Anzeige

Tone City King Of Blues V2, Comp Engine & Tape Machine Test

Unterm Strich machen die drei vorliegenden Pedale aus dem Hause Tone City im Test einen sehr guten Eindruck. Besonders hervorzuheben ist dabei der zweikanalige King Of Blues V2 Overdrive, der angenehm dynamisch reagiert, absolut großartig klingt und sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Aber auch das Comp-Engine-Pedal macht seinen Job mehr als gut und ist hinsichtlich des Preises ein absoluter No-Brainer. Wer auf Lo-Fi-Delays steht, bekommt mit dem Tape Machine Delay ebenfalls einen sehr günstigen Vertreter, der aber im Vergleich mit anderen Delay-Pedalen auf dem Markt in seinem Funktionsumfang etwas spartanisch daherkommt.

 
Tone City King Of Blues V2, Comp Engine & Tape Machine punkten mit sauberer und robuster Verarbeitung und hinterlassen auch klanglich einen sehr guten Eindruck.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • saubere und robuste Verarbeitung
  • dynamische Ansprache und Klangverhalten (King Of Blues V2)
  • geringe Nebengeräusche (Comp Engine & King Of Blues V2)
  • vielseitig einsetzbarer und einfach zu bedienender Kompressor (Comp Engine)
  • Lo-Fi-Sound (Tape Machine)

Contra

  • keins
Artikelbild
Tone City King Of Blues V2, Comp Engine & Tape Machine Test
Für 79,00€ bei
  • TONE CITY KING OF BLUES V2
  • Hersteller: Tone City
  • Modell: King Of Blues V2
  • Typ: Overdrive-Pedal
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Schalter/Regler: Gain, Volume, Tone, Engine A, Gain Volume, Tone, Engine B
  • Bypass: True Bypass
  • Abmessungen: 120 x 98 x 51 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 344 g
  • Stromversorgung: 9-V-Netzteil (nicht im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 25mA
  • Ladenpreis: 79,00 (Mai 2022)


  • TONE CITY COMP ENGINE
  • Hersteller: Tone City
  • Modell: Comp Engine
  • Typ: Kompressor-Pedal
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Schalter/Regler: Vol, Attack, Comp, Bypass
  • Bypass: True Bypass
  • Abmessungen: 92 x 45 x 48 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 260 g
  • Stromversorgung: 9-V-Netzteil (nicht im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 8 mA
  • Ladenpreis: 49,00 Euro (Mai 2022)


  • TONE CITY TAPE MACHINE
  • Hersteller: Tone City
  • Modell: Tape Machine
  • Typ: Delay-Pedal
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Schalter/Regler: Level, Repeat, Time, Bypass
  • Bypass: True Bypass
  • Abmessungen: 92 x 45 x 48 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 267 g
  • Stromversorgung: 9-V-Netzteil (nicht im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 40 mA
  • Ladenpreis: 49,00 Euro (Mai 2022)
Hot or Not
?
Tone City GROUP Comp Engine 019 FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Tone City Golden Plexi V2 Test

Test

Das Tone City Golden Plexi V2 Distortion-Pedal liefert zum kleinen Kurs typisch britische Zerre, bewährt sich im Test aber auch als Low-Gain-Overdrive.

Tone City Golden Plexi V2 Test Artikelbild

Beim Tone City Golden Plexi V2 Distortion-Pedal ist der Name Programm. Denn wie die Produktbezeichnung dem Kenner schon vorab verrät, hat das kleine Zerrpedal den Sound der klassischen Marshall-Plexi-Verstärker zum Vorbild. Hinter der noch recht jungen chinesischen Effektpedalschmiede steckt der Entwickler J. Wong, der es sich zum Ziel gesetzt hat, der Gitarrenzunft günstige und dennoch hochwertig klingende Effektpedale anzubieten.

Joyo R 20 King Of Kings: King of Tone zum Schnäppchenpreis?

Gitarre / News

Das neue Joyo R 20 King Of Kings ist offensichtlich an das legendäre King of Tone angelehnt und kostet nur ein Viertel des Originals.

Joyo R 20 King Of Kings: King of Tone zum Schnäppchenpreis? Artikelbild

Der Name lässt vermuten, dass das neue Joyo R 20 King Of Kings ein Klon des legendären Boutique-Pedals Analog Man KOTv4 (King of Tone) sein könnte. Das begehrte Dual Overdrive hat derzeit eine mehrjährige Warteliste und die Preise auf dem Gebrauchtmarkt liegen weit über dem Originalpreis. Könnte dies ein günstiger Weg sein, um an den exklusiven Klang zu gelangen?

Carl Martin Honey-Comp Test

Test

Das Carl Martin Honey-Comp Kompressor-Pedal komprimiert und boostet nicht nur, sondern überzeugt durch perfekt auf das Gitarrensignal abgestimmte Parameter.

Carl Martin Honey-Comp Test Artikelbild

Der Carl Martin Honey-Comp versteht sich als Erweiterung des hauseigenen Comp/Limiter-Pedals. Dafür wurde der Neuzugang im Portfolio der Dänen zusätzlich mit einem Dry-Volume-Poti ausgestattet, mit dem das unbearbeitete Signal dem Effektsignal hinzugemischt werden kann. Parallele Kompression ist also das Stichwort!

Neural DSP Tone King Imperial MkII Test

Test

Neural DSP liefet mit dem Tone King Imperial MkII ein Plugin, das den Sound des legendären Röhrenamps einfangen will.

Neural DSP Tone King Imperial MkII Test Artikelbild

Die finnische Soft- und Hardware Schmiede Neural DSP liefet mit dem Tone King Imperial MkII ein Plugin, das den Sound des legendären Röhrenamps einfangen will. Bei Tone King handelt es sich um einen US-amerikanischen Verstärkerhersteller, der vor allem durch seine Modelle Falcon und Imperial zeitgemäße Boutique-Neuauflagen beliebter Fenderamps herstellt.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)