Anzeige

Behringer Polyeight – Achtstimmiger Klon des Korg Polysix

Es ist wieder soweit: Uli Behringer überrascht mit ‘Polyeight’ einem achtstimmigen Nachbau des Korg Polysix.

Im Aufbau zeigt sich der Behringer Polyeight fast identisch mit seinem Vorbild, bietet jedoch moderne Konnektivität in Form von MIDI- und USB-Anschlüssen plus Anschlagdynamik sowie Aftertouch, was sich durch einen Taster unterhalb des verbauten Displays
Behringer Polyeight (Quelle: Behringer)
Behringer Polyeight (Quelle: Behringer)
erkennen lässt, über welches das Original nicht verfügte.
Behringer Polyeight in der Rückansicht (Quelle: Behringer)
Behringer Polyeight in der Rückansicht (Quelle: Behringer)
Ansonsten zeigt sich das Bedienfeld so wie das des Originals, was zu erwarten lässt, dass das Instrument auch so reagiert, wie man es erwartet. Der wichtigste Unterschied zum ursprünglichen Korg Polysix liegt allerdings in der Polyphonie. War der Polysix noch sechsstimmig, hat Behringer dem Klon jetzt zwei zusätzliche Stimmen spendiert, was sich auch in der gewählten Namensgebung zeigt.
Wie viel der neue Polyeight kosten wird und wann er auf den Markt kommt, darüber schweigt sich der Hersteller noch aus. Zu vermuten ist, dass sich das Instrument in einem ähnlichen Preisrahmen bewegt, der schon durch den MonoPoly aus gleichem Hause vorgegeben wird.
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Behringer Facebook-Seite.
Hot or Not
?
Behringer Polyeight (Quelle: Behringer)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Behringer präsentiert den Klon des RSF Kobol in Keyboard-Variante

Keyboard / News

Das neue Jahr hat gerade begonnen, da überrascht Behringer mit dem Nachbau des französischen RSF Kobol Synthesizers in der Ausführung mit Tastatur.

Behringer präsentiert den Klon des RSF Kobol in Keyboard-Variante Artikelbild

Das neue Jahr hat gerade begonnen, da überrascht Behringer mit dem Nachbau des französischen RSF Kobol Synthesizers in der Ausführung mit Tastatur. Wie Behringer auf dessen Facebookseite bekannt gibt, ist es noch ein Prototyp, so werden weder das Veröffentlichungsdatum noch ein Preis genannt. In seiner Grundform erinnert der Prototyp mit seinem klappbaren Bedienpanel bereits an die bisher vorgestellten SynthesizerPoly D und MonoPoly, jedoch zeigt die Bestückung eine klare Richtung in die Ausstattung des recht raren RSF Kobol Synthesizers aus dem Jahr 1978

Soll Behringer den MS-5 bauen, den Klon des Roland SH-5?

Keyboard / News

Behringer fragt auf seiner Facebook-Webseite, ob sie über einen Nachbau des Roland SH-5 Synthesizer nachdenken sollten und zeigen einen Entwurf des MS-5.

Soll Behringer den MS-5 bauen, den Klon des Roland SH-5? Artikelbild

Behringer fragt auf seiner Facebook-Webseite, ob sie über einen Nachbau des Roland SH-5 Synthesizer nachdenken sollten und zeigen einen Entwurf des MS-5. Lag der Fokus in den 1970er Jahren noch auf amerikanischen Synthesizern wie Moog, Arp undOberheim, übten japanische Synthesizer in der Musikwelt noch nicht die Faszination aus, welche die amerikanischen Synths versprühten. Auch war das Angebot der japanischen Riege noch so ausgebaut, aber man musste ja irgendwie mithalten. Mit dem SH-5 brachte Roland im Jahr 1975 - zwischen dem SH-3A und dem größeren SH-7 - einen Synthesizer, der sich insbesondere durch seine BandPass- und Multimode-Filter

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)