Anzeige

1956 bis heute: Paul McCartney veröffentlicht seine Autobiographie

“The Lyrics: 1956 to the Present”

Paul McCartney 1990 in Washington DC // Shutterstock / Von: mark reinstein
Paul McCartney 1990 in Washington DC // Shutterstock / Von: mark reinstein

Großes persönliches Archiv

Das Buch trägt den Titel . Damit werden auch die musikalischen Anfänge von Paul (1942 geboren) beleuchtet. Sein Leben wird der heute 78-jährige dabei anhand von 154 Liedern erzählen. Notizen, Entwürfe, Briefe und Fotos aus dem persönlichen Archiv werden die Geschichten um die Songs vertiefen. In einer Presseaussendung sagte McCartney dazu, dass er hoffe dass er “den Leuten etwas über seine Songs und Leben zeigen könne, dass so noch nicht gesehen wurde.” Er versuche zu erzählen “wie die Musik entstanden sei” und was sie “ihm bedeute”. Daneben wird er auch auf seine Teenagerjahre, seine enge Freundschaft zu John Lennon, die Höhen und Tiefen der Beatles und seine langanhaltende Solokarriere eingehen. 

Seine Lieder sind sein Tagebuch

Öfter als er zählen könne wurde er schon nach einer Autobiographie gefragt. “Dafür war die Zeit bisher aber nicht reif”, schrieb Paul ist seiner Aussendung. Egal ob zu Hause oder auf der Straße, er habe es “immer geschafft an neuen Songs zu schreiben”. Ein Tagebuch führte er hingegen nie, denn diesen Zweck erfüllen seine Lieder: “Was ich aber habe, sind meine Lieder, Hunderte von ihnen, die, wie ich gelernt habe, dem gleichen Zweck dienen. Und diese Lieder umspannen mein ganzes Leben”. 
Die zweiteilige Kollektion hat gesamt 960 Seiten und wird am 2. November 2021 erscheinen. Unterstützung bekam Paul dabei von Pulizer-Preisträger Paul Muldoon, der die Einleitung des Werkes schrieb. Einen Teaser zum Buch veröffentlichte Paul McCartney auf seinem Youtube-Kanal (siehe Video). 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
PaulTeaser Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Paul McCartney kündigt Cover-Album „McCartney III Imagined“ an
Gitarre / Feature

Paul McCartney denkt gar nicht daran still auf seiner letzten Album-Veröffentlichung „McCartney III“ sitzenzubleiben. Er kündigte nun ein Cover-Album mit Lieder der letzten Platte an.

Paul McCartney kündigt Cover-Album „McCartney III Imagined“ an Artikelbild

Paul McCartney veröffentlichte 2020 ein neues Studioalbum namens „McCartney III“ und schuf damit eine Fortsetzung zu seinen beiden Werken „McCartney“ (1970) und „McCartney II“ (1980). Um die Tracks der Platte lebendig zu halten, hat sich der britische Musiker zu einer weiteren Veröffentlichung entschieden. Diese wird Cover-Versionen enthalten und unter dem Titel „McCartney III Imagined“ am 16. April erscheinen.

The Rolling Stones vs. The Beatles – Mick Jagger stichelt gegen Paul McCartney
Magazin / Feature

Jahrzehnte nach der eigentlichen Blütezeit der beiden Gruppen The Beatles und The Rolling Stones brodelt die Rivalität von damals zur Zeit womöglich wieder etwas hoch.

The Rolling Stones vs. The Beatles – Mick Jagger stichelt gegen Paul McCartney Artikelbild

Wer ist besser? Wer ist größer? Fragen, die in den sechziger Jahren in Bezug auf die Rolling Stones und die Beatles immer wieder gestellt wurden. Sogar bis heute, woraufhin sich McCartney in der Vergangenheit zweimal etwas kritisch gegenüber der Musik der Rolling Stones äußerte. Dafür gab es nun eine kleine Spitze von Sänger Mick Jagger zurück.

Paul McCartney äußert sich zur neuen The Beatles-Dokumentarserie von Peter Jackson
Magazin / Feature

Vor wenigen Tagen erschien die neue Beatles-Dokumentarserie von Peter Jackson. Paul McCartney hatte anfangs die Befürchtung, dass der neue Dreiteiler ein schlechtes Licht auf ihn und seine damalige Position in der Band werfen würde.

Paul McCartney äußert sich zur neuen The Beatles-Dokumentarserie von Peter Jackson Artikelbild

Die neue The Beatles-Dokumentation von Peter Jackson erschien vor wenigen Tagen über den Streaming-Anbieter Disney+. In der dreiteiligen Serie sind Aufnahmen aus dem Jahr 1969 zu sehen, welche die vier Bandmitglieder bei ihren Proben zum letzten gemeinsamen Live-Konzert zeigen. Paul McCartney war von dem Vorhaben Jacksons, einen weiteren Film über die bedeutsame Zeit, kurz vor dem Aus der Gruppe, zu erstellen, aber zunächst wenig begeistert.

Bonedo YouTube
  • Keeley HALO - Andy Timmons Dual Echo - Sound Demo (no talking)
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • This Pearl Vintage Jupiter snare is a beast!