Anzeige
ANZEIGE

UAD 10.2 PolyMAX Synth & Hitsville Reverb Chambers Test 

Universal Audio stellt das Update Version 10.2.0 bereit. Wie üblich beinhaltet die neue Software neben (nicht explizit aufgelisteten) Bug Fixes und Verbesserungen neue UAD-2 und UADx Plugins. Außerdem ist die Software nun auch mit macOS 13 Ventura kompatibel.

In unserem Test checken wir, was die neuen Plugins Hitsville Reverb Chambers und der native PolyMAX Synth auf dem Kasten haben!

Checkliste zum Kauf von XY

  • Hitsville Reverb Chambers im Spark Bundle und separat erhältlich
  • PolyMAX Synth im Spark Bundle und separat erhältlich
  • (C-Suite C-Axe Guitar Noise Suppressor exklusiv für Apollo Interfaces)
  • jetzt auch kompatibel mit macOS 13

Details

PolyMAX Synth

Auch wenn es sich nicht mehr um das erste Software-Instrument und auch nicht um den ersten Synthesizer von Universal Audio handelt, ist es für langjährige UAD-User immer noch etwas ungewöhnlich. Genau wie den Opal Morphing Synthesizer gibt es auch den PolyMAX sowohl im Spark Bundle als auch separat. Für den Betrieb erfordert er keine UAD Hardware. Der PolyMAX ist keine spezielle Synthesizer-Emulation, sondern ein VA-Synth, der von diversen Analog Synths der 80er Jahre inspiriert wurde. Dementsprechend verfügt er über typische Bausteine:

  • Acht Voices
  • Zwei Oszillatoren (stufenlos überblendbare Wellenformen)
  • Noise  
  • Filter (4 Types, 2-Pole / 4-Pole)
  • Filter- und Amp-Hüllkurve
  • Osc Sync
  • FM (Osc 2)
  • Einen LFO (5 Wellenformen)
  • Unison
  • Mono, Legato, Glide
  • Arpeggiator

Weitere interessante Features sind das Voice Panning zur Erzeugung breiter Stereosounds sowie die Effektsektionen Mod FX und Space FX, die unter rudimentären Bearbeitungsmöglichkeiten auf hochwertige UAD-Effekte zurückgreifen.

UAD PolyMAX Synth: bis zu achtstimmige Analogsounds

Hitsville Reverb Chambers

Dieser neue Halleffekt erweitert UADs „Chambers-Plugins“ um ein weiteres legendäres Studio. In diesem Fall handelt es sich um zwei Hallräume der Hitsville Studios, die den Sound vieler Motown-Produktionen geprägt haben. Das intuitiv bedienbare grafikbasierte GUI bietet je Chamber eine Auswahl verschiedener Speaker und Mikrofone, deren Distanz zum Speaker verändert werden können.

Hitsville Reverb Chambers - Chamber 1
Fotostrecke: 3 Bilder Hitsville Reverb Chambers – Chamber 1
Fotostrecke

Weiterhin stehen neben Predelay zwei simple Lo-/Hi-EQs zur Verfügung, während man die Nachhallzeit auch selbst regeln kann. Genial, wenn man etwas organisch in den Mix einfügen möchte: der Width-Regler – mit ihm stellt man die Stereobreite des Halls ein. Auch dieser Effekt ist Bestandteil des Spark-Abos und steht dementsprechend als UADx Plugin zur Verfügung. Genauso könnt ihr ihn aber separat kaufen, und zwar inklusive DSP-Berechnung per UAD Hardware.   

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.