Anzeige
ANZEIGE

Numark M101 USB Test

FAZIT

Beim M101 USB von Numark bekommt man viel geboten – für wenig Geld. Und auch in puncto Qualität muss sich dieser Mixer nicht verstecken. Er ist sauber verarbeitet und verfügt über ein robustes Metallgehäuse. Das integrierte USB-Audio-Interface und die guten Phono-Preamps bereiten zusätzlich Freude. Dennoch bleibt der M101 USB zum empfohlenen Preis von 120 € ein „Basic-Mixer“. Teurere Modelle haben nun einmal mehr Features zu bieten, wie symmetrische Ausgänge, Booth-Out oder Crossfader-Reverse und klingen zudem einfach besser. Doch im Preis-Leistungs-Verhältnis liegt dieser Mixer ganz vorne.
Der M101 USB ist daher allen Nachwuchs-DJs zu empfehlen, die auf Ausstattungsmerkmale wie Effekt-Sektionen oder einen zweiten analogen Ausgang für die Monitoranlage erst einmal verzichten können. Auch im Studioeinsatz kann ich mir den M101 USB aufgrund seiner digitalen Schnittstelle sehr gut vorstellen. Profis, die einen Zweitmixer mit brauchbarer Qualität benötigen, können ebenfalls einen Blick riskieren. Eingefleischte Scratch-DJs und Turntablists sollten allerdings eher nach nach teureren Profimodellen Ausschau halten. Davon abgesehen ist der M101 USB von Numark absolut empfehlenswert!

schraeg_1
Numark M101 USB
TECHNISCHE DATEN
    Eingänge:
    • Line: 10 kOhm (Eingangsimpedanz)
    • Phono: 47 kOhm (Eingangsimpedanz)
    • Mic: 600 Ohm (Eingangsimpedanz/unsymmetrisch)
    Ausgänge:
    • Line: 7,35 V RMS max.
    • Kopfhörer: 0,5 W bei 47 Ohm
    Signal/ Rauschabstand (maximaler Ausgangspegel, A-gewichtet):
    • Line: > 97 dB
    • Phono: > 81 dB
    • Mic: > 96 dB
    Frequenzbereich:
    • Line: 20 Hz – 20 kHz (+/- 0,5 dB)
    • Phono: 20 Hz – 20 kHz (+/- 1 dB)
    • Mic: 20 Hz – 15 kHz (+/- 0,5 dB)
    Kanal-EQ:
    • Höhen: + 10 / – 28 dB bei 15 kHz
    • Bass: + 12 / – 32 dB bei 60 Hz
    Mikrofon-EQ:
    • Höhen: +/- 12 dB bei 15 kHz
    • Bass: +/- 12 dB bei 100 Hz
    Leistungsaufnahme:
    • 3,7 W durchschnittlich
    • 6,3 W mit vollem Kopfhörersignal

    Web
    http://www.numark.com

    Unser Fazit:
    Sternbewertung 4,5 / 5
    Pro
    • Preis/ Leistungs-Verhältnis
    • Gute Verarbeitung
    • Stabiles Metallgehäuse
    • Integriertes USB-Interface (In/Out)
    • Crossfader leicht auswechselbar
    • Gut klingende Phono-Vorverstärker
    • Gute Wandler
    Contra
    • LED-Anzeige etwas grob
    • Schraube für Massekabel ist unpraktisch
    • Up & Down Fader etwas wacklig
    Artikelbild
    Numark M101 USB Test
    Für 89,00€ bei
    Hot or Not
    ?
    Numark M101 USB

    Wie heiß findest Du dieses Produkt?

    flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
    Your browser does not support SVG files

    von DJ Rick Ski

    Kommentieren
    Kommentare vorhanden
    Schreibe den ersten Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
    Für dich ausgesucht
    Auflegen mit dem USB-Stick: Die wichtigsten Tipps zur Auswahl und Vorbereitung von DJ USB-Sticks
    DJ / Workshop

    USB-Sticks sind für immer mehr DJs die Datenträger der Wahl. Nur welche sind geeignet und wie richtet man diese ein? Fragen, die wir in diesem Workshop beantworten wollen.

    Auflegen mit dem USB-Stick: Die wichtigsten Tipps zur Auswahl und Vorbereitung von DJ USB-Sticks Artikelbild

    Mit DJ USB-Sticks auflegen: Schallplatte, CD, Laptop, USB-Stick und neuerdings sogar WiFi plus Streaming: Etwa in dieser Reihenfolge hat sich das Arbeitswerkzeug für DJs im Laufe der Zeit entwickelt. Besonders USB-Medien haben einige Vorteile, denn sie sind klein, leicht und kein Wert, der bei Verlust unersetzbar wäre. Und das Auflegen mit Dateien bringt sowieso jede Menge Vorteile mit sich. Eigene Edits machen, den neuestem Mashup aus Soundcloud laden oder das Doppeln von Tracks, ohne diese zweimal besitzen zu müssen. Das sind unschlagbare Argumente für digitale Musikfiles. Die CD/DVD war eine ganze Weile ein praktisches Medium, denn DJs wurden damit immer unabhängiger von Laptops. Heute wirken selbst die kleinen Discs schon antiquiert.

    Neuer USB-Plattenspieler für Vinyl-Liebhaber von Glorious: VNL-500 USB
    DJ / News

    Glorious bringt mit dem VNL-500 USB einen neuen Turntable mit Direktantrieb auf den Markt, der sich als vielseitiger Plattenspieler sowohl für zuhause wie auch im Studio oder beim DJing empfehlen möchte.

    Neuer USB-Plattenspieler für Vinyl-Liebhaber von Glorious: VNL-500 USB Artikelbild

    Glorious - vielen Lesern sicher bekannt als Hersteller von hochwertigem DJ-Möbeln - erweitert sein Produktportfolio um einen Turntable: Der Glorious VNL-500 USB kann als Plattenspieler sowohl zuhause, als auch im Studio oder beim DJing zum Einsatz kommen. Unter anderem ist das Gerät mit einem integrierten Phono-Vorverstärker ausgestattet und ermöglicht zudem die einfache Digitalisierung von Schallplatten per USB-Audio-Ausgang. 

    Numark Party Mix MK2 Test
    DJ / Test

    Nach 5 Jahren Marktpräsenz erneuert Numark den Einsteiger-Controller Party Mix mit der MK2-Version. Was hat sich getan - und was nicht?

    Numark Party Mix MK2 Test Artikelbild

    Numark Party Mix, der DJ-Controller mit integrierter Lightshow, macht Platz für den Party Mix MK2. Neben einer optischen und funktionalen Frischzellenkur stattet Numark den Einsteiger-Controller auch mit anderer DJ-Softwareaus, als es beim Vorgängermodell der Fall war. Dank der Option, die Hardware in Kombination mit einem PC/MAC- und iOS/iPadOs-Gerät versteht sich der Neuankömmling laut Hersteller plug ’n’ play mit Serato DJ und Algoriddim Djay sowie DJ Player Pro. In wenigen Wochen soll zudem noch eine Version mit integrierten Lautsprechernfolgen, die uns aktuell noch nicht zur Verfügung stand und in diesem Artikel nachgereicht wird.

    Numark HF175 Test
    DJ / Test

    Numarks neuer ohrumschließender DJ-Kopfhörer HF175 möchte mit einem kraftvollen Klang und angenehmen Tragekomfort überzeugen. Zudem preist er sich als wahres Schnäppchen an. Lohnt der Kauf?

    Numark HF175 Test Artikelbild

    Mit  dem HF175 stockt Numark sein Portfolio um einen weiteren DJ-Kopfhörer auf, dessen Attraktivität sich nicht nur auf seinen auffallenden schwarz-roten-Farbmix, sondern auch auf dessen Preis bezieht. Für knapp 40,- Euro geht dieser geschlossene Kopfhörer über die Ladentheke und möchte dem rauen Umgang und den anspruchsvollen Anforderungen der auflegenden Zunft gerecht werden. Entsprechend steht in unserem Test neben dem Klang auch die Robustheit auf dem Prüfstand.

    Bonedo YouTube
    • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
    • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
    • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)