ANZEIGE

Yamaha PSR-E263 Test

Fazit

Das Yamaha PSR-E263 ist ein einfaches Einsteiger-Keyboard mit einer großen Auswahl von Klängen und Begleitrhythmen, die gegenüber dem Vorgänger nochmals gewachsen ist. Das Keyboard ist leicht zu bedienen und verwirrt nicht mit zu vielen Einstellmöglichkeiten. Bei der Qualität der Klangfarben und Rhythmen sowie beim Klang der integrierten Lautsprecher schlägt das Yamaha-Keyboard die Konkurrenz in dieser Preisklasse knapp, kann seinen günstigen Preis aber letztlich nicht verbergen. Der größte Minuspunkt ist die fehlende Anschlagdynamik, wodurch eine Ausdrucksmöglichkeit fehlt, die auch für Einsteiger wichtig ist. Die Empfehlung geht also ganz klar dahin, möglichst gleich am Anfang in ein etwas besser ausgestattetes Instrument mit einer anschlagdynamischen Tastatur zu investieren.

Unser Fazit:
3,5 / 5
Pro
  • große Bandbreite von Sounds und Rhythmen
  • Audioeingang
  • Recorder
  • Übungsfunktion
Contra
  • keine Anschlagdynamik
  • Display nicht beleuchtet
  • kein MIDI, kein USB
  • sehr geringe Kapazität des Recorders (300 Noten)
Artikelbild
Yamaha PSR-E263 Test
Für 145,00€ bei
Das größte Manko des Yamaha PSR-E263 ist die fehlende Anschlagdynamik.
Das größte Manko des Yamaha PSR-E263 ist die fehlende Anschlagdynamik.

Hot or Not
?
Das Yamaha PSR-E263 sieht dem PSR-E253 zum Verwechseln ähnlich – bis auf die Farben. (Fotos: Jens Beckmann / bonedo.de)

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Universal Audio UAFX Brigade Pedal in Vibrato Mode #shorts
  • Wampler Mofetta - Sound Demo
  • Let's listen to the Wampler Mofetta! #shorts