Anzeige

So baut ihr ein Rohr-Delay

Sicher habt ihr etliche verschiedene Delay-Effekte in eurem Klangbearbeitungs-Arsenal. Etliche dürften in Form von DAW-Plugins vorhanden sein, einige aber sicher auch „in Hardware gegossen“, sprich in Multieffekt-Outboard oder dezidierten Delay-Geräten, wie bspw. Bodentretern. Was ihr aber ganz sicher noch nicht in eurem Repertoire habt ist ein analoges Delay, da sind wir uns sicher. 🙂

(Quelle: youtu.be / Creative Sound Lab / https://youtu.be/rJSCQapZ-M4)
(Quelle: youtu.be / Creative Sound Lab / https://youtu.be/rJSCQapZ-M4)


Wie gut, dass der „Mixerman“ Eric Sarafin im Youtube-Blog „Creative Sound Lab“ immer mal wieder Ideen auf Lager hat, mit denen ihr euren Sound auch ohne dickes Portemonnaie auffrischen könnt. Im Video, das wir euch heute vorstellen, zeigt er euch nämlich, wie ihr mit wenig Aufwand ganz pfiffig die Physik für euch arbeiten lassen könnt, um im Studio ein Analog-Delay zu basteln. Und das geht so:
Im Baumarkt kauft ihr ein flexibles Rohr von mehreren Metern Länge. Kostenpunkt der Aktion dürften etwa 10 bis 20 Euro sein. Dieses Rohr verlegt ihr dann kreuz und quer durch euren Aufnahmeraum, wo immer auch gerade Möglichkeiten zur Befestigung sind. Egal ob Haken an der Wand, Fenstergriffe oder schweres Equipment: Mit ein paar einfachen Schlaufen aus Nylonband, Paketkordel oder ähnlichem lässt sich das Rohr mühelos „in Form“ bringen.
Das eine Ende des flexiblen Rohres platziert ihr vor der Schallquelle (im Video ist das der Lautsprecher eines Gitarren-Combo-Verstärkers). In das andere Ende des Rohres steckt ihr ein Mikrofon mit Nierencharakteristik, das den Schall aufgreift, der durch das Rohr ankommt. Aufgrund der Länge des Rohres kommt es selbstverständlich zu unterschiedlichen Laufzeiten zwischen dem Direkt-Mikrofonierten Schall und dem verzögert ankommenden Schall, das erst das gesamte Rohr durchlaufen muss. Und voila: Schon habt ihr ein analoges Rohr-Delay.
Wie Mixerman im Video ganz richtig anmerkt, hängt die ganz spezielle Qualität und Eigenart des Sounds von der Beschaffenheit des flexiblen Rohres ab. Aufgrund der geriffelten Bauweise des im Video eingesetzten Rohres erscheint der Klang des Delays deutlich diffus und rau. Gut möglich ist, dass ihr einen cleaneren Sound erhaltet, wenn ihr statt eines geriffelten, flexiblen Rohres einen glatten, breiten Schlauch verwendet. Hier heißt es Probieren geht über Studieren.
Falls ihr die Verzögerungszeit des Delays variieren möchtet, müsst ihr selbstverständlich auf eine andere Rohrlänge ausweichen. Also müsst ihr entweder das vorhandene Rohr kürzen oder per Gaffer-Tape um ein weiteres Stück ergänzen. Ihr könnt natürlich auch gleich dazu übergehen ein zweites, drittes oder sogar viertes Rohr zu installieren, um verschiedene Delayzeiten in petto zu haben. Vorausgesetzt natürlich, ihr habt den benötigten Platz im Recording-Raum und ebenfalls vorausgesetzt, dass es euch Nichts ausmacht, wenn euer Studio nach der Installation aussieht wie der Maschinenraum eines U-Boots… Viel Erfolg mit eurem neuen DIY-Analog-Delay!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schgaut euch auf bonedo auch weitere spannende Tipps zum Thema Delay-Einsatz an, wie zum Beispiel indiesem Crashkurs.

Hot or Not
?
(Quelle: youtu.be / Creative Sound Lab / https://youtu.be/rJSCQapZ-M4)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Carsten Kaiser

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Yaeltex baut coole custom Made MIDI-Controller für DAW, DJ und Instrumente

DJ / News

Yaeltex baut sehr individuelle MIDI-Controller. Hard-und-Software können auf der Website vom Kunden aus vielen Elementen konfiguriert und mit dem eigenen Design versehen werden.

Yaeltex baut coole custom Made MIDI-Controller für DAW, DJ und Instrumente Artikelbild

Wer war noch nicht schon mal auf der Suche nach dem einen, feinen MIDI-Controller für das persönliche digitale DJ-oder DAW-Setup, den es so nur leider (noch) nicht gibt. Das Warten könnte endlich ein Ende haben, denn die kleine Firma Yaeltex aus Buenos Aires baut unter dem Motto „Made in Harmony between Humans and Machines“ maßgeschneiderte MIDI-Controller mit edlem Holzrahmen, Buttons, Potis, Slidern und LEDs. Kunden können sich in der „Factory“-Sektion der Website ihren Traumcontroller konfigurieren, dessen Funktionen mit dem Webtool „Kilowhat“ programmieren und schließlich bestellen.

Tolles Projekt: Christoph Herder baut den legendären Duck Dunn Bass nach!

Bass / Feature

Christoph Herder präsentiert ein spannendes Selbstbau-Bassprojekt: Der Kölner Bassist baute aus Einzelteilen den legendären "Blues Brothers"-Bass von Donald "Duck" Dunn nach!

Tolles Projekt: Christoph Herder baut den legendären Duck Dunn Bass nach! Artikelbild

Kennern der Bassszene wird der Name Christoph Herder geläufig sein: der umtriebige Kölner Musiker ist E- und Kontrabass-Freelancer, Fachjournalist, Basslehrer und Autor der Bass-Lehrbücher "Plektrum Bass" und "Garantiert Bass lernen". Für seinen YouTube-Kanal "Bassklasse" erstellt er Reviews von zumeist nicht ganz alltäglichem (Vintage-)Equipment und präsentiert Bass Covers bekannter Hits, deren Transkriptionen er kostenlos zum Download zur Verfügung stellt.

Deal: Für jeden Kauf eines UA Apollo Interfaces bekommt ihr ein UAD-2 Satellite gratis!

Recording / News

Bis zum 31.12. habt ihr Zeit, ein UA Apollo x oder FireWire Interface zu kaufen und zu registrieren. Dann gibt es eine UAD-2 Satellite geschenkt!

Deal: Für jeden Kauf eines UA Apollo Interfaces bekommt ihr ein UAD-2 Satellite gratis! Artikelbild

Bei diesem Universal Audio Deal bekommt ihr eine weitere UA Hardware im Wert von bis zu 1100 Euro geschenkt! Und das bis zum Ende des Jahres 2020. Bis zum 31. Dezember habt ihr Zeit euch ein aktuelles Apollo X oder Apollo FireWire Interface zu kaufen und zu registrieren. Danach könnt ihr euch über ein kostenloses UAD-2 Satellite freuen. Das ist sicherlich ein sehr guter Ansporn für alle, die sich mit neuen Audiointerfaces eindecken wollen. Danke Universal Audio!

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert

Magazin / News

Neuseeland gilt als Vorreiter in der Pandemie-Bekämpfung. Mittlerweile sind die Zahlen dort so niedrig, dass selbst Konzerte mit mehreren 10.000 Fans wieder möglich sind.

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert Artikelbild

Ein Konzert mit 32.000 Besuchern scheint aktuell noch in weiter Ferne. Schwenkt man seinen Blick auf die andere Seite des Globus ist das schon wieder Realität. In Neuseeland spielt die Band Six60 aktuell eine Tour vor insgesamt über 100.000 Fans. 

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone