Anzeige

Music-Biz Kolumne: Daniel Wants To Talk To You About Your Future!

KOLUMNE MUSIC-BIZ

headphone pattern
retro large headphones made into a pattern

Ich bin jetzt mein vierzehntes Jahr dabei. Stets zu cool für diese Welt und immer den schlauen Spruch auf den Lippen.  Im Schnitt hab ich 3 bis 5 mal die Woche dasselbe Gespräch über die Ungerechtigkeit der Branche, schwindende Verkaufszahlen, die Qualität von Band ABC – und dem schlechten Sound von Album X,Y oder Z… Ihr würdet Euch gruseln wie viele Argumente in den Jahren so zusammen kommen, um einer Band vor die Füße zu kotzen: „Löst Euch auf – am Besten in Wohlgefallen.“
Ja, es gibt ihn tatsächlich – den Typ Plattenboss, der Feuerzeuge verteilt, auf denen steht: „Baby, ich kann Dich groß rausbringen!“
Oder den Konzertveranstalter, der Mitte des Sets der zweiten Vorband schon so besoffen ist, dass er vor dem Mischpult schmucklos zusammenbricht. Ich denke mal eines gilt für so ziemlich jeden aus diesem  „Business“: wir alle haben Geschichten zu erzählen, die so dermaßen außerhalb von jeglicher Normalität sind, dass es schon fast weh tut.
Alle Geschichten über Kokspartys und Nutten sind wahr. Wenn ihr ein Buch über die Branche lest, wie „Kill Your Friends“ von John Niven („Bär isst CDs“), Euch da schon vor Lachen und Erstaunen kringelt, können die meisten meiner Kollegen nur müde lächeln. Ich werde Euch in dieser Kolumne mal ein paar der groteskeren Geschichten meines Alltags erzählen. Wer weiß, was es Euch für Eure Zukunft bringt– ein Lächeln sollte drin sein.
Bitte anschnallen – es geht los…

Weitere Folgen dieser Serie:
Kolumne: Daniel Wants To Talk To You About Your Future! #4 Artikelbild
Kolumne: Daniel Wants To Talk To You About Your Future! #4

„Ungefähr 1 Million kostet die Laseranlage.“ Ich schluckte. Frank fuhr fort: „Hinzu kommt die Reinigung des Backstage- Raums. Und um eine neue Einrichtung werden wir wohl auch nicht drum rum kommen.“ - „Äh, meinst du, wir könnten da am Preis noch was drehen?“

19.08.2009
Hot or Not
?
retro large headphones made into a pattern

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von daniel.heerdmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
"Musik wird als Waffe benutzt": Spotify-CEO Daniel Ek investiert 100 Millionen in deutsche Kriegstechnologie
Magazin / Feature

Daniel Ek investiert 100 Millionen in Helsing. Das Münchener Start-Up möchte eine KI-Software entwickeln, die bei militärischen Entscheidungen helfen soll.

"Musik wird als Waffe benutzt": Spotify-CEO Daniel Ek investiert 100 Millionen in deutsche Kriegstechnologie Artikelbild

Schon wieder gibt es Ärger um Spotify-CEO Daniel Ek. Der schwedische Milliardär ist auch abseits von Spotify als Unternehmer aktiv und stößt mit seiner neuesten Investition auf viel Kritik. Das unterstützte Unternehmen Helsing möchte eine Software schaffen, die verschiedene Kameradaten auswertet und dem Militär bereitstellt. Viele Musiker kritisieren das Vorhaben.

Spotify-CEO Daniel Ek und Joe Rogan reagieren auf Neil Young-Kontroverse
Magazin / Feature

Mittlerweile haben sich auch Joe Rogan und Daniel Ek zu Vorwürfen von Neil Young geäußert.

Spotify-CEO Daniel Ek und Joe Rogan reagieren auf Neil Young-Kontroverse Artikelbild

Neue Spotify-RichtlinienSpotify-CEO Daniel Ek hat am Sonntag ein Statement auf Twitter gepostet, bei dem die Causa angesprochen und neue Regeln verkündet wurden: "Wir arbeiten daran, jeder Podcast-Episode, die eine Diskussion über Covid-19 enthält, einen Inhaltshinweis hinzuzufügen", erklärte Spotify-Chef Daniel Ek. Weiters steht geschrieben: "Dieser Hinweis wird die Hörer auf unseren speziellen COVID-19-Hub verweisen, eine Ressource, die einen einfachen Zugang zu datengestützten Fakten, aktuellen Informationen, die von Wissenschaftlern, Ärzten, Akademikern und Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt weitergegeben werden, sowie Links zu vertrauenswürdigen Quellen bietet." Außerdem sei Ek klar geworden, welche "Verpflichtung Spotify hat, um Ausgewogenheit zu schaffen und Zugang zu Informationen zu gewähren, die von den medizinischen und wissenschaftlichen Gemeinschaften weitgehend akzeptiert werden."  

Darkglass meets Music Man: Vorhang auf für den Dark Ray!
Bass / Feature

Die Sensation ist perfekt: Music Man und Darkglass realisieren ein gemeinsames Bassprojekt! Vorhang auf für den Music Man DarkRay, der zwei Verzerrer-Einheiten direkt in seinem Onboard-Preamp mitbringt!

Darkglass meets Music Man: Vorhang auf für den Dark Ray! Artikelbild

Habt ihr ihn schon vernommen, den großen Aufschrei, der derzeit durch die Szene geht? Grund dafür ist der neue Music Man DarkRay, eine Kollaboration der Firmen Music Man aus den USA und Darkglass aus Finnland. Auf den ersten Blick sieht der Music Man DarkRay aus wie ein klassischer Music Man Stingray - und tatsächlich kann man ihn auch ebenso einsetzen, wenn man denn möchte. Doch unter der bekannten Oberfläche schlummert ein echtes Monster!

Bonedo YouTube
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Pearl | Jupiter COB | Vintage Brass Snares (no talking)
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)