Anzeige

Musikmesse 2015: MTD Kingston Saratoga Deluxe Bass mit Aktivelektronik

MTD Kingston stellt auf der Musikmesse 2015 erstmalig eine Deluxe-Ausführung seiner Jazz Bass-Adaption Saratoga vor. Der Saratoga Deluxe kann erstmalig sowohl aktiv als auch passiv betrieben werden und verfügt darüber hinaus über alle Features, für die die Instrumente von MTD Kingston berühmt sind.

Saratoga Deluxe Bass (Bild: zur Verfügung gestellt von MTD Kingston)
Saratoga Deluxe Bass (Bild: zur Verfügung gestellt von MTD Kingston)

Darunter der asymmetrisch geshapte Hals, ein Korpus, der sich bequem an den Spieler anschmiegt, sowie der super ausgewogene Klang, der der Schaffenskraft und Erfahrung von Bassbau-Legende Michael Tobias geschuldet ist.

Die Bässe sind in drei verschiedenen Finishes erhältlich: Satin Honey Burst (unser Bild), Satin Dark Cherry Burst sowie transparentes Schwarz. Werksmäßig werden die Instrumente mit den hochwertigen MTD-Pickups ausgeliefert, auf Wunsch ist aber auch ein Upgrade mit den exquisiten Bartolini-Tonabnehmern erhältlich.

Die Instrumente der MTD Kingston-Reihe werden in China streng nach Vorgaben von Michael Tobias gefertigt. Durch die Fertigung in Fernost kommen auch User in den Genuss eines Instrumentes, die sich ein in den USA gefertigtes nicht leisten können oder wollen.  Preise beginnen ab 999,- US-Dollar. (Euro-Preise liegen noch nicht vor.) 

Mehr Informationen gibt es hier.

Zurück zur Übersicht:

Hot or Not
?
Saratoga Deluxe Bass (Bild: zur Verfügung gestellt von MTD Kingston)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3)

Bass / Workshop

Coole Bass Quickies für zwischendurch: Dass man auch mit wenig Tönen gute Bassriffs entwickeln kann, zeigen euch diese zehn Groovebeispiele, bei denen jeweils nur zwei Töne zum Einsatz kommen!

10 Bass Riffs mit nur zwei Tönen - Bass Quickies (Teil 3) Artikelbild

Nach den vier- und dreitönigen Bassriffs aus den letzten beiden Folgen kommen wir heute zum dritten und letzten Teil unserer "Bass Quickies"-Reihe - und gehen dabei an die Grenze des Möglichen! Bekannte Bassriffs mit ZWEI oder sogar noch weniger Tönen stehen heute auf dem Programm. Ausgangsbasis ist wie in den beiden vorangegangen Teilen, dass wir ohne großen Aufwand beim heimischen Üben einfach mal ein paar coole Bassriffs spielen wollen: Der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag! Vor meiner Suche nach bekannten und prägnanten Riffs mit "nur" zwei Tönen dachte ich, dass dies nicht gerade einfach werden würde. Das Gegenteil war aber der Fall - im Handumdrehen hatte ich eine Liste mit zehn Kandidaten erstellt, von denen manche sogar nur einen Ton benötigen. Dazu muss ich natürlich auch dieses Mal wieder erwähnen, dass die Voraussetzung zwei verschiedene Töne sind, Grundton und Oktave zählen also als ein Ton. Das kann man zwar auch anders sehen, aber an dieser Stelle steht der Spaß an den Riffs im Vordergrund und keine musiktheoretische Diskussion!

Harley Benton TB-70 SBK Deluxe Test

Bass / Test

Der Harley Benton TB-70 war bisher nur im klassischen Vintage-Sunburst-Look erhältlich. Für die Neuauflage hat man den Bass mit einem schwarzen Satin-Finish versehen und schwarze Hardware installiert!

Harley Benton TB-70 SBK Deluxe Test Artikelbild

Was haben Bassistenlegenden John Entwistle, Pete Way und Nikki Sixx gemeinsam? Richtig, sie alle schnallten sich im Lauf ihrer Karriere einen Gibson Thunderbird um und verhalfen dem markanten Bassmodell damit zu immenser Popularität. Kein Wunder also, dass der Donnervogel unter Rockbassisten nach wie vor sehr beliebt ist. Genau für diese Zielgruppe hat Harley Benton bereits im Jahre 2014 den TB-70 als außerordentlich preiswerte Alternative zum Original von Gibson auf den Markt gebracht. Der TB-70 war bisher nur im klassischen Vintage-Sunburst-Look erhältlich. Für die Neuauflage hat Harley Benton den Bass nun mit einem schwarzen Satin-Finish versehen und dazu auch noch komplett schwarze Hardware installiert - mit diesem "Blacked-Out-Look" trifft der Hersteller sicherlich den Geschmack zahlreicher Rock- und Metalbassisten. Ob der Budget-Vogel aber auch klanglich überzeugen kann, werden wir in diesem Test herausfinden.

ESP LTD Deluxe Phoenix-1004 Test

Test

Der LTD Deluxe Phoenix-1004 war vor einigen Jahren schon einmal im Portfolio von ESP/LTD zu finden. Die Neuauflage kommt mit einigen Modifikationen daher. Alle Infos gibt es in unserem Test!

ESP LTD Deluxe Phoenix-1004 Test Artikelbild

Der LTD Deluxe Phoenix-1004 wird einigen Lesern sicherlich bekannt vorkommen, denn er war vor einigen Jahren schon einmal im Portfolio von ESP/LTD zu finden. Viele Tieftöner bedauerten laut ESP die Einstellung des markanten Viersaiters, sodass man sich kurzerhand zu einer Wiederauflage des Phoenix entschloss. Allerdings nicht ohne ein paar Änderungen am Modell: So besteht der Hals bei der aktuellen Version nicht mehr aus Ahorn, sondern aus einer fünfteiligen Mahagoni-Ahorn-Konstruktion. Als Pickups wird anstelle der beiden Humbucker nunmehr ein P/J-Setup von EMG verbaut. Der Phoenix ist nach wie vor Teil der LTD Deluxe-Serie, die professionellen Ansprüchen genügen soll und trotzdem zum erschwinglichen Preis über die Ladentheke geht. Ob die Wiederauferstehung des LTD Deluxe Phoenix-1004 gelungen ist?

Darkglass Vintage Deluxe V3 Test

Test

Das Darkglass Vintage Deluxe V3 verspricht klassische Overdrive-Klänge, sowie Dynamik und organische Kompression von Röhren-Amps.

Darkglass Vintage Deluxe V3 Test Artikelbild

Wenn der Name Darkglass fällt, denkt man unweigerlich an messerscharfe moderne Overdrive-Sounds und NuMetal-Protagonisten wie Adam Nolly Getgood oder Jon Stockman. Die finnische Amp- und Effektschmiede hat allerdings auch etwas für Bassisten im Programm, die nicht ganz so heftig unterwegs sind und auf etwas mildere Sound stehen. Bereits im Jahre 2013 präsentierte die damals noch sehr junge Firma für diese Zielgruppe das Microtubes Vintage. Klassische Overdrive-Klänge sowie das dynamische Verhalten und die organische Kompression von Röhren-Amps sind die Kennzeichen des Pedals, das mittlerweile in den drei Ausführungen Vintage, Vintage Deluxe und Vintage Ultra erhältlich ist. In diesem Test knöpfen wir uns das Deluxe-Modell vor, das in der dritten Version (Darkglass Vintage Deluxe V3) mit einem überarbeiteten Equalizer ausgestattet wurde und damit noch etwas flexibler als das Vorgänger-Modell daherkommt.

Bonedo YouTube
  • Gretsch G2220 Electromatic Junior Jet Bass II - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)