ANZEIGE

Roland TR-707 und TR-727 jetzt als Software Rhythm Composer in der Roland Cloud

Roland veröffentlicht mit TR-707 und TR-727 die Software-Nachbildungen der Roland Drum-Machine-Klassiker aus der Mitte der 1980er Jahre in der Roland Cloud als neueste Ergänzungen der Legendary-Serie.

In 1985 brachte Roland die TR-707 und TR-727 Rhythm Composer als erste Drum Machines des Herstellers in den Markt deren Tonerzeugung komplett auf Samples basierte. Während die 707 schon seinerzeit über Pattern-Sequencing-Möglichkeiten, inklusive 15 Drumsounds für die wichtigsten Instrumente – angefangen bei Bassdrum über die Snare bis zu Toms und Becken, verfügte, bot die 727 Percussion-Sounds auf Basis lateinamerikanischer Instrumente.
Seinerzeit arbeiteten die die Playback-Engines der TR-707 und TR-727 mit einer Samplerate von 25 kHz und einer Auflösung 8 Bit (bei einigen Sounds sogar nur 6 Bit). Die kurzen Samples und ein Decay, was erst nachträglich durch eine analoge Schaltung hinzugefügt wurde ließ die frühe hybride Schaltung  an ihre Grenzen stoßen. Das Zusammenspiel der schwankenden digitalen Clock und der analogen Schaltkreise führte zu Abweichungen in der Tonhöhe und im Abklingverhalten der Sounds. Letztendlich trugen diese Faktoren jedoch maßgeblich zum Charme der TR-707 und TR-727 bei und prägten den unverwechselbaren Lo-Fi-Punch der Hardware-Originale.
Für die Nachbildung des originären Verhaltens werden auch in den Software-Nachbildungen die originalen PCM-Wellenform-Daten der Hardware verwendet und durch Rolands ACB-Technologie
TR-707 und TR-727 jetzt als Software Rhythm Composers in der Roland Cloud (Foto: Roland)
TR-707 und TR-727 jetzt als Software Rhythm Composers in der Roland Cloud (Foto: Roland)
ergänzt, welche die Interaktionen zwischen der PCM-Engine und den analogen Ausgangsstufen inkl. aller Eigenheiten und Instabilitäten reproduzieren soll.
Roland TR-707 und TR-727 Software Rhythm Composers (Foto: Roland)
Roland TR-707 und TR-727 Software Rhythm Composers (Foto: Roland)

Preise und Verfügbarkeit

Die TR-707 und TR-727 Software Rhythm Composer sind Bestandteil der Roland Cloud Legendary-Serie. Die Legendary Plugins sind für Ultimate-Abonnenten in der Roland Cloud verfügbar. Alle Abonnement-Pläne – inklusive Core und Pro – starten mit einer 30-tägigen kostenlosen Mitgliedschaft für Ultimate. Auf diese Weise können Anwender die TR-707 und TR-727 sowie alle Funktionen von Ultimate vorab ausprobieren. Darüber hinaus können alle Besitzer eines Roland Accounts Lifetime Keys für einzelne Instrumente der Legendary-Serie erwerben. Mit einem Lifetime Key erhalten Anwender auch ohne abgeschlossenes Roland Cloud Abonnement unbegrenzten Zugriff. Einzige Voraussetzung ist ein aktiviertes Nutzerkonto.
Weitere Informationen zu den TR-707 und TR-727 Software Rhythm Composern und der Roland Cloud gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
TR-707 und TR-727 jetzt als Software Rhythm Composers in der Roland Cloud (Foto: Roland)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)