Mackie CR StealthBar Test

Mackie CR StealthBar im Test: Im professionellen Audiobereich ist die Firma Mackie seit Jahrzehnten einer der Hersteller, der zusätzlich zum breit gefächerten Portfolio auch Qualität zum fairen Preis garantiert. Gleichfalls konnte die Firma Mackie durch Produkte wie den CR-X Multimedia-Monitoren auf dem Consumer- bzw. Home-Entertainment-Gebiet seit geraumer Zeit punkten.

Umso gespannter darf man auf die neue CR StealthBar sein: Hier verspricht der Hersteller ein äußerst interessantes Produkt, das auf kleinem Raum große Audioqualität bietet. Vorrangig im Multimedia- und Gaming-Sektor, aber auch im Studiobetrieb oder für das Track-Prepping oder DJ-Playlisten-Organisation am Desktop dürfte die CR StealthBar deshalb ein attraktives und nützliches Tool darstellen.

Wir werden für euch herausfinden, ob es der Firma Mackie auch dieses Mal wieder gelungen ist, an ihre Erfolge anzuknüpfen oder ob hier doch zu sehr auf den Preis geschaut wurde.

Mackie CR StealthBar

Lieferumfang Mackie CR StealthBar

Geliefert wird die Mackie CR StealthBar in bunt gedruckter Kartonage. Abgesehen vom Netzteil sind dem Paket außerdem ein USB-C auf USB-A Kabel, ein 3,5 mm Stereo-Klinkenkabel und die austauschbaren Füße zur Höhenanpassung beigelegt. Selbstverständlich darf der obligatorische Quickstart-Guide nicht fehlen.

Fotostrecke: 2 Bilder Im bunt bedruckten Karton wird die CR StealthBar geliefert
Fotostrecke

Technische Details der Mackie CR StealthBar

Mackies neue Soundbar bietet einen Frequenzgang von 67 bis 20.000 Hz und verfügt über eine Leistung von 50 Watt. Das Gerät ermöglicht zum einen eine Audiowiedergabe via Bluetooth und 3,5 mm Miniklinke und agiert zum anderen als USB-Audiointerface mit 24 Bit/96 kHz Wandler.

Die CR StealthBar besitzt zusätzlich einen Miniklinke-Stereoausgang zur Verbindung mit einem optionalen Subwoofer. Betrieben werden kann die Soundbar sowohl mit dem PC als auch auch mit macOS-Systemen. Ausgestattet mit drei verschiedenen Presets zur Klangoptimierung und Mute-Taster auf der Gerätefront, bietet die StealthBar allerhand nützliche Features. Austauschbare Füße zur Höhenanpassung runden das Gesamtpaket ab.

Fotostrecke: 2 Bilder Optisch gelungen: die Front der CR StealthBar
Fotostrecke

Gehäuse und Anschlüsse

Der Lautsprecher kommt im schwarzen, 475 x 102 x 76 mm (B x H x T) großen, ca. 1,5 kg leichten Kunststoffgehäuse. Auf der Front befinden sich hinter schwarzem Lochblech die Lautsprecher der StealthBar. Auf beiden Seiten ist die Front mit grünen Applikationen ausgestattet, die farblich zur grünen Umrandungsbeleuchtung des Logos passen.

Das Logo fungiert gleichzeitig als Mute-Button und verfügt im Bluetooth-Mode zudem über eine Play/Pause-Funktion.

Auf der rechten Seite der Front ist ein Volume-Drehknopf platziert, der auch zum Ein- und Ausschalten des Gerätes dient. Durch ein kurzes Drücken des Volume-Potis wird die StealthBar in den Mute-Modus versetzt, woraufhin die Logo-Umrandung rot leuchtet. Ein erneuter Druck auf das Volume-Poti beendet die Stummschaltung. Auf der linken Frontseite ist eine 3,5 mm Miniklinken-Eingangsbuchse zum Anschluss eines Kopfhörers untergebracht.

Fotostrecke: 4 Bilder Das restliche Gehäuse …
Fotostrecke

Auf der rechten Seite befinden sich die aus Gummi gefertigten Buttons zur Auswahl der Audioverbindung wie zum Umschalten der drei EQ-Presets. Die restlichen Anschlüsse sind auf der Rückseite untergebracht.

Neben dem Anschluss für das Netzgerät befinden sich hier besagte Subwoofer-Anschlussbuchse, der 3,5 mm Line-Eingang und der USB-C-Anschluss zum Betrieb als Audiointerface.

Auf der Unterseite ist die Mackie CR StealthBar mit an den Seiten platzierten Standfüßen ausgestattet. Diese können mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen austauschbaren Füße in Winkel und Höhe an die vorhandenen Gegebenheiten angepasst werden und sorgen so für einen idealen Abstrahlwinkel.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.