ANZEIGE

Meinl Byzance Heavy Hammered Cymbals & Extreme Metal Big Bell Ride Test

Nicht nur bei Jazzern und Pop-Trommlern sind die Scheiben aus Gutenstetten beliebt. Besonders bei Drummern aus der Metal-Fraktion konnte man in den letzten Jahren immer öfter Meinl Cymbals auf den Beckenstativen finden.

Meinl_Metal_News
Meinl_Metal_News


Unsere heutigen Testmodelle stammen zum einen aus der Byzance Serie, dabei handelt es sich um handgehämmerte, kräftige Becken im Brillant Finish. Die Betonung liegt auf „gehämmert“, die Bezeichnung „Heavy Hammered” ist nicht zwingend als Bedienungshinweis zu verstehen. 
Für noch mehr Aufsehen sorgt aber mit Sicherheit schon die Optik des dritten Beckens im Bunde. Das 18 Zoll große Classics Custom Extreme Metal Big Bell Ride scheint der wahr gewordene Traum für extreme Drummer zu sein, die Wert auf kompakte Aufbauten legen. Schauen wir uns im Folgenden doch alle Modelle mal etwas genauer an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details

Das 18“ Extreme Metal Big Bell Ride…

… stammt aus der Classics Custom Serie, diese Becken bestehen aus B10-Bronze und werden maschinell in Deutschland hergestellt. Vom Gesamtdurchmesser der Scheibe (45,7 Zentimeter) nimmt die sagenhaft anmutende Bell die Hälfte ein, damit erinnert das Becken wirklich mehr an eine Bell als an ein Ride. Die propere Glocke ist mit 2448 Gramm alles andere als leicht, aber dafür durchaus handlich in den Ausmaßen. Die Oberfläche des makellos verarbeiteten Beckens ist auf beiden Seiten durchgängig abgedreht, dazu finden sich auf der Oberseite starke und große Hammereinschläge, die sich wie kleine Beulen auf der Unterseite heraus wölben.

Fotostrecke: 3 Bilder Massig, aber kompakt: das 18 Zoll große Bell Ride.

Weiter geht es mit den beiden Byzance Brilliant Heavy Modellen. Diese werden für Meinl aus B20-Bronze von Hand in der Türkei hergestellt, in Gutenstetten erfolgt dann die Endselektion und Veredelung einzelner Modelle.

Das 18“ Meinl Byzance Brilliant Heavy Hammered Crash

…wiegt 1712 Gramm, hier ist also durchaus auch ordentlich Bronze verbaut worden, wie es sich für ein Heavy Crash gehört. Auffällig sind die starken und spitzen Einschläge auf der hochglanzpolierten Oberfläche, der Namenszusatz „Heavy Hammered“ kommt also nicht von ungefähr. Dreht man das Becken um, finden sich ebenfalls zahlreiche Einschläge, lediglich die Glocke blieb vom Hammer verschont.

Fotostrecke: 3 Bilder Brillant und Heavy: das 18“ Crash.

Die Byzance Brilliant 14“ Heavy Hammered Hi-Hat…

schießt im Prinzip in dieselbe Kerbe wie das 18“ Crash. Auf dem mittelschweren Top-Becken (1111 Gramm) fallen die spitzen Einschläge weniger tief aus als beim Crash-Becken. Das schwere Bottom-Becken (1464 Gramm) ist mit einem breiten Hammer bearbeitet worden, zudem ist der Rand leicht gewellt, wie man es von Modellen wie den Paiste Sound Edge Hi-Hats oder Zildjians Mastersounds kennt.

Fotostrecke: 3 Bilder Medium Top und Heavy Bottom aus B20-Bronze, …
Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.