ANZEIGE

Masshoffs Roundtable – Workshop mit Sebastian “Captain” Schmidt

Es gibt Namen, die so gemeingültig klingen, dass man beim Träger eine Identitätskrise vermuten könnte. Sebastian Schmidt hätte ein solcher Name werden können, wenn ebenjener so Benannte sich nicht sprichwörtlich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt und seinem musikalischen Lebenslauf so schillernde Stationen wie Ich+Ich, Phoenix, A-HA, Lee Konitz oder Katja Riemann hinzugefügt hätte. Für einen deutschen Schlagzeuger ist das eine sehr ansehnliche Credit-Liste, neben der eine Helmut-Schmidt-Reminiszenz dafür sorgt, dass Sebastian “Captain” Schmidt inzwischen zur Marke avanciert ist: der Typ raucht permanent Pfeife!

Masshoffs Roundtable - Workshop mit Sebastian "Captain" Schmidt

In unserem dritten Teil des “Udo Masshoff Roundtables” steht der junge Berliner Drummer dem wieder bestens aufgelegten Moderator Rede und Antwort. Die wichtigste Frage ist, wozu der Mann rote Glibberherzen aus “Ein-Euro-Shops” benötigt….

Schmiddl geht in die Stadt

Der Berliner Bevölkerung dürfte der Werdegang von Sebastian bekannt vorkommen: ein junges Landei aus Westdeutschland sucht in der Großstadt sein Glück. Udo fragt ihn sinnigerweise, ob er Kühe melken kann. Die Antwort gibt es hier:

Kein gutes Team: Große Hallen und Vintage Drums

Mit Ich+Ich durfte Sebastian die ganz großen Hallen dieser Republik betrommeln, was ihm einiges an Erfahrungswerten bezüglich des richtigen Equipments eingebracht hat. Welche genau, seht ihr in folgendem Video.

Working-Horse mit Herz

Hinter seinem Drumset sitzend gibt Sebastian eine Kostprobe seines Drummings und erklärt sein Setup. Außerdem könnte er die entscheidende Antwort auf die Frage parat haben, warum Klebeherzchen in “Ein-Euro-Shops” ständig ausverkauft sind….wenn sich das schonmal jemand gefragt haben sollte.

Hot or Not
?
Masshof Roundtable Captain Schmidt

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Interview mit dem Drummer Blair Sinta - Homerecording mit Tradition
Feature

Nach vielen Jahren im Herzen der Musikszene in Los Angeles hat sich Blair Sinta mit seinem Homestudio zu einem angesagten Studiodrummer etabliert.

Interview mit dem Drummer Blair Sinta - Homerecording mit Tradition Artikelbild

Über die letzten Jahre wurde das Homerecording auch für Drummer zu einem immer wichtigeren Teil des Berufs als professioneller Musiker. Einer, der das schon vor fast 20 Jahren erkannt hat, ist Blair Sinta. Geboren in Michigan, landete er nach dem Studium des klassischen Schlagzeugs und dem Bachelor in Jazz Performance für Drumset in Los Angeles, wo er neben lokalen Gigs schnell den Sprung in die Profiliga schaffte und fünf Jahre lang mit Alanis Morissette um die Welt tourte sowie an drei Studioalben der amerikanischen Songwriterin mitwirkte. Es folgten unzählige nationale und internationale Tourneen und Studioproduktionen mit Künstlern wie Damien Rice, Annie Lennox, Melissa Etheridge, James Blunt und vielen mehr. Wir haben uns mit ihm virtuell zum Interview getroffen.

Interview mit Brody Simpson 
Feature

Der australische Drummer Brody Simpson verbindet seine Qualitäten als Drummer mit den tontechnischen Fertigkeiten eines modernen Produzenten zu einer einzigartigen Mischung.

Interview mit Brody Simpson  Artikelbild

Neben dem Klang der Stimme gilt der Drumsound als wesentliches Merkmal einer Studioproduktion. Man denke an den stilprägenden Sound von Drums aus den Achtzigerjahren oder die Ära des Samplings und der Drum-Machines, deren Sound maßgeblich den Klang von elektronischer Musik und Hip-Hop und schließlich den Pop geprägt hat. Der australische Drummer Brody Simpson scheint all diese völlig unterschiedlichen Sounds aufgesaugt zu haben und verbindet seine Qualitäten als Drummer mit den tontechnischen Fertigkeiten eines modernen Produzenten zu einer einzigartigen Mischung.

DW ehrt Alex Gonzalez mit Signature Snare Drum
News

Alex Gonzalez ist DW-Endorser und Schlagzeuger der Latin Pop Band Man&aacute;, die zahlreiche Grammys gewonnen und weltweit &uuml;ber 40 Millionen Tontr&auml;ger verkauft hat. Grund genug, ihm eine Signature Snare zu widmen, dachte man sich bei DW, und so entstand die DW Alex Gonzalez ICON Snare. Die Snare reiht sich in eine Kollektion mit Namen wie &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/masshoffs-roundtable-workshop-mit-sebastian-captain-schmidt/">Continued</a>

DW ehrt Alex Gonzalez mit Signature Snare Drum Artikelbild

Alex Gonzalez ist DW-Endorser und Schlagzeuger der Latin Pop Band Maná, die zahlreiche Grammys gewonnen und weltweit über 40 Millionen Tonträger verkauft hat. Grund genug, ihm eine Signature Snare zu widmen, dachte man sich bei DW, und so entstand die DW Alex Gonzalez ICON Snare.

Eric Moore im Herbst auf Clinic-Tour mit dem GEWA G9
News

Eric Moore wird seine vielseitigen Skills, Gospel Chops und spannende Grooves an der GEWA G9 E-Drum Workstation präsentieren. Hierbei handelt es sich um eines der absoluten Topmodelle, die der Markt derzeit zu bieten hat.

Eric Moore im Herbst auf Clinic-Tour mit dem GEWA G9 Artikelbild

Der US-amerikanische Drummer Eric Moore ist ein Schlagzeuger, der so unterschiedliche Acts mit seinem geschmackvollem Spiel bereichert wie wohl kaum ein zweiter. Seine ersten Schritte am Drumset machte er bereits als Kleinkind in der Kirche, und mit 21 Jahren beschloss er, Profidrummer zu werden. Sein bisheriger Weg ist gepflastert mit so unterschiedlichen Künstlern und Bands wie Bobby Brown, Sly & The Family Stone, Eros Ramazzotti und Suicidal Tendencies. Im Herbst kommt er für fünf Clinic-Termine nach Deutschland.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft Vanguard | Maple & Birch Snares | Sound Demo
  • Tama | Imperialstar 20 Drum Set | Sound Demo
  • Meinl | Pure Alloy Thin Cymbals | Soundwave HiHats | Sound Demo