Anzeige

Musikmesse 2014: T-Rex hat das neues Multieffekt-Pedal Soulmate im Gepäck

Auf der Musikmesse 2014 in Frankfurt präsentieren T-Rex ihr Multieffekt-Pedal Soulmate für Gitarristen.

Laut T-Rex würde Soulmate sprichwörtlich den Ball immer am Rollen lassen. Dies gründet wohl daher, dass das Multieffektgerät eine Kombination aus fünf Pedalen, einem Tuner und einem integriertem Schaltsystem ist. Weiterhin begründet T-Rex seine Namensgebung damit, dass man sich auf das Multieffekgerät immer verlassen könne, wie eben auf einen guten Freund.

Dank eines integriertem Schaltsystem ist es möglich bis zu zehn Kombinationen an Effekten abzuspeichern. Jede Kombination von Effekten ist mit nur einem Befehl aktiviertbar. Die verschiedenen Effekte sind Modifikationen aus Sounds bisheriger beliebter T-Rex Pedale:

Der Overdrive Sound ist dem des Møller Pedals nachempfunden und sorgt von niedrigem Gain bis hin zu starker Verzerrung mit aggressiv schneidenden Ton.

Der Delay-Effekt erinnert an die T-Rex Reptilien und kann vom „smooth delay“ bis zu typischen Echoeffekten eigentlich alles bieten.

Der Reverb-Sound basiert auf dem des RoomMates und hat vier Möglichkeiten ein „Ambiente für Zimmergenossen“ zu schaffen.

Der Boost-Effekt sorgt wie beim Mudhoney Pedal für das Volumen. 
Das Tuner-Tool fungiert als integriertes Stimmgerät für die Gitarre. Die Tonlage wird auf einem Display mit Hilfe von Auf- und Ab-Pfeilen anzeigt und beim Stimmen wird der Output stumm geschalten.

Die Signalführung ist durchweg analog und geht somit nie durch den AD/DA Konverter. Wenn man mit externen Geräten am Soulmate arbeiten möchte, ist durch den AUX Power Anschluss die Stromversorgung schon gewährleistet. Weiter kann man mit einem Volume oder Modulations Pedal seine Effect Loops steuern (nach Distortion/ vor Delay).

Im Lieferumfang sind ein 12-Volt-Netzteil und ein Gigbag enthalten.

Zurück zur Übersicht

$(document).ready(function() { $(‘.musikmesseNaviLink’).each(function(index) { var id = $(this).attr(‘id’); var rel = $(this).attr(‘rel’); $.get(‘/?type=1249059875&tx_bonedo_ajax[action]=getArticleUrl&tx_bonedo_ajax[article]=’ + rel, function(data) { $(‘#’+id).attr(‘href’, data.url); }); }); })

$(document).ready(function() { $(‘.musikmesseNaviLink’).each(function(index) { var id = $(this).attr(‘id’); var rel = $(this).attr(‘rel’); $.get(‘/?type=1249059875&tx_bonedo_ajax[action]=getArticleUrl&tx_bonedo_ajax[article]=’ + rel, function(data) { $(‘#’+id).attr(‘href’, data.url); }); }); })

Hot or Not
?
TRex_Soulmate_News_01 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Profilbild von tubescreaming :-)

tubescreaming :-) sagt:

#1 - 01.04.2014 um 16:58 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich hätte eine Verständnisfrage zu dem SOULMATE. So wie ich das versteh, ahbe ich dort neben der Möglichkeit, die einzelnen Effekte im Livemode ab- oder anzuwählen auch die Möglichkeit, Effektkombinationen abzuspeichern. Jetzt zur Frage : Ist es möglich, bei der Abspeicherung von solchen "Szenen" auch jeweils unterschiedliche Parameter der einzelnen Effekte mit abzuspeichern (zB bei Sound 1 : Gain auf 5, bei Sound 2 Gain auf 10, etc...) oder ist das aufgrund der analogen Bauweise nicht möglich ? Danke im Voraus !

Profilbild von Guido Metzen (bonedo)

Guido Metzen (bonedo) sagt:

#2 - 16.04.2014 um 13:32 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo tubescreaming,
wir hatten den Soulmate bisher noch nicht im Test - wird aber sicherlich zeitnah geschehen, und dann wird sich auch eine Antwort auf deine Frage finden ;-)
Viele Grüße,
Guido

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

T-Rex Soulmate Acoustic Test

Gitarre / Test

Das T-Rex Soulmate Acoustic ist nicht nur ein Multieffektpedal für Akustikgitarre, sondern ein komplett ausgestattetes Universalwerkzeug für die Bühne.

T-Rex Soulmate Acoustic Test Artikelbild

Mit dem T-Rex Soulmate Acoustic, einem Multieffektgerät für Akustikgitarren, hat der dänische Hersteller ein Pedal im Angebot, das mit klassischen Effekten wie Reverb, Delay, Kompressor und Chorus ganz auf die Bedürfnisse des hauptamtlichen Gitarrenakustikers im rauen Bühnenalltag zugeschnitten ist. Der integrierte Looper hat auch den Soloperformer auf dem Schirm und nützliche Tools wie die automatische Rückkopplungsunterdrückung, der Booster, ein Tap-Delay und ein autochromatischer Tuner vervollständigen ein echtes Rundum-Sorglos-Paket.

NAMM 2022: Das TC Electronic Plethora X3 vereint TonePrint-Effekte im kompakten Multieffekt-Format.

News

NAMM 2022: PLETHORA X3 beinhaltet eine Sammlung von bis zu 127 Mini-Boards - genau wie das Original PLETHORA X5.

NAMM 2022: Das TC Electronic Plethora X3 vereint TonePrint-Effekte im kompakten Multieffekt-Format. Artikelbild

© TC Electronic NAMM 2022: Das neue TC Electronic Plethora X3 bietet im kompakten Format die gleiche Ausstattung wie sein größeres Pendant, das Plethora X5, unterscheidet sich lediglich in der Anzahl der frei konfigurierbaren TonePrint-Slots. Die drei beliebig kombinierbaren Pedaleinheiten beinhalten neben Stimmgerät und Looper eine große Zahl an Delays, Reverbs, Modulations- sowie Phase- und Pitch-Shifting Effekten – auf Distortion, Overdrive oder Fuzz verzichtet das X3. Editiert und im Detail einstellen lassen sich die Effekte per Bluetooth über die kostenlose TonePrint-App.

Supro Flanger: Ist das das teuerste analoge Flanger-Pedal?

Gitarre / News

Der Supro Flanger sieht nicht nur edel aus, er ist zudem komplett analog und Stereo. Das hat seinen Preis, aber hört euch den Dimension Switch an!

Supro Flanger: Ist das das teuerste analoge Flanger-Pedal? Artikelbild

Das neue Supro Flanger-Pedal verfügt nicht nur über eine schöne analoge Stereo-Schaltung, sondern auch über einen einzigartigen Dimension-Schalter, der zwei Kanäle für einen einzigartigen Doppel-Flanger-Effekt zusammenführt.

NAMM 2021: Seymour Duncan hat mit Joe Bonamassa das „Bonnie“ Strat Single Coil Pickup Set entwickelt.

Gitarre / News

NAMM 2021: Seymour Duncan hat mit Joe Bonamassa ein Strat Pickup Set entwickelt. Die Pickups von der Bonnie Strat - laut Bonamassa die beste Stratocaster, die er gespielt hat - standen Pate für dieses Pickup Set.

NAMM 2021: Seymour Duncan hat mit Joe Bonamassa das „Bonnie“ Strat Single Coil Pickup Set entwickelt. Artikelbild

NAMM 2021: Seymour Duncan hat mit Joe Bonamassa ein Strat Pickup Set entwickelt. Die Pickups von der Bonnie Strat - laut Bonamassa die beste Stratocaster, die er gespielt hat - standen Pate für dieses Pickup Set. 

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)