Anzeige

Swissonic HDbaseT HDMI2.0 Extender 100M

Praxis

Sofort einsatzbereit

Der Aufbau des Testsetups gestaltet sich denkbar einfach: Ich gehe direkt vom HDMI-Ausgang einer Blackmagic-Kamera vom Typ Poket Cinema 6K via HDMI-Kabel in die Sendeeinheit und von da via 100-m-Cat-5e-Kabel in den Empfänger. Von dort geht es via HDMI-Kabel weiter in einen Blackmagic Atem Mini Pro, der wiederum in OBS als Webcam eingerichtet ist. Sobald ich die Sende- und Empfangseinheiten mit Strom versorge, wird das Kamerabild vom Atem am ausgewählten Eingang wiedergegeben. Die LEDs am Sende- und am Empfangsgerät informieren mich jederzeit über das anliegende Video- bzw. Netzwerksignal. Auch nach einer Übertragungszeit von ca. 30 Minuten erfolgten keinerlei Bildstörungen oder sonstige Aussetzer. Die Übertragung von IR-Remote-Signalen konnte ich an dieser Stelle nicht testen, da keine der von mir verwendeten Komponenten über IR-Remote verfügen. Die genaue Vorgehensweise wird leider auch nur wenig ausführlich im Quick Start Guide beschrieben. 

Fotostrecke: 2 Bilder Der HDMI-Anschluss des Senders (links) und des Empfängers (rechts) …
Fotostrecke

Bild- und Audioqualität

Wie auch beim bereits getesteten  Swissonic HDMI Cat Extender 80 4K UHD erfolgt die Übertragung problemlos und stabil. Die Bildqualität unterscheidet sich in keiner Weise im Vergleich zur Übertragung via SDI mittels Blackmagic 3G HDMI-SDI-Wandlern. Hier gilt es zu erwähnen, dass ich beim Test lediglich Video-Signale in Full-HD 1920×1080 übertragen habe, da der HDMI-Out meiner Blackmagic Poket Cinema 6K lediglich Full-HD Signale überträgt. Auch die übertragene Audiospur ist rauschfrei und klanglich absolut synchron zum Videobild, was keine Selbstverständlichkeit ist.

Fotostrecke: 2 Bilder Der HDMI-Anschluss des Senders (links) und des Empfängers (rechts) …
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.