Novation Circuit Mono Station Test

Fazit

Novation haben für die Circuit Mono Station zwei ihrer besten Konzepte kombiniert, nämlich den eher nerdigen Circuit und die seriöse Bass Station II, und einen schönen, bunten Pad-Analogsynthesizer erschaffen, der hervorragend in den Zeitgeist passt: #standalone, #analog, #desktop und #RGBpads sind die Hash-Tags. Gäbe es nur die obere Hälfte der Novation Circuit Mono Station zu beurteilen, ich wäre nicht sonderlich begeistert: eine analoge Bass Station II in neuer Verpackung, aber mit weniger Regelmöglichkeiten als das Original. Pfiffig wird es „unter der Gürtellinie“: Der Sequenzer des neuen Novation Desktop Synths kommt mit vielen tollen Ideen daher und hat man den RGB-Farbcode erst mal geknackt, findet man sich schnell und sicher darauf zurecht. Trotz der Bonbon-Farben macht die Circuit Mono Station einen hochwertigen Eindruck, wenn man sie erst mal in den Händen hält. Das pfiffige Sequenzer-Konzept entlockt der Circuit Mono Station Klänge und Sequenzen, auf die man mit Keyboard und Computer so nicht kommen würde und bietet sich als schlagkräftige, eigenständige Ergänzung für bestehende Setups an, in denen noch eine trickreiche Musikmaschine für besondere Klänge fehlt.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • Analogsound in Bass Station II-Qualität
  • ausgefuchster integrierter Step Sequenzer
  • zweistimmige Klänge und Sequenzen
  • kompaktes Desktopgehäuse
  • gut in Computer- und Modular-Setups integrierbar
  • ergiebiger Pattern Settings Mode
  • sämtliche Parameter automatisierbar
Contra
  • kein Metronom
  • Modulationsstatus mitunter unübersichtlich
Artikelbild
Novation Circuit Mono Station Test
Für 269,00€ bei

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Novation Circuit Mono Station Presets für Ambient und Techno
Hot or Not
?
Die Novation Circuit Mono Station kombiniert Analogsound mit einem Pad Sequencer.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Wahnfried soporatus

Wahnfried soporatus sagt:

#1 - 11.02.2019 um 16:22 Uhr

0

Ich will eigentlich keine Diskussion starten, komme aber nicht umhin, diese einfach hervorragend geschriebene Beschreibung zu loben Als Besitzer einer solchen Maschine habe ich gerade einen Input reingefetzt bekommen, der mich das Gerät sofort holen liess um fast parallel zum Lesen drauf rumzudrehen/drücken. Ich machte glaub schon mal Bemerkungen über seinen coolen Schreibstil, und nun geb ich gleich noch eins drauf. Da schreibt einer der schwer ne Ahnung hat von dem, was er beschreibt. Auch fachmännisch ist er echt profimässig durch, so, dass sich so mancher Deutsche Kritiker oder YouTube - Vorsteller eine superfette Scheibe absäbeln könnte.
Das wär's schon. Bleibt mir nur noch, mich dafür bestens zu bedanken. Allerbestens.
Wahnfried

    Profilbild von Redaktion Bonedo

    Redaktion Bonedo sagt:

    #1.1 - 21.02.2019 um 09:56 Uhr

    0

    Hallo Wahnfried, vielen Dank für die lobenden Worte!! Schöne Grüße von der Bonedo-Redaktion

    Antwort auf #1 von Wahnfried soporatus

    Antworten Melden Empfehlen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Novation V-Station und B-Station Test
Software / Test

Die beiden Legacy-Tools V-Station und BassStation von Novation bieten legendären Hardware-Synth-Sound in Plugin-Form, wenn auch nicht mehr auf allen Betriebssystemen.

Novation V-Station und B-Station Test Artikelbild

Den Begriff „Legacy“ nutzen Software-Entwicklern gerb dann, wenn sie Programme oder Plugins in absetzen wollen, es aber zu schade wäre, sie einfach von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Von Novation gibt es nun zwei kostenlose Legacy-Schmankerl aus alten Tagen: V-Station und B-Station.

Bonedo YouTube
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24
  • Cyma Formula ALT: SUPERBOOTH 24