Anzeige

Roland veröffentlicht SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer

Roland hat mit dem SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer eine weitere Software-Emulation eines analogen Klassikers für das SYSTEM-1 und SYSTEM-1m veröffentlicht. Der SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer bildet den berühmten semi-modularen Synthesizer aus dem Jahr 1975 virtuell ab und läuft als Plug-In in der DAW oder als Plug-Out auf SYSTEM-1 und SYSTEM-1m.

Roland SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer (Bild: zur Verfügung gestellt von Roland)
Roland SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer (Bild: zur Verfügung gestellt von Roland)


Mit dem semi-modularen SYSTEM-100 (hier geht’s zu unserem Vintage Synth Special zum SYSTEM-100 mit Martyn Ware von Human League!) wurde nach SH-101, SH-2 und PROMARS nun schon der vierte klassische, analoge Roland Synthesizer für das SYSTEM-1 und SYSTEM-1m und die DAW adaptiert. Die Software-Version kombiniert die Features der Komponenten Model 101 (Synthesizer) und Model 102 (Expander Unit) zu einem monophonen Software Synth mit zwei Oszillatoren und semi-modularen Patchmöglichkeiten. Dank ACB-Technologie (Advanced Circuit Behavior) soll der Sound des analogen Originals exakt reproduziert werden. Hinzu kommen ein Arpeggiator mit Scatter-Funktion und die Effekte Phaser, Delay und Reverb.
Wie alle Roland Plug-Out Synthesizer läuft das SYSTEM-100 als VST- oder AU-Plug-In in allen gängigen DAWs. Besitzer eines Roland SYSTEM-1 oder SYSTEM-1m können die Software darauf laden und das SYSTEM-100 dann auch unabhängig vom Computer nutzen.
Der Roland SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer ist ab sofort als Download auf Rolands internationaler Website erhältlich und kostet regulär 175,00 Euro, Besitzer des SYSTEM-1 oder SYSTEM-1m bekommen einen Rabatt. 
Weitere Infos findet ihr auf www.roland.com, in Kürze sicher auch auf www.rolandmusik.de

Hot or Not
?
Roland SYSTEM-100 Plug-Out Synthesizer (Bild: zur Verfügung gestellt von Roland)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Roland stellt Juno-60 als Plug-in und Plug-out Synthesizer vor

Keyboard / News

NAMM 2021: Zur NAMM-Show präsentiert Roland mit Juno-60 ein weiteres Plug-in Instrument für die hauseigene Roland Cloud. Als Plug-out soll der Juno-60 auch mit dem Roland System-8 kompatibel arbeiten.

NAMM 2021: Roland stellt Juno-60 als Plug-in und Plug-out Synthesizer vor Artikelbild

Zur NAMM-Show präsentiert Roland mit Juno-60 ein weiteres Plug-in Instrument für die hauseigene Roland Cloud. Als Plug-out soll der Juno-60 auch mit dem Roland System-8 kompatibel arbeiten. Nachdem Roland deren Cloud in der vergangenen Zeit stetig erweitert hat und mit Zenology eine Basis für die Emulationen hauseigener Klassiker geschaffen hat, ergänzt Roland das Portfolio an legendären Synthesizern um den Juno-60, der als Software-Replik alle Features des Originals bietet, aber durch den Vorteil als Software-Variante weitere zusätzliche Features bietet. So bietet der virtuelle Juno-60 ein zusätzliches Modell eines Hochpassfilters (aus dem Juno-106 mit ergänzendem Bass Boost), wie die Einstellmöglichkeit des Synthesizer-Alters, um weitere Klangcharaktere zu erhalten. Darüber hinaus wurde die Effektsektion um ein Reverb, Delay und weitere Effekte erweitert. Zudem lässt sich der Juno-60 als Plug-out im digitalen System-8 Synthesizer von Roland betreiben. Preise und weitere Infos Preislich wird die Emulation des Juno-60 im Rahmen der anderen Plug-ins liegen, Abonnenten der Roland Cloud erhalten den Synthesizer im Rahmen der Subscription. Diejenigen, die den Synth besitzen möchten, müssen höchstwahrscheinlich mit einem Preis von 149 USD

Cherry Audio DCO-106: Roland Juno-106 Plug-in Synthesizer für nur 25$

Keyboard / News

Cherry Audio veröffentlicht mit DCO-106 eine Software-Emulation des legendären Roland Juno-106 Synthesizers. Und das mit weiteren Funktionen und für 25$!

Cherry Audio DCO-106: Roland Juno-106 Plug-in Synthesizer für nur 25$ Artikelbild

Die Software-Schmiede Cherry Audio veröffentlicht mit DCO-106 eine Software-Emulation des legendären Roland Juno-106 Synthesizers. Das Plug-in beherrscht laut Hersteller den Klang des Vorbilds und wurde noch mit etlichen weiteren Features ausgestattet. Hierzu gehören, neben Unmengen an Presets, MPE-Support, 16-stimmige Polyphonie, Effekte und einen erweiterten LFO für noch mehr Modulation. Und das zu einem absolut unschlagbaren Preis. Das klingt doch nach einem Achtziger-Revival im heimischen Klangstudio!

Momo Müller veröffentlicht Controller und Editoren für Roland MC-707 und MC-101

Keyboard / News

Momo Müller hat gleich zwei neue Tools zur Steuerung der beiden Roland Grooveboxen M-707 und MC-101 am Start: Die MC-707 und MC-101 Controller und Editoren.

Momo Müller veröffentlicht Controller und Editoren für Roland MC-707 und MC-101 Artikelbild

Momo Müller veröffentlicht gleich zwei neue Tools zur Steuerung der beiden Roland Grooveboxen M-707 und MC-101 am Start: Die MC-707 und MC-101 Controller und Editoren. Beide Controller/Editoren lassen sich dazu verwenden, um die beiden Roland Grooveboxen M-707 und MC-101 mithilfe des Rechners zu bedienen, Presets verwalten und unterschiedliche Parameter simultan zu automatisieren. Die Controller/Editoren MC-707 und MC-101 bieten direkten Zugriff auf viele Sound-Parameter. Nützlich ist die Möglichkeit, Szenen und Clips direkt aus den Editoren auszuwählen und zu starten. In der Plugin VST-Version lassen sich die Controller-Bewegungen aufzeichnen und womit die beiden Grooveboxen einfach in ein DAW-Projekt zu integrieren sind. Die wichtigsten Funktionen im Kurzüberblick

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)