Anzeige

Varytec VP-m3 FX

Mit dem VP-m3 FX hat Thomanns Hausmarke Varytec ein weiteres kostengünstiges und mobil einsatzbereites Video-Light im Portfolio. Wie auch das Modell VP-m5, richtet sich das VP-m3 insbesondere an Video-Podcaster, Influencer oder andere Content-Creators. Aufgrund seiner kompakten Größe passt das VP-m3 FX in jede Hosentasche. Es verspricht einfache Bedienung direkt am Gerät.

Varytec VP-m3 FX

Details

Das Varytec VP-m3 FX ist ein vielseitig einsetzbares Video-Effektlicht, das mit drei verschiedenen Modi ins Rennen geht: Es bietet stufenlos regelbares Weißlicht in einem Farbtemperaturbereich von 2500k bis 9000k und zusätzlich RGB-Farbmischung und Effektmakros. Dank der zwei Drehregler verspricht das Gerät eine einfache Bedienung.

Ein Display mit Modus- und Akku-Ladestandanzeige verschafft einem eine schnelle Übersicht. Das Gerät besitzt einen integrierten Akku, der über einen USB-C-Anschluss geladen wird. Die Gesamtleistung des VP-m3 FX beträgt 3 W bei einem CRI-Index von >95. Um das Video-Light am Kamera-Cage zu befestigen, ist es mit einem universalen Kaltschuh-Adapter mit ¼ Zoll Innengewinde ausgestattet. Es verfügt außerdem über eine Magnethalterung an der Rückseite.

Lieferumfang Varytec VP-m3 FX

Das Varytec Vp-m3 FX kommt umweltfreundlich verpackt in recycelter Kartonage. Im Lieferumfang ist neben dem VP-m3 FX ein USB-C-Ladekabel sowie eine Anleitung in englischer Sprache enthalten.

Fotostrecke: 2 Bilder Umweltfreundlich verpackt kommt das Gerät beim Kunden an
Fotostrecke

Gehäuse

Mit seinem 200 g leichten und gerade einmal 78 x 92 x 21 mm großen, aus Kunststoff gefertigten Gehäuse ist das Vp-m3 FX ein Leichtgewicht unter den mobilen Video-Lights. Auf der Front verbergen sich unter einer milchigen Plexiglasplatte die LEDs der Leuchte. Auf der Rückseite sind die beiden Drehpotis, der USB-C-Anschluss zum Laden des internen Akkus und der On/Off-Switch untergebracht. Auch das Display zum Ablesen des angewählten Modus und des Akkuladestands ist an dieser Stelle verbaut.

Ein lustiges Gimmick ist der farbige Streifen unterhalb des Displays. Hier ist zum einen der Farbton in Form von Gradzahlen abzulesen und zum anderen ist dieser Streifen magnetisch. So lässt sich das VP-m3 FX ganz einfach an jeder magnetischen oder metallischen Oberfläche anbringen.

Auf der rechten und linken Seite sowie auf der Oberseite ist das Videolicht mit weiteren Kaltschuh-Mounts ausgestattet. Somit wäre der Einsatz von mehreren zusammengesteckten VP-m3 FX möglich. An der Unterseite befindet sich besagtes Viertelzoll-Gewinde.

Fotostrecke: 5 Bilder Hinter der matten Abdeckung verbergen sich die LEDs des VP-m3 FX
Fotostrecke

Einsatz als Video-Light

Nachdem der Akku des Vp-m3 FX vollständig aufgeladen ist, ist das Gerät bereit für den Praxistest. Dank des passenden USB-C-Kabels ist dies problemlos mit jedem herkömmlichen Smartphone-Ladegerät möglich.

Die Verarbeitung des Vp-m3 FX wirkt solide und auch die Bedienelemente sitzen fest an ihrem Platz. Die Montage am Rig meiner Blackmagic Design Cinema 6K war dank des Kaltschuhadapters ein Kinderspiel und beim Filmen aus der Hand machte sich das Mehrgewicht von 200 g nicht bemerkbar.

Die komplette Bedienung erfolgt auf der Rückseite des VP-m3 FX. Eine Übersicht, in welchem der drei Modi ich mich befinde, verschafft mir das kleine Display auf der Rückseite. Hier kann ich ebenfalls die regelbaren Parameter der einzelnen Modi sowie den Akkuladestand ablesen. Das Display ist für diesen Zweck von seiner Größe absolut ausreichend dimensioniert.

WW/CW-Modi des Varytec VP-m3 FX

Durch kurzes Gedrückthalten auf den On/Off-Button schalte ich das Gerät ein und es startet im WW/CW-Mode („Mode1“). In diesem Modus dient mir der linke Druckknopf zum stufenlosen Wechseln zwischen WW und CW.

Mit dem rechten Drehknopf dimme ich, wie auch in allen anderen Modi, das Licht der Lampe. Die Farbtemperatur reicht von 2500k bis 9000k und liefert mir bei einem Abstand von ca. 30 – 50 cm die besten Ergebnisse. Als alleiniges Video-Light zum Ausleuchten komplexerer Studio-Setups ist das Vp-m3 FX aber ein wenig zu schwach. Als Support-Light ist es aber auf jeden Fall ein praktischer Mehrgewinn, um Highlights des zu filmenden Objektes auszuarbeiten.

Auch in dunklen Umgebungen oder nachts im Outdoor-Bereich kann das VP-m3 FX durchaus hilfreich sein und zumindest ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Allerdings sollte man hier keine Wunder erwarten, was die Lichtleistung betrifft. Wir reden hier schließlich über eine 3 W starke, 200 g leichte Lampe und nicht über einen ARRI SkyPanel.

Fotostrecke: 5 Bilder Die Montage am Kamera-Rig verlief problemlos
Fotostrecke

RGB- und FX-Mode

Im Vergleich zum etwas günstigeren VP-m5 ist das VP-m3 FX mit einer RGB-Farbmischung ausgestattet. Um in den RGB-Modus zu gelangen, reicht ein kurzer Druck auf den On/Off-Switch des Gerätes.

Im „Mode 2“ wechsele ich mit dem linken Drehregler stufenlos den Farbton des VP-m3 FX. Der Farbton wird im Display in der Einheit „Grad“ angezeigt. Welcher Grad welchem Farbton entspricht, ist anhand des magnetischen Farbstreifens unterhalb des Displays zu entnehmen. Auch im RGB-Modus bietet mir das Video-Light ein zufriedenstellendes Ergebnis. Als Support-Light und zum Setzen farblicher Akzente ist das Varytec VP-m3 FX auf jeden Fall zu gebrauchen und somit stellt die Möglichkeit der RGB-Farbmischung sicherlich einen Pluspunkt dar.

Im „Mode 3“ generiert das VP-m3 FX diverse vorgefertigte Lichteffekte, selektierbar via  On/Off-Switch und linkem Drehregler. Die Palette reicht von Strobo-Effekten mit sämtlichen Farben des Vp-m3 FX, bis hin zu Special FX wie „Firefox“, „Cop Car“ oder „Candle“. Allerdings lassen hier manche Effekte doch optisch ein wenig zu wünschen übrig. Das Candle-Preset zum Beispiel ist nicht mehr als ein fixes pulsierendes Licht, anstelle eines unregelmäßigen Flackerns. Dieses Feature ist in der Praxis wahrscheinlich eher als Gimmick zu betrachten und weniger als das kaufentscheidende Argument. Allerdings reden wir hier von einem äußerst günstigen Produkt und somit ist die Qualität der Makros im Vergleich zum aufgerufenen Preis definitiv angemessen.

FAZIT

Das Varytec VP-m3 FX ist ein solides, gut verarbeitetes und schnell einsatzbereitetes Video-Light. Die RGB-Fähigkeit und die internen Effekte erweitern die Einsatzmöglichkeit des VP-m3 FX im Bereich der Effektbeleuchtung gegenüber dem kleineren, 10,- Euro günstigeren VPm5. Der Indoor-Einsatz als „gewöhnliches“ mobiles Videolicht geht in Anbetracht des günstigen Preises in Ordnung und die VP-m3 FX ist somit für alle Influencer, Video-Podcaster und weitere Content-Creators einen näheren Blick wert. Durch die einfache Handhabung empfiehlt sich die Lampe auch für absolute Neulinge in der Videobeleuchtung. Aufgrund der kompakten Bauweise sowie des geringen Gewichts ist sie zudem ein nützlicher Begleiter für unterwegs und ist als fixes Reservelicht in jedes Setup integrierbar. Antesten!

Varytec VP-m3 FX

Varytec VP-m3 FX Features

  • Mini LED Effektlicht
  • vielseitige Anwendung durch drei verschiedene Modi: stufenloses Weißlicht (2500k bis 9000k), RGB-Farbmischung und Effektmakros
  • integrierter Akku
  • stufenlos dimmbar
  • einfache Bedienung über Drehregler
  • USB-C-Anschluss zum Laden
  • Display mit Modus und Akku-Ladestandsanzeige
  • Leistung: 3 W
  • CRI: >95
  • Kaltschuh-Adapter mit 1/4″ Innengewinde
  • Magnethalterung an der Rückseite des Geräts
  • Abmessungen (L x B x H): 78 x 92 x 21 mm
  • Abmessungen Leuchtfläche: 60 x 60 mm
  • Gewicht: 200 g
  • Preis: 29,- Euro
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • günstiger Preis
  • RGB-Farbmischung
  • Verarbeitung
Contra
  • Effektmakros teilweise nicht überzeugend
Artikelbild
Varytec VP-m3 FX
Für 29,00€ bei
Hot or Not
?
Varytec VP-m3 FX

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Sascha Walendy

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Varytec VP-m5 Mobile Video BiLight Test
Test

Die Firma Varytec liefert mit dem VP-m5 ein günstiges Video-Light, das vor allem für angehende YouTuber und Video-Neueinsteiger interessant ist sein dürfte.

Varytec VP-m5 Mobile Video BiLight Test Artikelbild

Entgegen der Aussage „Im Dunkeln ist gut munkeln“ liegt die Prämisse im Video- und Streaming-Bereich eindeutig darauf, sich „ins rechte Licht“ zu rücken. Mit dem VP-m5 bietet die Firma Varytec ein weiteres kostengünstiges und mobil einsetzbares Video-Light, das einen mühelosen Einstieg in die Welt der professionellen Videoausleuchtung bietet.

Varytec VP-m40 Mobile Video BiLight Pa Test
Test

Die Firma Varytec bringt mit dem VP-m40 Mobile Video BiLight Pa ein mobiles Videopanel auf den Markt. Mit der NP-S Akku-Schnittstelle eignet sich das VP-m40 nicht nur perfekt für mobilen Video-Content, sondern auch für den Einsatz im Studio.

Varytec VP-m40 Mobile Video BiLight Pa Test Artikelbild

Varytec VP-m40 Mobile Video BiLight Pa: In Zeiten, in denen Video-Content einen fixen Bestandteil im Alltag darstellt, ist die Nachfrage nach professionellem Video-Equipment zu erschwinglichen Preisen enorm gestiegen. Hat man sich einmal dazu entschieden, in den Dschungel der Videoproduktion einzusteigen, kommt man früher oder später an den Punkt, an dem die richtige Ausleuchtung des Drehortes unumgänglich wird.

Varytec Sidus X6 HEX Test
Test

Der Varytec Sidus X6 HEX möchte sich insbesondere für den mobilen Einsatz im Indoor-Bereich empfehlen. Der LED-Flat-Par hat einige interessante Features an Bord, die sich zu testen lohnen:

Varytec Sidus X6 HEX Test Artikelbild

Der Varytec Sidus X6 HEX Flat-LED-PAR will sich für unterschiedliche Aufgaben empfehlen. So soll er dank durchdachter Konstruktion sowohl für die Objekt- und Bühnenbeleuchtung, die facettenreiche Illumination in Clubs und Gastronomie als auch für das Uplighting zum Einsatz kommen. Überzeugen möchte das Gerät zudem mit einem umfangreichen Farbspektrum und hoher PWM-Rate, wodurch der Flat-Par sich gleichwohl für Video- und Filmaufnahmen anbieten könnte. Die Features klingen von den Steuerungs- und Montageoptionen über die gebotene Farbvielfalt bis hin zum temperaturabhängigen Lüfter sehr interessant, besonders auch, da sie in diesem äußerst niedrigen Preisbereich keinesfalls selbstverständlich sind.

Varytec VP-1 DMX Video BiLight Bundle Test
Test

Ein hilfreiches Set für alle Video-/Fotografen, YouTuber und andere Content Presenter bietet die Firma Varytec mit dem VP-1 DMX Video BiLight Bundle. Inklusive Stativ und passendem Adapter auf jeden Fall einen Blick wert.

Varytec VP-1 DMX Video BiLight Bundle Test Artikelbild

Das Varytec-VP1 stellt sich dem Bonedo-Test: Die richtige Ausleuchtung ist das A und O in der Videoproduktion und ist unumgänglich, wenn es darum geht einen professionellen Look zu erreichen. Dabei ist es egal, ob es sich um komplexe Videoproduktionen oder den aufstrebenden YouTube-Star handelt. Ein einfach zu bedienendes, lichtstarkes Videolight ist die beste Voraussetzung, um professionellen Content zu kreieren.

Bonedo YouTube
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • EBS Reidmar 752 - Sound Demo (no talking)