Anzeige

Aclam Dr Robert – eine perfekte Beatles Vox UL730 Replika als Pedal?

Beatles inside
Beatles inside

Aclam macht ein paar dicke Versprechen für das neue Dr. Robert Overdrive Pedal. Wenn nur die Hälfte davon stimmt, dann erwartet uns hier ein Pedal, das ganz im Stile der späten 1960er klingen soll und dem Vox UL730 nachempfunden ist – dem Amp der Beatles.

Dr. Roberts

Wo die Beatles drin sind, da sind auch die Beatles drauf. Oder so ähnlich. Die Grafik auf dem Pedal setzt auf jeden Fall noch einen drauf, denn niemand Geringerer als Klaus Voormann war hierfür verantwortlich. Er hatte damals das Artwork der Revolver LP designt.

Rovolver Tone

Charakteristisch für die Schaffensperiode war der Vox Hybridamp (Röhre und Transistor) mit den Reglern Gain, Volume und Mids, der für Midrange und Sättigung gleichermaßen verantwortlich war. So auch hier.

Neben dem On/Off-Fußschalter hat Aclam auf dem Dr. Roberts noch einen Zweiten verbaut. „Mach Schau!“ fügt mehr Sättigung hinzu und hat einen eigenen Lautstärkeregler. Sehr praktisch, wenn man das gewisse Extra für eine Soloeinlage braucht.

Aclam Dr Robert Effekt Pedal

Vox UL730

Der originale Vox UL730 kam 1966 auf den Markt. Er hatte eine Transistorvorstufe, die weitgehend clean blieb. Dazu kam die charakteristische EL84-Endstufe, die für „den“ Beatles-Sound verantwortlich war. Zumindest für den vom Revolver-Album. Entworfen wurde das alles von Dick Denney.

Dr. Robert arbeitet intern mit einer Spannungsverdopplung von 9 auf 18 Volt, die mit einer FET-Schaltung dann die alten Sounds authentisch rekreieren soll. Im Video unten kann man mal reinhören … und Junge, das klingt echt nah dran. Was dann noch fehlt, ist die George Harrison Fender Rosewood Telecaster, ein paar Pappen und eine 8-Track-Bandmaschine. Ab dafür ins Studio.

Der Preis steht noch aus. Wer sich wundert, was diese Schrauben an der Seite sollen: Wie schon im Cinnamon Drive kann man die nutzen, um das Pedal fest auf die hauseigenen Pedalboards zu schnallen.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
aclam-dr-robert-beatles-overdrive-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Aclam Dr. Robert Overdrive Pedal Test

Gitarre / Test

Das Aclam Dr. Robert Overdrive-Pedal hat sich den legendären Vox UL 730 Amp aus den 60ern zum Vorbild genommen, der den Ton der Beatles maßgeblich prägte.

Aclam Dr. Robert Overdrive Pedal Test Artikelbild

Das Aclam Dr. Robert Overdrive-Pedal wird von seinen Machern als die akkurateste Nachbildung des legendären Vox UL 730 gefeiert, eines Amps aus der UL 700 Serie, wie ihn die Beatles bei den Aufnahmen ihrer Revolver und Sgt. Peppers Alben im Einsatz hatten. Dieser legendäre Amp hat den Gitarrensound der Alben maßgeblich geprägt und wurde unter anderem auch von den Rolling Stones sowie Led Zeppelin benutzt.

Aclam Cinnamon Drive Test

Gitarre / Test

Das Aclam Cinnamon Drive Overdrive-Pedal bietet von angeschmutzten Cleansounds über satte Crunchs bis zum cremigen Solo alles, was eine E-Gitarre braucht.

Aclam Cinnamon Drive Test Artikelbild

Das Aclam Cinnamon Drive der spanischen Boutique-Effektpedalmanufaktur mit Sitz in Barcelona widmet sich dem Sound der klassischen Röhrenamps der 60er- und 70er-Jahre und bietet zwei individuell einstellbare Soft- und Hard-Clipping-Stufen, die laut Hersteller eine ganze Reihe unterschiedlicher Zerrsounds ermöglichen.

Elvis Presley hätte die Beatles gerne als Background-Band gehabt

Gitarre / Feature

Eine skurrile Vorstellung: Elvis Presley wünschte sich die Beatles wohl für seine eigenen Shows als Background-Band auf der Bühne.

Elvis Presley hätte die Beatles gerne als Background-Band gehabt Artikelbild

The Beatles lösten zu ihrer Zeit - ähnlich wie Elvis Presley - immer wieder Ohnmachtsanfälle aus. Dass die britische Gruppe einmal mehr in den Hintergrund rücken möchte, habe der King of Rock 'n' Roll wohl damals gehofft. Er wünschte sich das Quartett als Background-Band für seine eigenen Shows.

Eine Legende im Pedal: Origin Effects MAGMA57

Gitarre / News

Das klingt einfach nur gut Origin Effects MAGMA57 ist ein Nachbau der Magnatone Custom 200 Serie mit echter Pitch-Modulation und warmem Overdrive.

Eine Legende im Pedal: Origin Effects MAGMA57 Artikelbild

In Deutschland spielt Magnatone eigentlich eher eine untergeordnete Rolle, allerdings zu Unrecht. Denn die kalifornischen Verstärker, die zwischen 1937 und den 1970ern gebaut wurden, klingen teils einfach nur richtig warm und lecker. Buddy Holly dürfte der bekanntesten Nutzer gewesen sein. Die Amps werden je nach Zustand und Serie zwischen 500 und 5000 Euro gehandelt, die teureren sind meist Neumodelle nach der Widerbelebung 2013. Grund genug, sich nach einer aktuelleren, flexibleren und preiswerteren Variante wie dem Origin Effects MAGMA57 umzusehen. Und wir alle wissen, dass der Name Garant für herausragende Effektpedale ist.

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)