Anzeige

WaveReX Waveform Refill eXpansion: Eigene Samples in originalen Korg M1 und Wavestation verwenden

Die von Waverex angebotene Waveform Refill eXpansion-Card macht es möglich eigene Samples in originalen Korg M1 und Wavestation zu verwenden.

Es sind ja mittlerweile mehr als 30 Jahre vergangenen, als Korg die erste Workstation überhaupt die M1 Music Workstation in den Markt brachte. Kurz darauf folgte die legendäre Prophet VS inspirierte Wavestation, die mit ihrem Konzept frischen Wind in die Musikwelt brachte. Es gibt auch sicherlich noch stolze Besitzer eines oder vielleicht auch beider originalen Instrumente, die nun mehr als 30 Jahre nach dem Erscheinen der Instrumente eigene Samples mittels der von Waverex angebotenen Waveform Refill eXpansion laden können!
In ihrer Konzeption wird die WaveReX Waveform Refill eXpansion wie eine herkömmliche PCM-Card in den Synthesizer eingeschoben, verfügt jedoch über einen USB-Anschluss, über den man eigene Samples laden kann, die auch Single Cycle Waveforms (DWGS) sein können.
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
WaveReX Waveform Refill eXpansion-Card (Foto: Waverex)
WaveReX Waveform Refill eXpansion-Card (Foto: Waverex)
  • PCM-Karte für Korg Synthesizer
  • Kompatibel mit den Synthesizern M1, M1R, M3R und Wavestation
  • Micro-USB-B-Anschluss zur Datenübertragung auf die Karte
  • Hochwertiges Case inbegriffen
  • Inklusive Software-Editor (zum Download verfügbar)
Preise und Verfügbarkeit
Die WaveReX Waveform Refill eXpansion-Karte ist absofort zu einem Preis von 219 € erhältlich.
Weitere Informationen dazu gibt es auf derWebseite des Anbieters.
Hot or Not
?
WaveReX Waveform Refill eXpansion-Card (Foto: Waverex)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Roland JD-800 Model Expansion für Zenology & Jupiter-X/-Xm erhältlich

Keyboard / News

Roland JD-800, der klassische digitale Synthesizer von 1991, ist jetzt als Model Expansion für die Jupiter-X/-Xm Hardware-Synths und in virtueller Form in der Cloud verfügbar.

Roland JD-800 Model Expansion für Zenology & Jupiter-X/-Xm erhältlich Artikelbild

Erst kürzlich veröffentlichte Roland den legendären Juno-60 als Plug-In/Out, jetzt ergänzt die japanische Synth-Schmiede mit dem JD-800 einen weiteren legendären Vintage-Synthesizer für die Cloud und als Model Expansion für Jupiter-X und -Xm. Die Roland Fantom-Serie sowie MC-707 werden derzeit noch nicht unterstützt.

Roland Fantom Model Expansion - Neue Synthesizer-Klassiker via Firmware Update 2.1

Keyboard / News

Roland spendiert der Fantom-Serie ein kostenloses Set an Vintage-Synths per Firmware 2.1 und Model-Expansion, darunter JX-8P, Jupiter-8, Juno-106 und SH-101.

Roland Fantom Model Expansion - Neue Synthesizer-Klassiker via Firmware Update 2.1 Artikelbild

Roland spendiert der Fantom-Serie ein Set an Vintage-Synths per Model-Expansion, darunter JX-8P, Jupiter-8, Juno-106 und SH-101. Durch den Model Expansion-Support erweitert Roland per Firmware 2.1 die Workstations der Fantom-Serie um ein komplettes Pack an Synthesizer-Klassikern, die das Potenzial sowie das Klangspektrum der Fantoms nochmal vergrößern.

Roland Jupiter-X/Xm 2.0: Roland Cloud Connect & Vocal Designer Model Expansion

Keyboard / News

Roland veröffentlicht Firmware 2.0 für Roland Jupiter-X/Xm, welche die Roland Cloud Remote-Steuerung via Android und iOS-Geräten erlaubt, plus eine neue Model-Expansion für den Vocal Designer.

Roland Jupiter-X/Xm 2.0: Roland Cloud Connect & Vocal Designer Model Expansion Artikelbild

Roland Jupiter-X/Xm 2.0 Firmware bietet zwei wichtige neue Funktionen. Waren die beiden ZEN-Core Jupiter-X und -Xm bisher auf einen Rechner angewiesen, um neue Klänge zu erhalten bzw. auf die Roland Cloud zu kommen, bietet Roland nun unter Roland Cloud Connect Möglichkeiten, mithilfe des neuen WC-1 Adapters und der Roland Cloud Connect App

Roland n/zyme Model Expansion bringt Wavetable-Synthes und mehr in den Fantom

Keyboard / News

Roland n/zyme Model Expansion verwandelt den Fantom 3.0 in einen Wavetable-Synthesizer.

Roland n/zyme Model Expansion bringt Wavetable-Synthes und mehr in den Fantom Artikelbild

Roland n/zyme Model-Expansion n/zyme ist eine neue Model Expansion, welche Wavetable-Synthese mit einzigartiger Phasen- und Shape-Modulation in die Fantom-Serie bringt, wodurch Fantom zu einem Hardware-Multi-Layer-Wavetable-Synthesizer wird. Der Wavetable-Oszillator bietet zwei Layer mit 64 verschiedenen Tables und einer Vielzahl von Parametern, die u. a. Position & Mix pro Layer und mehr versprechen. Alternativ lässt sich der Draw-Oszillator aktivieren, um eigene Wellenformen auf dem Touchscreen mit den Zeichenwerkzeugen zu zeichnen.  Weiterhin lässt sich der Wavetable-Core mit erweiterter Phasenmodulation und Shaping-Modulation formen, entweder mit den verfügbaren X/Y-Pads über den Touchscreen oder mit voller Automatisierung, mit 30 integrierten Shapes, die sich stetig verändernde Klangfärbungen realisieren, ideal z. B. für Pads und Ambient-Musik. Im Filterbereich finden sich die acht integrierten Filtertypen von Fantom, darunter viele Nachbildungen legendärer Synthesizer. Um Sounds den letzten Schliff zu geben, steht die gesamte Palette der 90 ZEN Core-basierten Effekte zur Verfügung. Die meisten Parameter des Engines können mit Hüllkurven, LFOs, Randomizern und mehr moduliert werden. Die n/zyme-Model Expansion bietet außerdem zwei integrierte Step-LFOs mit jeweils 16 temposynchronen Steps und 37 verschiedenen Shapes pro Step. Es gibt auch einen Step-Kick-Schalter, mit dem man perkussive Attacks erstellen kann, was für komplexe rhythmische Patches eine gute Ausgangsbasis ist.  Neben der Möglichkeit, den Fantom in einen vollständigen Multi-Layer-Wavetable-Synthesizer zu verwandeln, wurden in Firmware 3.0

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)