Anzeige
ANZEIGE

UVI Falcon 2: Das Monster Hybrid Instrument jetzt noch umfangreicher

UVI Falcon 2
UVI Falcon 2

UVI selbst nennen Falcon 2 ganz bescheiden das aktuell leistungsstärkste Hybridinstrument. Ist das übertrieben? Naja, ein bisschen Marketingsprech macht ja jeder Hersteller – aber hier steckt wirklich eine Menge drin, wie bereits in der Vorgängerversion. Jetzt nochmal von allem ein bisschen mehr!

UVI Falcon 2

Die Soundquellen können Samples sein oder mit Synthese hergestellt werden und mit Keyboard-Splits auf der Tastatur verteilt werden. Für jedes Sample sind Individuelle Pitch-Shift- und Timestretch-Algorithmen oder ICRAM-Granular-Synthese denkbar. Loops zerlegt der Sclice-Oszillator auf einzelne Tasten.

Wer auf „pure“ Synthese steht, greift auf Virtuell-analog, Wavetable, Phase-Distortion, FM, Physical Modeling, Plug-Oszillatoren oder additive Synthese zurück. 1000 Presets und 500 Wavetables sollten euch auf Trab halten. Die Wavetable-Synthese besitzt jetzt einen additiven Oszillator und FM-Unterstützung. Die neue Version hat Verbesserungen für die IRCAM Stretch-, FM- und Pluck-Oszillatoren bekommen.

Über 90 Effekte bringen noch mehr Spaß. Delays, Reverbs, Modulation, Filter, EQs, Amps, Drive, Verzerrer, Dynamikprozessoren und so weiter. Die Effekte fügt ihr direkt im Patch, als Send oder nur pro einzelne Note hinzu. In Falcon 2 sind einige neue Effekte dazu gekommen und bestehende überarbeitet worden.

Modulation erledigt ihr mit Hüllkurven, die auch sehr komplex ausfallen dürfen. Ich sag nur DAHDSR! LFOs sind natürlich auch im Angebot – klassisch und jetzt auch parametrisch. Außerdem gibt’s Modulationsgeneratoren, die fast jeden Parameter innerhalb von Falcon steuern, auch andere Modulatoren. Auf einem Makro-Panel mappt ihr eigene Wunschbelegungen. Der neue Multi-Envelope-Modulator unterstützt jetzt MIDI- und Audio-Sample-Drag-n-Drop.

Komplex wird es mit den Event-Prozessoren. Da könnt ihr verschiedene Sequencer (auch euklidische), Arpeggiatoren, Micro Tuner, Chorder, Harmonizer, Strum-Simulator, MIDI Player, Unison- und Shepard-Effekte benutzen oder sogar eigene Prozessoren mit der Lua-Skriptsprache programmieren.

Der Workflow wurde ebenfalls verbessert. Neue Funktionen wie User Templates oder die Modulation Quick View sollen euch schneller zum Ziel bringen.

Insgesamt stecken hier so viele Features drin, dass ihr unbedingt die Website besuchen müsst, wenn ihr euch für die Details interessiert.

Preis und Spezifikation

Wer Falcon bereits besitzt, darf sich jetzt freuen, denn das Update ist kostenlos! Wer den Vorgänger nicht hat, bekommt aktuell ein Angebot: 244 Euro anstatt der sonst üblichen 349 Euro – allerdings nur bis zum 27. Oktober 2019. Falcon 2 läuft Stand-alone oder als VST, AU und AAX auf Windows (8 und höher) und macOS (10.8 und höher). Für die Autorisierung ist ein iLok-Account notwendig.

Weitere Infos

Video und Soundbeispiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Hot or Not
?
uvi-falcon-2-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Nektar Impact GX Mini: 25-Tasten Controller-Keyboard mit umfangreicher Ausstattung
Keyboard / News

Nektar stellt mit dem Impact GX Mini einen USB/MIDI Keyboard-Controller mit 25 Tasten vor, der sich mit Joystick und umfangreicher DAW-Steuerung nicht vor den Großen verstecken muss.

Nektar Impact GX Mini: 25-Tasten Controller-Keyboard mit umfangreicher Ausstattung Artikelbild

Nektar stellt mit dem Impact GX Mini einen USB/MIDI Keyboard-Controller mit 25 Tasten vor, der sich mit Joystick und umfangreicher DAW-Steuerung nicht vor den Großen verstecken muss. Das Impact GX Mini ist mit einer 25-tastigen anschlagdynamischen Mini-Tastatur ausgestattet, welche ein differenziertes und ausdrucksstarkes Spielen ermöglichen soll. Über den integrierten X/Y-Joystick lassen sich nicht nur Pitchbend und Modulation steuern, sondern auch andere Funktionen, die mittels MIDI-CC-Befehlen auch simultan gesteuert werden können. Schön ist der Anschluss für ein Sustain-Pedal, welcher bei vielen anderen Controllern in diesem Preisbereich fehlt, und die Sustain-Funktion mittels eines Knopfes aktiviert werden muss. Der Bereich der Steuerungsfunktionen lehnt sich an die der großen Controller an, sodass das kleine Impact GX Mini eine direkte Integration in die meisten populären DAWs bietet, ohne Funktionen manuell zuweisen zu müssen. Acht Funktionstasten bietet direkten Zugriff auf die DAW-Transportsteuerung und Funktionen wie Spur- und Soundauswahl, jedoch können sie in einigen DAWs auch andere Funktionen aufrufen. Nektar hat sich mit der 'Part 2'-Funktion ein nettes Performance-Feature einfallen lassen. Mittels der dazugehörigen Taster lässt sich z. B. die Tastatur temporär in der Oktavlage wechseln, oder man wechselt zeitweise auf einen anderen MIDI-Kanal, oder ruft einen neuen Sound auf. Beim Loslassen der Taster, springt die Funktionsweise in ihren Urzustand zurück. Praktisch! Um mit dem Impact GX Mini direkt loslegen zu können, liegt dem Controller eine Lizenz für Bitwig 8-Track bei. Preis und Verfügbarkeit Nektar Impact GX Mini ist ab Mitte August 2021 zu einem Preis von 69,99 € (UVP)

Befaco Noise Pletora - Multitimbrales Noise Monster Modul für das Eurorack
Keyboard / News

Noise Plethora von Befaco ist ein 14 HP-Modul für das Eurorack bestehend aus drei digitalen Klangerzeugern, gefolgt von drei analogen Multimode-Filtern für alle Arten von Noise.

Befaco Noise Pletora - Multitimbrales Noise Monster Modul für das Eurorack Artikelbild

Noise Plethora von Befaco ist ein 14 HP-Modul für das Eurorack bestehend aus drei digitalen Klangerzeugern, gefolgt von drei analogen Multimode-Filtern für alle Arten von Noise. Diese Kombination soll es einfach machen, verschiedene Texturen und Noises zu formen und mit ihnen intuitiv und musikalisch zu spielen. Die ersten beiden Kanäle bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Algorithmen, welche dynamisch über zwei CV-Reglergesteuert werden können. Texturen, Rumpeln, Low-Fi-Blips, Spikes, Oszillator-Cluster, harte Geräusche und vieles mehr können im Handumdrehen ausgewählt und geändert werden. Der dritte Kanal bietet drei unabhängige Ausgänge: Gritty Noise, um knackige und knisternde Klanglandschaften zu erzeugen, White Noise und eine gefilterte Version bestehend aus den Erstgenannten. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth