Anzeige

Musikmesse 2015: Mapex zeigt drei neue Black Panther Signature Modelle

Gleich drei Mapex Endorser stehen Pate für die Neuzugänge im Black Panther Snare-Sortiment. Diese, nach ihren speziellen Vorstellungen entwickelten Modelle, werden von Mapex auf der Musikmesse 2015vorgestellt.

Die neue Mapex Black Panther Warbird Snare (Bild: zur Verfügung gestellt von Mapex)
Die neue Mapex Black Panther Warbird Snare (Bild: zur Verfügung gestellt von Mapex)


Das Warbird Modell von Heavy-Koryphäe Chris Adler (Lamb of God) ist ein 12×5,5 Zoll großer Maple-Walnut Mischkessel. Dabei handelt es sich laut Chris Adler um eine Weiterentwicklung seines alten Signature-Modells. Die Warbird Snare ist mit mattierter Kesselhardware bestückt. Das Motiv auf dem Kessel, der doppelköpfige Adler, ist ins Holz eingraviert. Als Snarefell ist ein Aquarian High-Energy Fell im Lieferumfang montiert.

Fotostrecke: 2 Bilder Wraith – Signature Snare von Matt Halpern (Bild: zur Verfügung gestellt von Mapex)
Fotostrecke

Wraith (auf deutsch so viel wie: Geist) heißt die neue Signature Snare von Matt Halpern. Der Trommler der Band Periphery lässt es gern so richtig krachen, spielt aber auch mit Vorliebe “Ghost Notes”! Der 14×6 Zoll große Kessel ist aus 1,2 Millimeter starkem Messing gefertigt und im schwarz mattierten Finish lackiert. Eine Besonderheit sind die neun Luftlöcher die in 3er-Formationen um den Kessel verteilt sind.
Russ Miller ist im Gegensatz zu den beiden anderen Herren mehr für Einsätze im  Pop-, Jazz- und Studio-Segment bekannt. Demzufolge sucht er eine flexible Snare für sehr vielfältige Anwendungen. Nach der trommlerischen Vielfalt des Namensgebers benannt, heißt die Trommel: Versatus. Die 14 x 4,5/8 Zoll flache Snare hat als Besonderheit nur auf der Schlagseite einen eingeleimten Verstärkungsring. Dieser soll, neben den runden Gratungen, für sattere Klänge sorgen. Auch hier findet sich (wie auf der Warbird Snare) die mattierte Kesselhardware, die sich zu dem dunkelroten Birdseye-Finish des Ahorn und Mahagoni Kessel gesellt.
Weiter Infos gibt es unter: http://www.mapex.de

Zurück zur Übersicht:

Hot or Not
?
Die neue Mapex Black Panther Warbird Snare (Bild: zur Verfügung gestellt von Mapex)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Mapex Black Panther Artist DL „Warbird“ und „The Machine“ Signature Snaredrums Test

Drums / Test

In der Black Panther Design Lab Artist Reihe bietet Mapex Signature Snaredrums seiner wichtigsten Endorser an. Wir haben uns die überarbeitete 12x5,5 „Warbird“ von Chris Adler und die nagelneue 14x5,5 „The Machine“ von Craig Blundell genauer angesehen.

Mapex Black Panther Artist DL „Warbird“ und „The Machine“ Signature Snaredrums Test Artikelbild

Dass die Firma Mapex stolz auf ihre neuen Snaredrums zu sein scheint, lässt sich schon an der Länge ihrer Bezeichnungen ablesen: Mapex Black Panther Design Lab Artist 12x5,5 „Warbird“ und Mapex Black Panther Design Lab Artist 14x5,5 „The Machine“ heißen unsere heutigen Testkandidaten. Wer sich das alles sparen möchte, könnte auch einfach von den neuen Chris Adler- und Craig Blundell Signature Snares sprechen. Davon abgesehen, folgen die Bezeichnungen durchaus einer gewissen Logik. Unter dem Label Black Panther bietet der taiwanesische Hersteller schon seit vielen Jahren Snaredrums der gehobenen Klasse an, vor kurzer Zeit hat man sich jedoch entschlossen, die Konstruktionen weiter zu verfeinern. Im Design Lab kommen die Snaredrums in den Genuss diverser Modifikationen, welche bestimmten Soundphilosophien folgen. Noch ausgecheckter wird es dann bei den Modellen der Artist-Reihe, zu denen auch unsere beiden Testobjekte zählen.   

Mapex Black Panther Design Lab Artist Snares Versatus und Maximus Test

Drums / Test

Mapex setzt mit dem Design Lab die Klangvorstellungen von anspruchsvollen Endorsern massentauglich um. Was die beiden „Versatus"-Snares von Russ Miller und das „The Maximus“-Modell von Jeff Hamilton auszeichnet, erfahrt ihr hier.

Mapex Black Panther Design Lab Artist Snares Versatus und Maximus Test Artikelbild

Die Mapex Black Panther Serie rangiert weit vorn, wenn es um gut ausgestattete und bezahlbare Snaredrums geht. Dieses Jahr wurde die Serie um ganze 14 Modelle erweitert, deren Testberichte ihr bei uns bereits nachlesen konntet. Mit den heute vorliegenden Design Lab Artist Snares geht es nicht nur preislich ein ganzes Stück weiter nach oben, auch bei den Features wird eine Schippe draufgelegt, schließlich sollen die Trommeln den anspruchsvollen Ohren und gesegneten Händen von Jazz-Ikone Jeff Hamilton und Studio-Drummer Russ Miller genügen. Die Testberichte zu den Artist Design Lab Snares von Chris Adler (Warbird) und Craig Blundell (The Machine) gibt es in einem separaten Artikel meines Kollegen Max Gebhardt zu lesen.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)