Anzeige

Raum in Raum mit dem digitalen Mooer R7 Reverb

Kompakt noch kompakter gemacht: Sieben digitale editier- und speicherbare Hall-Effekte auf kleinstem Raum bietet das neue Mooer R7 Reverb-Pedal aus der aktualisierten Micro Series.

(Foto: © Mooer Audio)
(Foto: © Mooer Audio)


Basierend auf einem neuen Satz einzigartiger Hall-Algorithmen bietet das R7 sieben Arten von Hall-Effekten (Room, Hall, Church, Cave, Plate, Spring, Mod) in einem kompakten Pedal. Über die High- und Low-Cut-Regler lässt sich der Klang je nach Geschmack ändern. Decay und Pre-Delay kontrollieren die Eigenschaften des Reverbs und das schaltbare ‘Trail On’ Feature bietet die Möglichkeit, dass der Effekt natürlich ausklingt. Alle Presets lassen sich je nach Geschmack editieren und abspeichern.

Mooer R7 Reverb - Digital Reverb
Mooer R7 Reverb – Digital Reverb

Spezifikationen:

  • Reverb-Effektpedal
  • 7 wählbare Reverb-Modi (Room, Hall, Church, Cave, Plate, Spring, Mod)
  • schaltbare ‘Trail On’ Funktion lässt den Effekt natürlich ausklingen
  • Buffered Bypass
  • Firmware Update über USB Port
  • speicherbares Preset für jeden Effekt-Modus
  • Regler für Level, Decay, Pre-DL, HC (High-Cut), LC (Low-Cut), Save Taster
  • Status LEDs
  • Metallgehäuse
  • 6,3 mm Mono-Klinken Ein- / Ausgang
  • Stromversorgung via optionalem 9V DC Netzteil, 2,1 x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen, Batteriebetrieb nicht unterstützt, Stromaufnahme 200 mA
  • Abmessungen (L x B x H) 93,5 x 42 x 52 mm
  • Gewicht 155 g

Lieferbar ab sofort!
Der empfohlene Verkaufspreis (EVP) für das Mooer R7 Reverb Pedal beträgt Euro 99,00 inkl. Mwst.
Weitere Informationen unter www.mooeraudio.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Foto: © Mooer Audio)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mooer D7 X2 Delay & Mooer R7 X2 Reverb Test

Test

Das Mooer D7 X2 Delay und das Mooer R7 X2 Reverb sind gelungene Weiterentwicklungen von Minipedalen, nun in Standardgröße, Stereo und mit zusätzlichen Features.

Mooer D7 X2 Delay & Mooer R7 X2 Reverb Test Artikelbild

Mit dem Mooer D7 X2 und dem Mooer R7 X2 hat der chinesische Hersteller zwei seiner Micro-Series-Pedale neu aufgelegt und sie in Sachen Funktionsumfang und Bedienung erweitert. Die beiden zeitbasierten Effektpedale verfügen nun über doppelt so viele Presets (14), doppelt so viele Fußschalter (2) und doppelt so viele Ein- und Ausgänge (stereo) wie ihre kleinen Geschwister. Geblieben sind die umfangreichen Regelmöglichkeiten, die Trails-Funktion und die speicherbaren Presets mit teilweise recht exotischen Delay- und Reverb-Typen.

Einstöpseln und kabellos losrocken mit dem Mooer AP10-Air Plug Wireless System

Gitarre / News

Mit Effektgeräten im Mini-Format zum kleinen Preis hat Mooer sich einen Namen gemacht. Nun will der chinesische Hersteller mit dem AP10 - Air Plug Wireless System für mehr Bewegungsfreiheit auf der Bühne sorgen.

Einstöpseln und kabellos losrocken mit dem Mooer AP10-Air Plug Wireless System Artikelbild

Mooer verspricht mit den AP10 Air Plugs Musikern ein einfaches Plug-And-Play Wireless System, das mit einer Reichweite von bis zu 15 m und einer extrem geringen Latenz von weniger als 5 ms aufwarten kann.

Mooer Preamp Model X & Mooer CAB X2 Test

Gitarre / Test

Mooer Preamp Model X und Cab X2 stehen für digitale Amp- und Boxensimulationen und überzeugen auf ganzer Linie - trotz Hosentaschenformats und kleinem Preis.

Mooer Preamp Model X & Mooer CAB X2 Test Artikelbild

Mit dem Mooer Preamp Model X und dem Cab X2 erweitert der chinesische Hersteller seine X2-Serie um zwei Spezialisten für digitale Amp- und Boxensimulationen. Während sich das Cab mit 11 voreingestellten Impulsantworten, Filter-Sektion und Stereo-In- und Outputs ausschließlich um die Simulation von Gitarren- und Bassboxen kümmert, handelt es sich beim Preamp Model X um einen digitalen Vorverstärker mit 14 Amp-Modellen und je zwei fußschaltbaren Kanälen, der sowohl vor einer Endstufe als auch im Stand-alone-Modus mit drei wählbaren Impulsantworten betrieben werden kann.Beide Pedale des chinesischen Herstellers sind dabei in der Lage, IRs von Drittanbietern zu laden, verfügen über 14 Preset-Speicherplätze und lassen sich via USB mit einem Softwareeditor verwalten und erweitern. Hierzu stellt Mooer auf seiner Homepage (www.mooeraudio.com)

Budget-Reverb mit langem Hall: Joyo JF-20 Moist Reverb

Gitarre / News

Studio, Church und Plate bietet das neue Joyo JF-20 Moist Reverb. Dank digitaler 32 Bit DSP bekommst du einen Budget-Reverb mit cleanem Signal.

Budget-Reverb mit langem Hall: Joyo JF-20 Moist Reverb Artikelbild

Das neue JF-20 Moist Reverb bietet mit einem 32 Bit DSP-Chip drei unterschiedliche Reverbs, die besonders auf lange Hallfahnen abzielen. Und es dürfte erwartungsgemäß eher im unteren Preissegment mitspielen.

Bonedo YouTube
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Power Players SG - Sound Demo (no talking)
  • MXR Super Badass Dynamic O.D. - Sound Demo (no talking)