Anzeige
ANZEIGE

Wie ein Autounfall: Fender Parallel Universe Volume II Maverick Dorado

Es gibt Neuigkeiten aus einem parallelem Universum: Die Fender Parallel Universe Volume II Maverick Dorado ist gelandet. Und sie ist an allen Ecken und Enden irgendwie nicht sehr ansehnlich. Oder kannst du dich dafür begeistern?

Update: Im Januar wurde das Modell erstmalig präsentiert, jetzt ist es lieferbar und hat ein anschauliches Video spendiert bekommen.

Parallel Universe Volume II Maverick Dorado

Der neuste Spross auf der NAMM ist die Fender Maverick Dorado aus der Parallel Universe Volume II Serie. Es gibt sie in den Lackierungen Firemist Gold, Mystic Pine Green und Ultaburst. Und abgesehen vom Vintage-Flair gibt es einiges, das ich an dieser Gitarre überhaupt nicht stimmig finde.

Frankenstein

Die Gitarre ist als Maverick schon länger bekannt, dass sie eher „custom“ ist und aus Resten der 12-Saiter Bodys gefertigt wurde, um am Ende eine sehr spezielle 6-Saiter zu sein. Und speziell ist nicht nur die abstrakte Body-Form mit Performer-Horn, sondern auch der Headstock mit nur 6 Tunern.

Fender-Parallel-Universe-Volume-II-Maverick-Dorado-Ultraburst

Dazu gibt es ein Paar Tim Shaw Filtertron Humbucker, ein Bigsby Vibrato und ein Ebenholzgriffbrett auf einem dicken 60s C-Profil Hals. Der Body besteht aus Erle, also klassisch Fender.

Preis

Und für all das möchte Fender auch noch 2619 Euro haben. Finde nur ich das übertrieben viel für eine übertrieben hässliche Gitarre? Oder gibt es bei euch wirklich jemanden, der das schön findet? Vielleicht bin ich aber auch schon zu festgefahren und die Gitarre ist genau das Richtige, um etwas zu erden?

Update: Bei Thomann kostet sie 2498 Euro. (Affiliate)

Update 2: Jetzt noch 2444 Euro.

Mehr Infos

Video

NAMM 2020 - Videobanner

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Lehle Mono Volume S Test 
Test

Das Lehle Mono Volume S erweist sich als würdiges Mitglied der renommierten Lehle-Produktfamilie: hochwertig, robust, flexibel, extrem klangtreu und musikalisch.

Lehle Mono Volume S Test  Artikelbild

Mit dem Lehle Mono Volume S schrumpft der in Voerde ansässige Hersteller sein beliebtes  Mono Volume auf eine handliche Größe. Der Namenszusatz S steht hier für „small“, denn das kompakte Format unterscheidet sich vom Vorgänger durch eine Gewichtsersparnis von 50% und eine um 35% geringere Größe. Die Verkleinerung des Pedals geht jedoch nicht mit Einbußen in Bezug auf die Features und Funktionalität einher, ganz im Gegenteil.

Wie viel Watt braucht ein Gitarren-Amp?
Workshop

Bolide oder Zwerg? Häufig sind es die Watt-Angaben, die beim Verstärkerkauf den Ausschlag geben. Aber wie viel braucht man wirklich für einen amtlichen Ton?

Wie viel Watt braucht ein Gitarren-Amp? Artikelbild

"Je mehr Watt, desto besser!" Ein weit verbreiteter Irrtum, der den einen oder anderen von uns sicherlich schon dazu bewogen hat, einen leistungsstarken Amp zu kaufen. Und der war dann nicht nur teurer als sein etwas schwachbrüstigerer Kollege, sondern sorgte auch im Proberaum konstant für Unfrieden und Diskussionen.

Gitarren-Boutique: Wie „unbrauchbar“ darf ein Effektpedal sein?
Gitarre / News

Heute in der Spezialabteilung: Diablo HEQ-1 Fuzz, Spun Loud Effects The Litigator Overdrive, neue Rickenbacker-Modelle und drei Fender Netzteile.

Gitarren-Boutique: Wie „unbrauchbar“ darf ein Effektpedal sein? Artikelbild

Manche Meldungen sind so speziell, dass wir nicht genug „Futter“ für einen eigenen Artikel haben. Deswegen sammeln wir jede Woche donnerstags die spannensten Dinge – und präsentieren sie euch in der Gitarren-Boutique. Heute gibt es ein Effektpedal, das mindestens „speziell“ ist, endlich wieder mal neue Rickenbacker Modelle und ein ordinäres Netzteil von einem Hersteller, der sonst keine Netzteile herstellt.

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)