Anzeige
ANZEIGE

Wampler Euphoria Test

Fazit

Der Wampler Euphoria ist ein herausragendes Overdrive-Pedal, das mit einem tollen, transparenten Grundsound ausgestattet ist und den charakteristischen “Mittenbloom” von Dumble-artigen Pedalen wie dem Zendrive sehr gut trifft, aber durchaus auch Individualität und Alleinstellungsmerkmale besitzt. Die Dynamik und die Vielseitigkeit des Pedals ist hervorragend und in puncto Verarbeitung gibt es keinerlei Beanstandungen. Die Zielgruppe wird hier sicherlich nicht primär die Metal-Fraktion sein, aber von Blues über Classic- bis Hardrock wird alles mühelos abgedeckt. Klare Kaufempfehlung bei einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis!

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • Sounds von Blues bis Hardrock
  • beispielhafte Natürlichkeit und Transparenz
  • herausragende Dynamik
  • extrem große Flexibilität
Contra
  • keins
Artikelbild
Wampler Euphoria Test
Wampler hat mit dem Euphoria ein heißes Eisen im Feuer, das in puncto Dynamik und Flexibilität nichts zu wünschen übrig lässt.
Wampler hat mit dem Euphoria ein heißes Eisen im Feuer, das in puncto Dynamik und Flexibilität nichts zu wünschen übrig lässt.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Wampler
  • Name: Euphoria
  • Typ: Overdrive
  • Herstellungsland: USA
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Regler: Tone, Bass, Volume, Gain
  • Schalter: Mode (Smooth, Open, Crunch)
  • True Bypass: ja
  • Stromverbrauch: 8 mA bei 9V/15mA bei 18V
  • Spannung: 9V-18V
  • Abmessungen: 124 x 66 x 56 (L x B x H)
  • Gewicht: 330 g
  • Ladenpreis: 215,00 Euro (Mai 2020)
Hot or Not
?
Wampler_Euphoria_006_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Wampler Gearbox Andy Wood Signature Overdrive Test
Gitarre / Test

Die Wampler Gearbox Andy Wood Signature beschäftigt mit Tumnus und Pinnacle gleich zwei gefragte Zerr-Spezialisten des Herstellers in einem Pedalgehäuse.

Wampler Gearbox Andy Wood Signature Overdrive Test Artikelbild

Mit der Wampler Gearbox zimmert die amerikanische Company dem Gitarristen Andy Wood ein Pedal auf den Leib, das sich speziell an dessen Anforderungen orientiert und in sehr enger Zusammenarbeit mit ihm entstanden ist. Andy ist kein unbeschriebenes Blatt in der Gitarrenszene, zumal er durch seine intelligente Vermischung von Country, Bluegrass, Rock und Fusion einen ganz besonderen eigenen Stil entwickelt hat. Auch seine Mitarbeit bei Jam Track Central hat ihn einem größeren Publikum bekannt gemacht.Bei Andys Signature Pedal handelt es sich um die Kombination von zwei Verzerrermodellen, die grob auf den Wampler-Klassikern "Tumnus"

Wampler Ratsbane Test
Gitarre / Test

Das Wampler Ratsbane Distortion-Pedal widmet sich mit Erfolg der charakteristischen Zerre des Klassikers und sorgt mit zusätzlichen Features für Flexibilität.

Wampler Ratsbane Test Artikelbild

Wampler Ratsbane lautet der Name des neuen Wampler Distortion-Pedals, was übersetzt nichts anderes als Rattengift bedeutet. Und was sich schon fast wie eine Kampfansage an einen berühmten Verzerrer anhört, das soll wohl auch eine sein. In der Tat handelt es sich bei diesem Bodentreter nämlich um ein Minipedal, das sich klanglich an einen Klassiker der 80er Jahre anlehnt, nämlich an die ProCo Rat, eines der ersten wirklichen Distortionpedale für die Gitarre.

Wampler Plexi Drive Mini Test
Gitarre / Test

Im kleinen Pedalgehäuse des Wampler Plexi Drive Mini steckt die Schaltung des original Plexi Drives plus Mid Boost für noch mehr und flexiblere Plexi-Sounds.

Wampler Plexi Drive Mini Test Artikelbild

Mit dem Wampler Plexi Drive Mini stellt sich nun die dritte Version des Overdrive-Pedals vor, das sich dem Klang der klassischen Marshall Plexi-Amps widmet. Nach dem "normalen" Plexi Drive und dem Plexi Drive Deluxe folgt nun die kompakteste Version des beliebten Effektpedals.

Wampler Belle Overdrive Test
Gitarre / Test

Der Wampler Belle Overdrive orientiert sich am ODR-1, einem Zerrpedal, das vor allem in der amerikanischen Country- und Bluesszene einen legendären Ruf genießt.

Wampler Belle Overdrive Test Artikelbild

Mit dem Wampler Belle Overdrive-Pedal zieht Brian Wampler den Hut vor einem populären Overdrive-Klassiker, der für seinen natürlichen und transparenten Ton bekannt ist. Wer nun glaubt, dass die grüne Farbe unweigerlich auf einen Tubescreamer-Klon hindeutet, der irrt gewaltig.Diesmal lieferte die Vorlage das mitunter beliebteste Pedal der Nashville-Studioszene, der Nobels ODR-1

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)