Anzeige

TAL Noise Maker Test

FAZIT

Der TAL Noise Maker ist eine gelungene Fortsetzung des Vorgängers Elek7ro II. Auch wenn dieser Softsynth durchaus auch modern klingen kann, setze ich ihn gern für „Warmes & Charmantes“ ein. Der grafische Envelope-Generator und das Delay laden zum Experimentieren ein, mit Bitcrusher, Filteroverdrive und „Vintage Noise“ sind OldSchool-Sounds oder Lo-Fi Klänge schnell gemacht. Das in vier Sektionen unterteilte GUI hat seine Vor- und Nachteile, denn einerseits sind die Parameter, Fader und Knöpfe schön groß und übersichtlich dargestellt, andererseits kann man immer nur zwei Module zur gleichen Zeit geöffnet haben. Darunter leidet dann in manchen Fällen die Übersichtlichkeit bzw. der Workflow. Alles in allem aber ein richtiges gutes PlugIn, das jeder auf dem Rechner haben sollte!

NoiseMaker_01_Synth1_Synth2

Download unter: kunz.corrupt.ch/products/tal-noisemaker 

Unser Fazit:

Sternbewertung 5 / 5

Pro

  • Guter und vielseitiger Klang
  • Klassische FX
  • Lo-Fi FX

Contra

  • Die Modulstruktur des GUI bremst den Workflow manchmal etwas
Artikelbild
TAL Noise Maker Test
Hot or Not
?
NoiseMaker_01_Synth1_Synth2 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von ruben.seevers

Kommentieren
Profilbild von Frank Winter

Frank Winter sagt:

#1 - 24.05.2012 um 00:41 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ein wirklich guter kostenloser Synthi, der auch richtig böse klingen kann...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • SOMA Cosmos Sound Demo (no talking) with Waldorf Iridium
  • AKAI Professional MPC Key 61 – Demo (no talking)
  • Modal Cobalt5S Sound Demo (no talking)