Anzeige

So geht Boutique Overdrive – Hamstead Comet Interstellar Driver

Hamstead-Comet-Interstellar-Driver-from-preamp-to-all-out-fuzz-in-one-pedal
Hamstead-Comet-Interstellar-Driver-from-preamp-to-all-out-fuzz-in-one-pedal

Eigentlich müssten wir das Pedal beim Gitarren-Boutique-Donnerstag einsortieren, denn das Hamstead Comet Interstellar Driver wird in UK gebaut und es bringt auch sonst alles mit, was Boutique schreit. Es ist aber so vielseitig, dass mehr als nur ein Absatz darüber gesagt werden muss.

Hamstead Comet Interstellar Driver

Sicherlich hast du es schon erraten: Hinter dem Pedal versteckt sich ein Overdrive. Das Comet Interstellar Driver ist komplett analog aufgebaut und es reicht von transparent angezerrtem Sound bis hin zu schmutzigen Fuzz-Klängen, die aber Gain-technisch nicht bis zum Brei gehen, sondern immer definiert bleiben. Mit einem Hauch kaputter Speaker. Macht was her. (Schau dir unbedingt alle Videos unten an, es hat viel zu bieten!)

Geregelt wird denkbar simpel: Volume, Gain, Treble, Bass und ein Kippschlater, der EQ und Gainstage in der Reihenfolge vertauschen kann.

Hamstead-Comet-Interstellar-Driver

Versteckte Regler

Im Inneren verstecken sich noch mehr Regler: High-Gain und Hi-Cut. Wenn du also mehr aufdrehen möchtest oder deine Pickups ein bisschen mehr Anpassung brauchen, dann solltest du mal das Teil aufschrauben. Ich bin kein Fan (mehr) von internen Potis. Aufschrauben zum Anpassen nervt mich, auch wenn man es sicher nur selten machen muss.

Hier versteckt sich noch mehr: Der Fußschalter ist von GigRig (OptoKick) und es schaltet komplett optisch. Damit sind Knackser quasi unmöglich und es dürfte sich quasi nie abnutzen. Erst wenn der Sensor trüb wird. Es kann nur mit einem 9-12V Netzteil betrieben werden.

Preis und Marktstart

Suchst du ein vielseitiges und vermutlich langlebiges Pedal? Das Hamstead Comet Interstellar Driver kommt in ca. 1 Woche auch in den deutschen Handel und kostet 235 Euro*.

Ich fand es anfangs nicht so spannend, während ich mir die unten verlinkten Videos angeschaut habe, muss ich doch sagen, dass der Kauf-Knopf immer freundlicher aussieht. Vielleicht muss ich es mir mal bringen lassen … erstmal drüber schlafen. Eine Woche Bedenkzeit habe ich noch. 😉

Mehr Infos

(Affiliate Link)

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Hamstead-Comet-Interstellar-Driver-from-preamp-to-all-out-fuzz-in-one-pedal

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Hamstead Soundworks Odyssey Intergalactic Driver Test

Gitarre / Test

Wer sich den Hamstead Soundworks Odyssey Intergalactic Driver aufs Board schnallt, verfügt über ein Zerrpedal, das vom Cleanboost bis zum Fuzz nahezu jeden Einsatzbereich abdeckt.

Hamstead Soundworks Odyssey Intergalactic Driver Test Artikelbild

Der Hamstead Soundworks Odyssey Intergalactic Driver des im englischen South Cambridgeshire ansässigen Effektpedalherstellers ist zumindest laut Produktbeschreibung ein äußerst interessantes und vor allem variables Zerrpedal.

Hamstead Soundworks Comet Test

Gitarre / Test

Der Hamstead Soundworks Comet Interstellar Driver siedelt in Sachen Marketing auf einem anderen Stern. Aber wie außerirdisch ist das Overdrive-Pedal wirklich?

Hamstead Soundworks Comet Test Artikelbild

Das Hamstead Soundworks Comet Interstellar Driver Overdrive-Pedal hat sich zum Test eingefunden, das laut Hersteller klanglich vom edlen Boutique-Overdrive bis hin zum satt-cremigen Fuzz jede Menge unterschiedlicher Zerrsounds liefern soll.

Tech 21 Bass Fly Rig v2: Bass Driver DI & VT Bass vereint!

Gitarre / News

Mit dem neuen Tech 21 Bass Fly Rig v2 gibt es endlich einen Sansamp, der beide erfolgreichen Schaltkreise in einem Gehäuse vereint!

Tech 21 Bass Fly Rig v2: Bass Driver DI & VT Bass vereint! Artikelbild

Der New Yorker Hersteller hat die mobile Zauberkiste für Bassisten überarbeitet und mit neuen Funktionen versehen, die sich einige Nutzer der ersten Version lang gewünscht hatten. Das Tech 21 Bass Fly Rig v2 vereint dabei erstmalig seine beiden Sansamp-Schaltkreise in einem Gerät. An manchen Stellen wurde allerdings auch der Rotstift angesetzt. Kann es euch überzeugen?

Gitarren-Boutique: SIVA – Angriff auf Helix und Co aus England (und zwei Boutique Pedale)

Gitarre / News

Das Multieffektpedal „SIVA“ aus England simuliert Amps und Effekte und hat alles dran, was sich Gitarristen so wünschen. Und ist gar nicht so teuer…

Gitarren-Boutique: SIVA – Angriff auf Helix und Co aus England (und zwei Boutique Pedale) Artikelbild

Es ist wieder einmal Zeit für die allwöchentliche Gitarren-Boutique. Heute gibt es zwei Effektpedale, die du vermutlich sonst verpassen würdest – aber auch das (die? der?) SIVA. Dabei handelt es sich um einen Modeller aus UK, der ein etwas anderes Konzept als Line6, Headrush oder Kemper mit ihren Modelern verfolgt.

Bonedo YouTube
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)