Anzeige

M-Audio liefert M-Track interfaces aus

Fotostrecke: 3 Bilder M-Track und… (Bild: zur Verfu00fcgung gestellt von M-Audio)
Fotostrecke

M-Track

Mit dem M-Track erhalten Einsteiger zwei XLR-/Klinkeneingänge (6,3 mm), jeweils mit Schaltern für Phantomspannung und Guitar Level. Diskret aufgebaute Vorverstärker und Wandler übertragen Audiosignale in bis zu 24-Bit und 48 kHz. Die 4-Segment LED-Pegelanzeige gibt zusammen mit den Status-LEDs ein visuelles Feedback. Über den USB-Port wird M-Track mit einem Mac oder PC verbunden und mit Spannung versorgt. Beide Kanäle, der Direct Monitoring Weg sowie ein separater Kopfhörerausgang, verfügen jeweils über einen eigenen Lautstärkeregler. Neben den symmetrischen 6,3 mm Klinkenausgängen sind auch MIDI In und Out Buchsen zur Integration externer MIDI-Hardware vorhanden. Im Lieferumfang finden sich außerdem die AIR Ignite Music Creation Software sowie Ableton Live Lite 8. 

M-Track Plus

Mit einem zusätzlichen koaxialen S/PDIF Ein- und Ausgang ausgestattet, eignet sich M-Track Plus vor allem für digitale Studioumgebungen. M-Track Plus wird zusammen mit der AIR Ignite Music Creation Software, sowie AVID Pro Tools Express und einem iLok USB Key ausgeliefert.

M-Track Quad 

Das Flaggschiff der Serie verfügt über vier Audioeingänge. Wie bei den anderen Modellen  lässt sich auch beim M-Track Quad 48 Volt Phantomspannung in den vier XLR Eingängen aktivieren. Die vier 6,3 mm Line-Eingänge können alternativ mit Gitarrenlevel betrieben werden, pro Kanal gibt es Insertwege zur Einbindung externer Effekte. An ein zusätzliches Ausgangspaar können unabhängig vom Monitoringsignal weitere Geräte angeschlossen werden. Der integrierte 3-Fach USB Hub des M-Track Quad kann Dank des mitgelieferten AC Netzteils auch gleichzeitig mehrere spannungsintensive Verbraucher versorgen. M-Track Quad wird zusammen mit der AIR Ignite Music Creation Software, sowie AVID Pro Tools Express und einem iLok USB Key ausgeliefert.

M-Track

Mit dem M-Track erhalten Einsteiger zwei XLR-/Klinkeneingänge (6,3 mm), jeweils mit Schaltern für Phantomspannung und Guitar Level. Diskret aufgebaute Vorverstärker und Wandler übertragen Audiosignale in bis zu 24-Bit und 48 kHz. Die 4-Segment LED-Pegelanzeige gibt zusammen mit den Status-LEDs ein visuelles Feedback. Über den USB-Port wird M-Track mit einem Mac oder PC verbunden und mit Spannung versorgt. Beide Kanäle, der Direct Monitoring Weg sowie ein separater Kopfhörerausgang, verfügen jeweils über einen eigenen Lautstärkeregler. Neben den symmetrischen 6,3 mm Klinkenausgängen sind auch MIDI In und Out Buchsen zur Integration externer MIDI-Hardware vorhanden. Im Lieferumfang finden sich außerdem die AIR Ignite Music Creation Software sowie Ableton Live Lite 8. 

M-Track Plus

Mit einem zusätzlichen koaxialen S/PDIF Ein- und Ausgang ausgestattet, eignet sich M-Track Plus vor allem für digitale Studioumgebungen. M-Track Plus wird zusammen mit der AIR Ignite Music Creation Software, sowie AVID Pro Tools Express und einem iLok USB Key ausgeliefert.

M-Track Quad 

Das Flaggschiff der Serie verfügt über vier Audioeingänge. Wie bei den anderen Modellen  lässt sich auch beim M-Track Quad 48 Volt Phantomspannung in den vier XLR Eingängen aktivieren. Die vier 6,3 mm Line-Eingänge können alternativ mit Gitarrenlevel betrieben werden, pro Kanal gibt es Insertwege zur Einbindung externer Effekte. An ein zusätzliches Ausgangspaar können unabhängig vom Monitoringsignal weitere Geräte angeschlossen werden. Der integrierte 3-Fach USB Hub des M-Track Quad kann Dank des mitgelieferten AC Netzteils auch gleichzeitig mehrere spannungsintensive Verbraucher versorgen. M-Track Quad wird zusammen mit der AIR Ignite Music Creation Software, sowie AVID Pro Tools Express und einem iLok USB Key ausgeliefert.

Hot or Not
?
MAudio_M_Track_10x8_Media-copy Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

M-Audio M-Track Solo & M-Track Duo Test

Recording / Test

Sehr preiswert sind diese beiden Audio-Interfaces, die es in zwei verschiedenen Ausstattungsgrößen gibt.

M-Audio M-Track Solo & M-Track Duo Test Artikelbild

Mit den M-Track Solo und M-Track Duo stellt M-Audio zwei Einsteiger-freundliche USB-Interfaces vor. Das ursprüngliche M-Audio Duo war 2002 eins der ersten kleinen USB-Interfaces auf dem Markt.

Die besten Audio-Interfaces für iOS

Recording / Feature

iPad und iPhone sind zum Producing von Musik geeignet – mit der passenden Audio-Hardware umso mehr!

Die besten Audio-Interfaces für iOS Artikelbild

Audio-Interface für iOS kaufen: Tablet und Smartphone sind längst ein fester Bestandteil des Musikeralltags und können dank einer nahezu uferlosen Auswahl an Apps nicht nur beim Üben, sondern auch auf der Bühne oder im Studio die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen.

Audio Interfaces für Einsteiger ᐅ Bestenliste 2022

Recording / Feature

Es ist wirklich nicht einfach, das richtige Audio-Interface auszuwählen. Dieser Ratgeber zeigt, was wichtig ist und gibt konkrete Kauftipps für Producing-Anfänger.

Audio Interfaces für Einsteiger ᐅ Bestenliste 2022 Artikelbild

Möchte man als Einsteiger oder fortgeschrittener Musiker, Producer oder Tontechniker ein Audio-Interface für den Computer und die DAW kaufen, stellen sich natürlich die Fragen:

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone