Anzeige

NAMM 2014: Paiste Rude Cymbals für Heavy Hitter

Die Rude Cymbals von Paiste wurden auf der NAMM Show 2014 um drei Schwermetalle erweitert. Auch diese sind nichts für feine Gemüter. 

Paiste Rude Cymbals Erweiterung (Bild zur Verfügung gestellt von Paiste Cymbals)
Paiste Rude Cymbals Erweiterung (Bild zur Verfügung gestellt von Paiste Cymbals)


Als sich in den frühen 1980er Jahren die Punk-Bewegung etabliert hatte und die Heavy Metal-Szene immer stärker wurde, lautete Paiste Antwort auf diesen Trend: RUDE! Die Becken, die wie die 2002-Serie aus CuSn8-Bronze handgefertigt werden, im Gegensatz zu diesen aber aussehen, als seien sie geradewegs aus dem Hochofen gekommen, haben mittlerweile Kultstatus und sind und waren nichts für zarte Gemüter. Nun wurden zusammen mit Alex Gonzalez, Drummer der erfolgreichen mexikanischen Rockband “Manà” und Mitbegründer des brandneuen Metal-Acts “De La Tierra”, einige sehr interessante neue Modelle entwickelt:
18″ & 20″ Basher – Klingen wie 2002 Mediums mit Turbolader. Dynamisch, explosiv und gleichzeitig kontrolliert. Die perfekten Becken für durchgehende Crash/Ride-Patterns und einzigartige Crash-Akzente.
12″ & 14″ Shred Bell – Sehr spezielle Becken, die sich hervorragend für schnelle Ride-Patterns eignen und dabei einen lebendigen, kontrollierten, metallischen Sound mit einer extrem durchdringenden Glocke entwickeln.
14″ Blast China – Klein, aber oho! Kraftvoller, roher, schneidender Sound, für ultraschnelle Blastbeat-Patterns die perfekte Wahl. Durch die kompakte Größe lässt es sich zudem beliebig positionieren.

Hot or Not
?
Paiste Rude Cymbals Erweiterung (Bild zur Verfügung gestellt von Paiste Cymbals)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Paiste Signature Heavy, Power und Mellow Cymbals 2021 Test

Drums / Test

Alle wollen dünne, leichte Becken, die schön dunkel klingen? Nicht unbedingt. Paiste hat soeben seine berühmte Signature-Linie um einige Power-, Heavy- und Mellow-Becken erweitert. Wir haben sie getestet.

Paiste Signature Heavy, Power und Mellow Cymbals 2021 Test Artikelbild

Trends kommen und gehen. So mussten Toms in den 90er Jahren quadratische Maße haben, Folien galten als verpönt, weil sie angeblich Soundkiller waren und Becken sollten nicht nur brillant klingen, sondern auch so aussehen. Heute ist das bekanntlich etwas anders, speziell die Hersteller von Becken sehen sich mit einer konstant anhaltenden Nachfrage nach warmen, dunklen, gern etwas trashig klingenden Cymbals konfrontiert.

Meinl Classics Custom Dark Heavy Cymbals 2021 Test

Drums / Test

Für 2021 hat die Firma Meinl ihre Beckenpalette in der unteren Mittelklasse erweitert. Was Fans kräftiger Sounds von den neuen Modellen der Classics Custom Dark Heavy Serie erwarten können, haben wir für euch herausgefunden.

Meinl Classics Custom Dark Heavy Cymbals 2021 Test Artikelbild

Als so richtig echte Klassiker können Meinl's Classics Becken nicht bezeichnet werden. Dass nicht nur der Hersteller selbst, sondern auch die Drummer mit dem Konzept zufrieden sind, zeigt sich allerdings schon daran, dass seit der Markteinführung ordentlich Modellpflege betrieben wurde. Auf die Classics folgten die Classics Custom, etwas später kamen dann die schwereren Classics Custom Extreme Metal Varianten hinzu.

NAMM 2021: Paiste feiert Relaunch vieler Klassiker aus der Signature-Serie

Drums / News

NAMM 2021: Nachdem Paiste 2019 zum 30-jährigen Jubiläum der Signature-Serie viele neue Modelle vorstellte, folgt nun die Wiedereinführung einiger Becken, die seit Jahren nicht mehr erhältlich sind. Neben dem 22" Mellow Ride handelt es sich hierbei um Cymbals aus der Power bzw. Heavy-Abteilung.

NAMM 2021: Paiste feiert Relaunch vieler Klassiker aus der Signature-Serie Artikelbild

1989 stellte Paiste seine Signature-Serie vor, und die Erfolgsgeschichte dieser Serie hält bis heute an. Im Laufe der Jahrzehnte kamen immer wieder neue Modelle hinzu und alte mussten weichen. Nun holt der Schweizer Hersteller einige interessante Modelle, vorwiegend aus der schwereren Abteilung, zurück ins Programm. Die 19" und 20" Power Crashes sorgen für brachiale Akzente mit dem typisch hellen Klangcharakter, und mit den 20" und 22" Power Rides sollte es ebenfalls ein Leichtes sein, sich in lauterer Umgebung mit kristallklarem Ping und kräftigem Bellsound durchzusetzen. Komplettiert wird die Power-Riege durch die 14" und 15" Power Hi-Hats, die ebenfalls nichts für Leisetreter sind. Nicht ganz so schwer wie die Power-Modelle fällt die 14" Heavy Hi-Hat aus. Natürlich ist auch dieses Modell in der Rockmusik zu Hause, lässt sich aber auch hervorragend einsetzen, wenn es nicht ganz so laut zur Sache geht, aber dennoch ein heller, prägnanter Hi-Hat-Sound gefragt ist. Ein Leichtgewicht ist zwar auch das 22" Mellow Ride nicht gerade, aber wie bei den beliebten Signature Mellow Crashes handelt es sich hier um ein äußerst musikalisches, universell einsetzbares Becken mit einer perfekten Mischung aus Ping und Wash handelt Weitere Infos über www.paiste.com

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)