Anzeige
ANZEIGE

the t.bone Micscreen Test

DETAILS

Zum Lieferumfang des Micscreens gehören der klappbare Filterschirm, zwei Halterungsstangen, eine Klammer für das Mikrofonstativ und zwei Mikrofonhalterungen, außerdem eine Stereo-Schiene, ein Inbusschlüssel zur Montage und eine deutschsprachige Bedienungsanleitung. Diese ist mit nur zwei Seiten für meinen Geschmack etwas zu knapp verfasst, dennoch bekommt man hier alle Infos zur richtigen Montage.

Lieferumfang

Mit seinem Gewicht von etwa 4 kg wirkt der Micscreen erstaunlich massiv. Sämtliche Teile der Halterung sind aus stabilem, sauber verchromtem Stahl gefertigt, auch der Filterschirm wirkt mit seiner Aluminium-Oberfläche hochwertig. Einzig der Klappmechanismus des Schirms macht einen leicht wackligen Anschein. Davon abgesehen ist der erste Eindruck aber positiv.
Der Micscreen von t.bone ist ein Reflection-Filter für sämtliche Mikrofontypen, einschließlich der Großmembranen. Der klappbare Filterschirm und die zusätzliche Stereo-Schiene ermöglichen zusätzlich Aufnahmen im AB-, ORTF- oder anderen Verfahren, in denen die beiden Mikrofone mit einigem Abstand zueinander aufgestellt werden. Die beiden Halterungsstangen des Filterschirms werden mit nur einer Inbusschraube befestigt. Das ist schnell erledigt und hält bombenfest.

Der Micscreen kann mit Mikrofonstativen verwendet werden, deren Durchmesser zwischen 12 und 17 mm liegt. Zur Montage müssen beide Schrauben der Halterung gelöst werden. Die Befestigung ist aber aufgrund der Schnellverschluss-Schraube auch ohne Werkzeug blitzschnell erledigt. Die kürzere Halterungsstange der Schirms hat eine geriffelte Oberfläche. Sie wird mit der Stativhalterung verbunden und ebenfalls mit einer Schnellverschluss-Schraube fixiert. Auch das ist sprichwörtlich im Handumdrehen erledigt. Die zweite Halterungsstange am Filterschirm dient zur Befestigung der Mikrofonhalterung. Diese Stange ist ca. 26,5 cm lang und bietet damit ausreichend viele Möglichkeiten, das Mikrofon im Schirm zu platzieren.
Die Mikrofonhalterung (oder wahlweise auch die Stereo-Schiene) wird mit einem Arretierungsstück verbunden. Dieses sorgt für die richtige vertikale Position des Mikrofons auf der Halterungsstange. Die beiden Mikrofonhalterungen sind in der Höhe (75 – 115 mm) stufenlos verstellbar. Beide haben jeweils ein Halbzoll-Gewinde. So kann man das verwendete Mikrofon auch horizontal optimal ausrichten. Der Filter-Schirm hat eine Höhe von 30 cm und ist insgesamt in drei Stufen aufklappbar. In der ersten Stufe ist der Schirm ca. 20 cm, in der zweiten ca. 33 cm und in der dritten Stufe vollständig geöffnet. Die dritte Stufe dient für Stereoaufnahmen. Die 30 cm breite Stereoschiene ermöglicht einen Abstand der beiden Mikrofone zwischen 65 und 275 mm. Diese Einstellung erfolgt stufenlos.
Der Filterschirm selbst ähnelt von der Bauart den Modellen von SE Electronics. So besteht er aus zwei Aluminium-Lochblechen, zwischen denen Akustik-Wolle platziert wurde. So entsteht eine Diffusor/Absorber-Kombination. Die Innenseite des Schirms ist mit 18mm dickem Absorber-Schaumstoff verkleidet. Die Ränder des Schirms sind, ähnlich wie beim Relexion Filter Pro von SE Electronics, mit verchromten Blech-Schienen verstärkt.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.