Anzeige

Ninja Tune Jamm Pro: Ein Ableton Live Konkurrent auf dem iPad?

Ninja Tune Jamm Pro
Ninja Tune Jamm Pro

Ninja Tune ist in erster Linie ein (nach wie vor) innovatives Musiklabel, macht sich aber auch mit Produkten wie dem Zen Delay ein Namen. Außerdem gibt es auch ein paar Apps von dem Hersteller – am bekanntesten ist wahrscheinlich Ninja Jamm. Das wurde jetzt kräftig aufpoliert und kommt als Jamm Pro in einer neuen Version heraus. Matt Black, Mitglied von Coldcut und damit Mitbegründer des Labels, zeichnet sich hier für das Design verantwortlich. Die Band hat Jamm Pro bereits auf Live-Shows getestet und angeblich schon neue Musik damit gemacht.

Ninja Tune Jamm Pro

Während der Vorgänger noch auf iPhone und iPad funktioniert, richtet sich Jamm Pro ausschließlich an iPad-User. Kernkompetenz ist nach wie vor das Erstellen und Performen von eigenen Tunes. Dafür ist bereits jede Menge Audiomaterial enthalten, endlich dürft ihr aber auch eigene Samples importieren. Zusätzlich ist die Aufnahme über Mikrofon, Interface oder Inter App Audio möglich, sogar Multitrack Stem Recording ist vorgesehen. Das macht die App schon zu einem „richtigen“ Produktionswerkzeug. Das spätere Exportieren der Aufnahmen nach Ableton Live, Logic Pro oder Pro Tools soll laut Hersteller kein Problem sein.

Richtig zugelegt hat die App bei den Optionen für Modulation und Patching. Auf den vier Hauptkanälen sitzen jeweils neun Sequencer. Sechs davon kümmern sich um die Modulation, einer übernimmt Audio-Slicing, dazu kommt ein Gate-Sequencer und ein Sequencer für Pitch-, Reverse- und Drill-Effekte. Bis zu 64 Patches sind mit dieser Ausstattung denkbar.

Ninja Tune Jamm Pro

Ninja Tune Jamm Pro

Das Sub-Bass-Modul generierte tiefste Kick-Drums und Basslines aus Drum-Samples. Mit dem Scratch-Effekt peppt ihr eine Performance noch weiter auf.

Ein richtig tolles Feature ist die Loopstation- und Resampling-Funktion. Das ist in Live-Situation bestimmt besonders praktisch.

Der Support für MIDI ist natürlich auch klasse, mit MIDI-Learn belegt ihr eure Controller. Und ja: Ableton Link ist auch dabei! Für mich ein ganz wichtiges Feature bei iOS-Apps.

Mit In-App-Käufen erweitert ihr das Sound-Repertoire. Drei Pakete gibt es zum Start, der Preis liegt jeweils bei 2,29 Euro.

Den Vorgänger hatte ich mir mal installiert, war in meinen Augen aber nur ein Spielzeug. Diese Version gefällt mir schon wesentlich besser – zumindest, wenn ich mir die Features und auch das Interface anschaue. Das sieht nämlich sehr cool und auch funktional aus. Ein Ableton Live Killer ist das natürlich noch lange nicht – aber dank Link-Support ist die App vielleicht eine gute Ergänzug für ein Live-Set.

Spezifikation und Preis

Jamm Pro läuft auf iPad und benötigt iOS 12.1 oder neuer. Der Download ist 126,1 MB groß. Zur Einführung beträgt der Preis 10,99 Euro, danach wird es doppelt so teuer.

Weitere Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
ninja-tune-jamm-pro-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Korg Module Pro per iPad live einsetzen

Keyboard / Feature

Mit dem iPad zum Gig oder Proberaum und alle Sounds im Gepäck? Mit Korg Module lässt sich dieser Wunsch nun praktisch erfüllen.

Korg Module Pro per iPad live einsetzen Artikelbild

Wer sein Equipment für Live-Einsätze als Keyboarder*in so kompakt wie möglich halten möchte, findet mit dem iPad inzwischen eine attraktive Minimal-Lösung. Es muss nicht das neueste Tablet sein. Für dieses Feature dient uns ein älteres Apple iPad Pro mit iOS 14. Es funktioniert aber praktisch jedes iPad (oder iPhone) ab iOS 11 und 1,4 GB Speicher, wenn du in den Genuss von Korg Module Pro oder anderer Anwendungen kommen möchtest.

Neue Akkorde mit dem iPad finden

Keyboard / Feature

Das iPad ist eine echte Fundgrube für Musiker: Ganz nebenbei hilft es auch bei der Suche nach passenden Akkorden für einen neuen Song.

Neue Akkorde mit dem iPad finden Artikelbild

Man benötigt sie immer: Ansprechende Akkorde und Akkordfolgen. So, beim Arrangieren, Komponieren, Reharmonisieren oder auch einfach für die souveräne Begleitung am Tasteninstrument. Selbst erfahrene Keyboarder*innen kommen aber manchmal in die Situation, dass immer die gleichen Wendungen auf der Tastatur gedrückt werden und die Ideen ausgehen. Mit einem Smartphone und Tablet-PC von Apple erhält der Musiker schnelle Hilfen. Mindestens zehn iOS-Apps bieten jeweils einen bestimmten Lösungsansatz zum Nulltarif oder zum Preis eines leckeren Cappuccinos. Übrigens, auch für Windows und Mac OS bietet der Markt entsprechende MIDI-Effekt Plug-Ins, die zwar teurer sind, aber sich direkt in die Spuren einerDAW wie Cubase oder Logic einbinden lassen. 

Roland Fantom v2.5 - Update bringt Virtual ToneWheel Organ und Ableton Live Integration

Keyboard / News

Roland spendiert der Fantom-Workstation per OS-Update v2.5 eine virtuelle Tone Wheel Orgel und Ableton Live Integration.

Roland Fantom v2.5 - Update bringt Virtual ToneWheel Organ und Ableton Live Integration Artikelbild

Roland spendiert der Fantom-Workstation-Serie per OS-Update v2.5 eine virtuelle Tone Wheel Orgel und Ableton Live Integration. Rolands kostenloses Update auf Version 2.5 richtet sich an Besitzer der FANTOM 6, 7 und 8 Synthesizer und erweitert die Workstation um den Sound einer elektromagnetischen Drawbar-Orgel sowie um eine erweiterte DAW-Steuerung mit integrierter Ableton Live Unterstützung. Die Engine für die virtuelle Reproduktion der Tone-Wheel Orgel stammt dabei aus der Roland VK-Orgel-Serie, die laut Roland mehrere Tone-Wheel Orgeltypen nebst einstellbarer Percussion, Key Click, Leakage und mehr bietet und durch einen Rotary-Effekt

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)