Anzeige
ANZEIGE

Twisted Electrons hapiNES Test

Fazit

Der Twisted Electrons hapiNES ist eine sehr gelungene Chiptune-Groovebox im Miniaturformat, die aufgrund ihrer einzigartigen rauen Sounds und stimmigen DAW-Einbindung kein Gimmick ist, sondern recht ergiebig im Produktionsalltag eingesetzt werden kann. Dabei geht ihr Anwendungsbereich über reines Nintendo-Gefiepe weit hinaus und ihr schräger Charme erschließt sich erst richtig im Sync-und Sample-Zusammenspiel mit einer DAW.Den schlechten Rauschspannungsabstand muss man tolerieren können. Fans von Videogame-Soundtracks werden von diesem kleinen Zwerg jedoch absolut entzückt sein: Für sie ist hapiNES ein absoluter Pflichtkauf.

PRO
  • Vierspurige Chiptune-Mini-Workstation
  • Authentischer Chiptune-Sound
  • Intuitive Bedienung
  • DAW-Einbindung per USB und Plug-in
  • Synchronisierung per Trigger
  • Mute pro Track
  • Preis
CONTRA
  • Störgeräusche am Audioausgang
  • Sehr leiser Audioausgang
  • Keine Lautstärkekontrolle der einzelnen Tracks
  • Fragiles Platinendesign
Twisted Electrons hapiNES ist eine winzige Vierspur-Chiptune-Workstation vor, die auf einer Platine Platz hat. (Foto: Christine Mangels)
Twisted Electrons hapiNES ist eine winzige Vierspur-Chiptune-Workstation vor, die auf einer Platine Platz hat. (Foto: Christine Mangels)
  • Authentischer vierspuriger Oldschool-Game-Sound-Generator
  • USB-MIDI (Sync, Noten und Parametermodulation)
  • dediziertes VST / AU-Plug-in für vollständige DAW-Integration
  • 4 Tracks zum Komponieren in Echtzeit
  • Authentischer Dreiecksbass
  • zwei Rechteckwellen mit variabler Pulsbreite
  • 59 synthetisierte Preset-Drum-Sounds + 1 sich selbst entwickelnder Drum-Sound
  • 16 Arpeggiator-Modi mit variabler Geschwindigkeit
  • Vibrato mit variabler Tiefe und Geschwindigkeit
  • 18 Schaltflächen
  • 32 Leds
  • 6 hochwertige Potentiometer
  • 16 Patterns
  • 3 LED-Helligkeitsstufen (Strand, Studio, Club)
  • Live-Aufnahme, Tastenwechsel und Pattern-Chaining (bis zu 16 Patterns / 256 Schritte)
  • Kopieren / Einfügen von Mustern
  • Audio- und Sync-Ein- und Ausgangsketten (kompatibel mit Pocket Operator-Synchronisationsmodi)
  • Wird mit 2x AAA-Batterien (automatisches LED-Dimmen zum Energiesparen) oder Micro-USB betrieben
  • Miniklinken-Stereoausgang für Audioausgang, erfordert ein 3,5-mm-Stereo-Splitter-Kabel, um Audio-und Trigger am gleichen Ein-oder-Ausgang zu nutzen

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Website des Herstellers.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • Vierspurige Chiptune-Mini-Workstation
  • Authentischer Chiptune-Sound
  • Intuitive Bedienung
  • DAW-Einbindung per USB und Plug-in
  • Synchronisierung per Trigger
  • Mute pro Track
  • Preis
Contra
  • Störgeräusche am Audioausgang
  • Sehr leiser Audioausgang
  • Keine Lautstärkekontrolle der einzelnen Tracks
  • Fragiles Platinendesign
Artikelbild
Twisted Electrons hapiNES Test
Hot or Not
?
Twisted Electrons hapiNES ist eine winzige Vierspur-Chiptune-Workstation vor, die auf einer Platine Platz hat. (Foto: Christine Mangels)

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Profilbild von dr w

dr w sagt:

#1 - 28.02.2019 um 18:58 Uhr

Empfehlungen Icon 0

üüüüüüübrigens: wenn man den volume knopf nicht auf 100% stellt sondern zb auf 98% dann ist da kaum noch background noise zu hoeren. nur bei voller moehre rauschts wie halt damals bei den spielkonsolen auch.....

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Twisted Electrons BlastBeats - Groovebox mit YMF-262 FM-Chip bringt den Sound der 90er Jahre zurück
Keyboard / News

Twisted Electrons veröffentlichen mit BlastBeats eine 10-stimmige Groovebox mit sechs Drum-Stimmen und vier Synth-Instrumenten, deren Tonerzeugung auf dem Vintage-FM-Chip YMF-262 basiert.

Twisted Electrons BlastBeats - Groovebox mit YMF-262 FM-Chip bringt den Sound der 90er Jahre zurück Artikelbild

Twisted Electrons veröffentlichen mit BlastBeats eine 10-stimmige Groovebox mit sechs Drum-Stimmen und vier Synth-Instrumenten, deren Tonerzeugung auf dem Vintage-FM-Chip YMF-262 basiert. Das Herzstück von BlastBeats bildet ein alter FM-Chip namens YMF-262, der auch als OPL3-Chip bekannt ist und früher in Computer-Soundkarten der frühen 1990er Jahre verwendet wurde. Diese Chips galten schon seinerzeit als schwer zu programmieren, wodurch deren Möglichkeiten nie voll ausgeschöpft werden konnten, obwohl sie in der Lage waren den Bereich satter, schöner und auch 'schmutziger' Sounds abzudecken. Mit BlastBeats lässt Twisted Electrons diese Zeit nun wieder aufleben, um den charakteristischen Sound der DOS-Ära zurückzubringen. Dafür bietet die BlastBeat Groovebox eine 10-stimmige Polyphonie mit sechs Drum-Stimmen und vier Synth-Instrumenten sowie jede Menge Fader (56!), Taster und Funktionen, um automatisier- und modulierbare Sounds

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)