Anzeige

AKAI VIP 3.0 veröffentlicht

Mit Version 3.0 der Virtual Instrument Player (VIP) Software wird es laut AKAI möglich, VST Plug-ins direkt über ein Controller Keyboard spielen, zu bedienen und zu katalogisieren. Das Update auf Version 3.0 soll diese Möglichkeiten für jeden beliebigen MIDI Controller eröffnen. Ein neuer Plug-in Map Standard ermöglicht es dabei jedem Plug-in Hersteller, für seine Instrument- und Effekt-Plug-ins entsprechende Mappings zu erstellen, wodurch eine optimale VIP Integration angestrebt wird.

Mit VIP 3.0 können Nutzer durch eine MIDI-Learn Funktion alle Steuerelemente ihres MIDI Controllers auf VIP’s Parameter zuweisen, was den Workflow verbessern soll. VIP 3.0 enthält neben den bisherigen Keyboards eine umfangreiche, ständig wachsende Sammlung an MIDI Controller Mappings und ist als kostenloses Upgrade (im Wert von 102,99 €) für folgende Geräte erhältlich:
Akai Professional
MPK2 Serie
MPK Mini Serie
M-Audio
AKAI_VIP_300
Code Serie
Oxygen MK IV Serie
Axiom AIR Mini 32
Zusätzlich offeriert AKAI VIP 3.0 auch für Controller Keyboards anderer Hersteller zum Preis von 102,99 €.
Weitere Informationen dazu auf der Webseite des Herstellers.
Hot or Not
?
AKAI_VIP_300 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Akai Professional Force 6 - Arbeitet Akai Pro an einer Keyboard-Workstation

Keyboard / News

Eine Entdeckung innerhalb der MPC Software 2.9 zeigt, dass Akai Pro möglicherweise an einer Force 6 arbeitet, einer Tastatur-Workstation, die mit derselben MPC-Firmware betrieben wird.

Akai Professional Force 6 - Arbeitet Akai Pro an einer Keyboard-Workstation Artikelbild

Eine Entdeckung innerhalb der MPC Software 2.9 zeigt, dass Akai Professional möglicherweise an einer Force 6 arbeitet, einer Tastatur-Workstation, die mit derselben MPC-Firmware betrieben wird.

Akai Professional MPK Mini Play MK3 Test

Keyboard / Test

Das Akai Professional MPK Mini Play MK3 ist da! Für wen sich der USB/MIDI Keyboard Controller mit integriertem Soundmodul eignet, zeigt der Test.

Akai Professional MPK Mini Play MK3 Test Artikelbild

Als MIDI Controller mit integrierten Soundmodul möchte sich die Neuauflage des MPK Mini Play ihren Platz im Marktangebot sichern. Die MPK Mini Serie geniest bereits einen guten Ruf als mobiler Keyboard Controller mit reichlich Bedienelementen auf engem Raum. Mit dem Zusatz „Play“ hat Akai Professional eine erweiterte Variante im Sortiment, die mit integriertem Soundmodul aufwartet. Mit erhältlich in der neuen Version ist die Software MPC Beats sowie ein großzügiges Softwarepaket. Ist die Neuauflage gelungen?

Ableton veröffentlicht Live 11 Lite

Software / News

Ableton hat Live 11 Lite veröffentlicht. Das Upgrade ist kostenlos für alle, die bereits eine Version von Live Lite nutzen. Es enthält neue und aktualisierte Instrumente und Effekte, mehr Sounds, Szenen und Funktionen!

Ableton veröffentlicht Live 11 Lite Artikelbild

MIDI Polyphonic ExpressionMPE-Kompatibilität: Mit Bending-, Sliding- und Pressure-Spieltechniken erhalten einzelnen Noten mehr Ausdruckskraft. So werden subtile Variationen, ineinander übergehende Akkorde und lebendige Texturen möglich. MPE-Control – Eine Anwendung zur Bearbeitung der Pitch-, Slide- und Pressure- Hüllkurven einzelner Noten für noch mehr Expression.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)