Raw Percussion Broomsticks & Brushes Test

Fazit

Wer sonst nicht so gerne einen Besen in die Hand nimmt, wird es sich bei denen von Raw Percussion sicherlich anders überlegen – jedenfalls wenn er oder sie vor hat, damit Musik zu machen. Am Schlagzeug und am Cajón kommen dabei vor allem die an Rods erinnernden Modelle Crisp und Red Rod oder die fächerförmigen Crispy Fan, Crispy Straw und Red Fan in Betracht, die mit ihrem natürlichen Sound eine tolle Alternative zu Nylon- oder Drahtbesen darstellen. Für besonders leise Situationen ist das Modell Straw wie geschaffen, welches auch auf einer Djembe schöne Bässe und feine Wischsounds erzeugt. Getoppt wird es dabei nur vom dickeren David Kuckhermann Signature Besen, der durch seine Masse noch mehr an die Substanz kommt. Dank ihres prägnanten Eigenklangs kann man mit den Stalks überall und auch ohne Trommel spielen, muss dafür aber auch einiges an Masse in Schwung bringen.
Der Preis für einen oder ein Paar der Besen erscheint auf den ersten Blick nicht gerade günstig. Bedenkt man jedoch, dass die Besen von Hand und nur unter Verwendung qualitativ hochwertiger Materialien hergestellt werden, ist der etwas tiefere Griff in den Geldbeutel absolut gerechtfertigt. Auch hat man hier die seltene Gelegenheit, sich das gewünschte Modell noch nach eigenen Vorlieben modifizieren zu lassen. Ich kann deshalb ausdrücklich dazu raten, sich mit Korbinian Kirchner in Kontakt zu setzen und seine Besen einmal auszuprobieren. Doch Vorsicht, am Ende könnte es bei nicht nur einem Paar bleiben…

Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • Hochwertige Handarbeit
  • Hohe Materialqualität
  • Toller Klang und Handling
  • Viele Modellvariationen
  • Individuelle Wünsche realisierbar
Contra
  • keins
Artikelbild
Raw Percussion Broomsticks & Brushes Test
Raw Percussions Besen sind ein Tipp für alle, die besondere Sounds aus ihren Trommeln holen wollen.
Raw Percussions Besen sind ein Tipp für alle, die besondere Sounds aus ihren Trommeln holen wollen.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Raw Percussion
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Material: Faserhirse, Palmyrafaser, Flachsgarn, Leder, Bienenwachs, Gummi
  • Preise (Verkaufspreise Mai 2017) je Paar:
  • Crisp: 49,00 Euro
  • Crispy Fan: 55,00 Euro
  • Crispy Straw: 65,00 Euro
  • Straw: 55,00 Euro
  • David Kuckhermann Signature: 69,00 Euro
  • Red Rod: 55,00 Euro
  • Red Fan: 60,00 Euro
  • Stalk: 69,00 Euro, einzelner Besen: 39,00 Euro

Seite des Herstellers: www.rawpercussion.de

Hot or Not
?
Neu: Ab sofort werden Straw, Crispy Straw und Crispy Fan auch mit Gummiring geliefert.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
ProMark Classic Forward, Rebound und Rebound Raw Sticks Test
Drums / Test

Die Firma ProMark hat uns eine Auswahl aus ihrem aufgefrischten Produkt-Lineup geschickt. Was die ProMark Classic Forward Sticks und die ProMark Rebound Sticks können, lest ihr im Test.

ProMark Classic Forward, Rebound und Rebound Raw Sticks Test Artikelbild

Der Vorteil einer umfangreichen Produktpalette ist zweifellos, dass sich für nahezu alle Geschmäcker etwas Passendes in ihr finden lässt – wie zum Beispiel bei der texanischen Stockfirma ProMark, die ihr Sortiment konstant erweitert hat und über ein gewaltiges Angebot unterschiedlicher Drumsticks verfügt. Der Nachteil liegt allerdings – wortwörtlich – in der Hand, denn mit größerer Auswahl vergrößert sich auch die Unübersichtlichkeit. Also hat man sich kürzlich entschlossen, die vorhandenen Typen in zwei Gruppen einzuteilen, jeweils mit eigenem Logo.

Zildjian FX Raw Small & Large Bell Crashes Test
Test

Mit den nahezu roh belassenen FX Raw Crashes bietet die Firma Zildjian höchst eigenwillige Effektbecken an. Wir machen den Test.

Zildjian FX Raw Small & Large Bell Crashes Test Artikelbild

Sie sind nicht gehämmert, nicht abgedreht, nicht richtig rund und erinnern insgesamt buchstäblich an die verbogenen Topfdeckel, auf denen so viele Drummerinnen mal angefangen haben. Zildjian hat zwei Effektbecken vorgestellt, deren Konzept es ist, nahezu nicht bearbeitet zu sein. Ob aus den „Blechen“ tatsächlich ein Ton rauskommt und ob man damit Musik machen kann, erfahrt ihr im Test.

Bonedo YouTube
  • Quick Groove with the Pure Alloy Extra Hammered Cymbals
  • Meinl | Pure Alloy Extra Hammered Cymbals | Sound Demo
  • Pearl | PMX Professional Series | Sound Demo