalina oder höher und Windows 10 64 Bit
  • kompatibel mit DaVinci Resolve 17 oder höher
  • Abmessungen: 245 x 44 x 156 mm
  • Gewicht: 780 g
  • Preis: 295,-

Weitere Informationen

Herstellerlink Blackmagic Design

Produktlinks auf thomann.de

Blackmagic Design DaVinci Resolve Speed Editor
Blackmagic Design DaVinci Resolve Activ Bundle
Blackmagic Design DaVinci Resolve Studio Bundle

Hot or Not
?
01_DaVinci-Resolve-Speed-Editor Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Blackmagic Design ATEM Mini und ATEM Mini Pro und Extreme ISO Test
DJ / Test

Mit der ATEM Mini Serie hat Blackmagic Design sehr professionelle Videoswitcher zum kleinen Preis im Portfolio. Mit dem ATEM Mini Pro streamt DJ vier HDMI-Eingänge über eine Ethernet-Verbindung direkt auf Twitch, Facebook und YouTube, ohne dass Software wie OBS Studio erforderlich ist. Aufnahmen können via USB auf externe SSD gespeichert werden. Und mit dem neuen ATEM Mini Extreme ISO sogar bis zu acht Kameras oder vier Kameras mit Chromakeyer.

Blackmagic Design ATEM Mini und ATEM Mini Pro und Extreme ISO Test Artikelbild

Streaming ist das heiße Ding in Zeiten von Corona. Weil die Clubs dicht sind, streamen DJs ihre Sets aus dem Bedroom ins Netz und das Interesse an der notwendigen Technologie ist groß. Mit einem potenten Laptop und kostenloser Software wie OBS Studio oder Streamlabs OBS ist Streaming auf die populären Plattformen wie YouTube, Facebook oder Twitch sofort möglich.

Blackmagic Design HyperDeck Studio HD Plus Test
Gitarre / Test

Das HyperDeck Studio HD Plus aus dem Hause Blackmagic Design bietet digitale Videoaufzeichnung in Pro Resolution und automatische Verteilung von Fill-and-Key-Signalen via SDI. Neben den Features des HyperDeck Mini-Modells beinhaltet das HyperDeck Studio HD Plus einige Extras ...

Blackmagic Design HyperDeck Studio HD Plus Test Artikelbild

In diesem Artikel werden wir das Blackmagic Design HyperDeck Studio HD Plus unter die Lupe nehmen. Spätestens seit Anfang der Corona-Pandemie und der damit verbundenen erhöhten Nachfrage nach Streaming- und Broadcast-Equipment, hat sich der Hersteller Blackmagic Design einem breiteren Publikum empfohlen. War die australische Firma in der Vergangenheit vorrangig im professionellen Broadcast- und Videobereich tätig, wendet sie sich seit geraumer Zeit auch an den semiprofessionellen und Consumer-Bereich. Hier wären zum einen die Blackmagic Cinema Cameras zu nennen, die in der Video- und Streaming-Abteilung für Furore sorgten. Auch die neuen Blackmagic Design Studio Cameras 4k Plus und 4k Pro (hier im Test) sind perfekt auf den Streaming- und Broadcast-Sektor zugeschnitten. Allen voran stehen aber zweifelsohne die fast schon revolutionären Videomixer der ATEM Mini-Reihe. Die verschiedenen Modelle haben den Markt im Sturm erobert und fanden mit der ATEM Mini Extreme-Serie bereits ein Modell-Upgrade, bei dem die Firma Blackmagic Design auf die Kundenwünsche reagiert hat. Wer sich ein wenig mit den ATEM-Mischern auseinandergesetzt hat, kommt früher oder später an den Punkt, an dem Video-Einspieler und animierte Bauchbinden gefragt sind. Will man dabei auf den Einsatz von Fremdsoftware verzichten, um mögliche Fehler im Zusammenspiel zu verhindern, bietet einem die Firma Blackmagic Design als Option die HyperDeck-Serie an.

Blackmagic Design ATEM SDI Production Workshop
News

Am Dienstag, 18. Oktober 2022, wird im Thomann Amphitheater ein 3-stündiger Workshop von Blackmagic Design ausgerichtet.

Blackmagic Design ATEM SDI Production Workshop Artikelbild

Live-Produktionen für den Rundfunk, Live-Events und das Live-Web-Streaming sind aktuell die größten Wachstumsbereiche in der Videoindustrie. Am Dienstag, 18. Oktober 2022, wird im Thomann Amphitheater ein 3-stündiger Workshop von Blackmagic Design ausgerichtet.

SOUNDBOKS stellt portablen akkubetriebenen Bluetooth-Speaker GO vor
News

Alles wie gewohnt, nur kleiner und besser: so präsentiert sich die SOUNDBOKS GO. Kompatibel vom Akku bis zur App erscheint der kleine laute Bruder nicht nur als Top-Stack für die beliebten „großen“ SOUNDBOKSEN eine ideale Besetzung zu sein. Der Sommer kann kommen.

SOUNDBOKS stellt portablen akkubetriebenen Bluetooth-Speaker GO vor Artikelbild

SOUNDBOKS GO ist da: Der Frühling kommt und damit wieder die Saison für Outdoor-Parties und große, laute, akkubetriebene Bluetooth-Speaker. Die Firma SOUNDBOKS setzte im Akku-Mini-PA-Game schon 2017 mit ihrem gleichnamigen Lautsprecher gleich mal eine unüberhörbare Duftmarke und schob mit SOUNDBOKS 2 und SOUNDBOKS Gen 3 noch potentere Updates nach. Nun stellen die Bluetooth-Speaker-Pioniere mit der SOUNDBOKS GO den kleinen Bruder vor.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)