ANZEIGE

Behringer Toro: Analoger Taurus-Klon jetzt bestellbar!


Der Behringer Toro ist ab sofort endlich bestellbar und soll in Kürze ausgeliefert werden! Der analoge Synthesizer bringt den Sound des legendären Moog Taurus in ein Desktop- und Eurorack-kompatibles Format – wenn auch ohne die Pedale.

Behringer Toro

Behringer Toro

So langsam geht es los mit der Auslieferung der diversen, teilweise vor langer Zeit angekündigten Behringer-Synthesizer. Vor gut einem Jahr hatte der Hersteller mit dem Toro einen Klon des analogen Klassikers Moog Taurus im gleichen Format wie K2, Pro-1 und Co. präsentiert. Und jetzt könnt ihr den Synthesizer bestellen!

Das Vorbild für den Toro ist natürlich der Moog Taurus I, ein Bass-Synthesizer aus den 1970ern. Dessen orgelartige Pedaltastatur hat Behringer weggelassen. Die analoge Klangerzeugung soll aber auf den Originalschaltungen basieren.

Behringer Toro
Der Toro bringt euch den Sound des Moog Taurus ins Studio

Wie das Vorbild bietet der Behringer Toro zwei analoge VCOs und ein Ladder-Filter. Die beiden Oszillatoren lassen sich gegeneinander verstimmen und mit einem Mix-Slider mischen. Auch eine Glide-Funktion ist integriert. Für die Lautstärke und den Filter-Cutoff gibt es jeweils eine eigene Hüllkurve. Der Synthesizer soll einen Tonumfang von fünf Oktaven abdecken und somit nicht nur die charakteristischen Bässe, sondern auch Lead-Sounds liefern können.

Auch die Presets des Taurus hat Behringer dem Toro spendiert. Bass, Tuba und „Toro“ lassen sich auf Knopfdruck aufrufen. Ein vierter Button aktiviert den manuellen Modus, in dem die Einstellungen auf dem Bedienfeld maßgeblich für den Sound sind.

Wie Behringers andere Synthesizer in dieser Bauform lässt sich der Toro als Desktop-Synthesizer nutzen oder direkt ins Eurorack einbauen. Die CV/Gate-Anbindung ist jedoch eher rudimentär: Lediglich zwei CV-Eingänge für Pitch und Filter und einen Gate-Input findet man auf dem Bedienfeld. Alternativ kann der Synthesizer über MIDI gesteuert werden. Mehrere Exemplare lassen sich per Poly-Chain zu einem polyphonen Synthesizer kombinieren.

Preis und Verfügbarkeit

Der Behringer Toro ist ab sofort bei Thomann* zum Preis von 239 Euro bestellbar. Das ist zwar etwas mehr als die ursprünglich anvisierten 199 Dollar, aber immer noch ziemlich günstig für einen Taurus-Klon. Laut Behringer wird der Synthesizer ab sofort ausgeliefert, er sollte also in Kürze verfügbar sein.

Affiliate Links
Behringer Toro

Mehr Infos zum Behringer Toro

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

* Hinweis: Dieser Artikel zum Behringer Toro enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:

  • Behringer Toro: Behringer
  • Der Toro bringt euch den Sound des Moog Taurus ins Studio: Behringer

Hot or Not
?
Behringer Toro

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

von Gearnews

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)
  • Gamechanger Audio Plasma Voice Sound Demo (no talking)
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)