Anzeige
ANZEIGE

Waldorf Quantum: Großes Update 2.0 bringt viele neue Möglichkeiten

Mit dem Update V 2.0 rüstet Waldorf das hybride Synthesizer-Flaggschiff Quantum mit neuen Funktionen und allgemeinen Verbesserungen massiv auf.

Waldorf Quantium OS 2.0 (Quelle: Waldorf|Bonedo)
Waldorf Quantium OS 2.0 (Quelle: Waldorf|Bonedo)


Den wohl größten Part der Version 2.0 belegt die Kernel-Syntese, mit welcher sich sechs Kernels –  ähnlich den Operatoren eines 6-operatiorigen FM-Synthesizers -miteinander verschalten lassen, wobei jeder Kernel nicht nur lineare FM- Synthese, sondern auch Phasenverschiebung, echte FM, Wavetable Positions–Modulation, AM, Ringmodulation und Selbstmodulation der einzelnen Kernels aufbauen kann. Durch deren Flexibilität sind gängige DX7-Sounds nur ein kleiner Teil der vielen gebotenen Möglichkeiten, denn die Kernels können individuell andere Syntheseformen verwenden und sind somit sehr flexibel, was den Aufbau neuer Sounds zugute kommt. 
Eine Matrix erlaubt eine Macro-Steuerung, die das Aufbauen eigener Macro-Modelle ermöglicht in denen jedes Modell selbst benannte Parameter erhalten kann, die alle Parameter und Regelbereiche betreffen, sodass man auf diese Weise eigene Kreationen für die Steuerung der Synthese selbst gestalten kann. Zudem verfügt jeder Kernel über ein Level-Scaling, was die Möglichkeiten enorm erweitert. Allgemein liefert das Update Verbesserungen im Datei-Browser und bietet weiteren Support für USB-Geräte, außerdem lassen sich jetzt USB-Hosts anzuschließen.
Auch wurden der Sample-Editor die Undo-Funktion und die allgemeine Bedienung für feine Einstellungen verbessert und neue Anzeigen und ergänzt. Schön ist, dass sich jetzt ein Patch mit den dazugehörigen Samples abspeichern lässt, welche intelligent verwaltet werden. Ebenfalls neu sind eine Reihe weiterer Funktionen, die einen weitreichenden Einfluss auf eine anwenderfreundliche Bedienung nebst zusätzlichen Hilfen bei der Endkontrolle von Sounds bieten.
Das Update ist kostenlos und auf der Webseite des Herstellers zu erhalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Waldorf Quantium OS 2.0 (Quelle: Waldorf|Bonedo)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Korg Wavestate 2.0 – Großes Update bringt Software Editor, Sample-Import und viele neue Funktionen
Keyboard / News

Das große Firmware-Update auf Version 2.für den Korg Wavestate Synthesizer bietet einen Software Editor, Möglichkeiten bis zu 4 GB eigener Samples zu importieren und viele neue Funktionen.

Korg Wavestate 2.0 – Großes Update bringt Software Editor, Sample-Import und viele neue Funktionen Artikelbild

Mit dem großen Firmware-Update auf Version 2.0 erhält der Korg Wavestate Synthesizer neben einem Software Editor für das praktische Editieren am Rechner auch Möglichkeiten bis zu 4 GB eigene Samples zu importieren und viele weitere neue Funktionen.

Arturia PolyBrute 2.0 - Großes Update bringt viele neue Funktionen
Keyboard / News

Arturia spendiert dem Flaggschiff-Synthesizer Polybrute mit OS 2.0 eine umfangreiche Frischzelllenkur, die eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen bringt.

Arturia PolyBrute 2.0 - Großes Update bringt viele neue Funktionen Artikelbild

Arturia spendiert dem Flaggschiff-Synthesizer Polybrute mit OS 2.0 eine umfangreiche Frischzelllenkur, die eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen bringt, darunter duophonen Aftertouch, Chord-Modus, neue Effekte und noch mehr. Mithilfe des duophonen Aftertouchs bieten sich jetzt noch mehr Möglichkeiten, da er jetzt nur die zuletzt gespielte Note bzw. auf den zuletzt gesendeten Note-ON Befehl reagiert, der auch ein Akkord sein kann. Somit ist das Ganze noch kein polyphoner Aftertouch, aber bereits ein ganzes Stück weiter als zuvor. Der neue Chord-Modus erlaubt das Zusammenlegen von sechs Tönen auf eine Taste, was eine nette Erweiterung ist. Ebenso neu ist die Darstellung aller Parameter und derer Namen in Echtzeit auf dem Display. Für mehr Analog-Feeling sorgen die neuen Analog Accuracy Settings, welche gezielte Ungenauigkeiten in den gesamten Klangaufbau bringen sollen.  Weiterhin bietet das Update zwei neue Effekte. In einem vierten Effekt-Slot tummeln sich nun ein EQ mit acht Presets sowie ein neuer Ensemble-Effekt, beides Effekte, die weitere Möglichkeiten im Klangdesign bieten. Zu guter Letzt sorgen praktische Verbesserungen

Roland Aerophone Pro Update 2.0 - neue Sounds und Möglichkeiten
Keyboard / News

Update Version 2.0 eröffnet neue Sounds und Möglichkeiten für das Roland Aerophone Pro.

Roland Aerophone Pro Update 2.0 - neue Sounds und Möglichkeiten Artikelbild

Update Version 2.0 eröffnet neue Sounds und Möglichkeiten für das Roland Aerophone Pro. Das Aerophone Pro Update auf Version 2.0 öffnet Anwendern eine Welt voller neuer Sounds für Blasinstrumentalisten. Während sich Saxofonisten auf dem Aerophone mit seinem Fingersatz heimisch fühlten, stellt das Update in Version 2.0 nun auch Fingersätze für Klarinette und Flöte zur Verfügung. Die neuen Sounds und Artikulationen sorgen für mehr Ausdrucksoptionen und Spaß beim Spielen. Durch den integrierten Bewegungssensor lassen sich Parameter wie Lautstärke der Tones, Harmonie und weitere Funktionen mittels physischer Bewegungen steuern. Darüber hinaus werden nun auch die Sprachen Chinesisch und Japanisch

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth