Anzeige

Loadbox und Cab-Simulation mit 16 Ohm: Twonotes Captor X 16

Jeder Röhrenverstärker hat seinen “Sweet Spot” mit der perfekten Balance aus Vor- und Endstufensättigung, was jedoch in der Regel sowohl auf der Bühne als auch zu Hause zu laut ist.

(Foto: © Two Notes Audio Engineering)
(Foto: © Two Notes Audio Engineering)


Der Captor X ist eine einzigartige kompakte reaktive Load Box, die einen Attenuator für Röhrenverstärker, eine extrem flexibe Mikrofon- und Boxensimulationen sowie einen IR-Loader und Stereo-Expander für den Einsatz zu Hause, Live und im Studio in einem Gerät vereint. Mit dem Captor X ist das spielen über einen Röhrenverstärker in einem gut klingenden Raum und mit einer praxisgerechten Auswahl an perfekt aufeinander abgestimmten Lautsprecherboxen und Mikrofonen bei geringer Lautstärke oder auch lautlos möglich.
Der eingebaute Lastwiderstand erlaubt es, den Röhrenamp ohne Cab zu benutzen, zum Beispiel zum Üben/Recording zuhause oder beim Einsatz von In-EarSystemen auf der Bühne, wenn kein Lärm aus der Gitarrenbox erwünscht ist. 
Ab Ende September ist der Captor X neben der 8 Ohm Version nun auch für Verstärker mit 16 Ohm lieferbar.
Die UVP ist 637,- EUR.
Mehr Infos unter www.two-notes.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Foto: © Two Notes Audio Engineering)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Eigene IRs günstig mit aufs Board nehmen – Flamma Cab FS07

Gitarre / News

Du hast nicht so viel Geld, willst aber trotzdem eigene Impulsantworten (IR) mit aufs Pedalboard nehmen? Das Flamma FS07 Cab könnte was für dich sein.

Eigene IRs günstig mit aufs Board nehmen – Flamma Cab FS07 Artikelbild

Die bisher unbekannte Firma Flamma aus Shenzhen (China) hat mit dem Flamma Cab Pedal die anscheinend günstige Lösung vorgestellt, um eigene Boxen-Simulationen als Impulsantworten (IR) mit auf die Bühne zu nehmen.

Mooer Preamp Model X & Mooer CAB X2 Test

Gitarre / Test

Mooer Preamp Model X und Cab X2 stehen für digitale Amp- und Boxensimulationen und überzeugen auf ganzer Linie - trotz Hosentaschenformats und kleinem Preis.

Mooer Preamp Model X & Mooer CAB X2 Test Artikelbild

Mit dem Mooer Preamp Model X und dem Cab X2 erweitert der chinesische Hersteller seine X2-Serie um zwei Spezialisten für digitale Amp- und Boxensimulationen. Während sich das Cab mit 11 voreingestellten Impulsantworten, Filter-Sektion und Stereo-In- und Outputs ausschließlich um die Simulation von Gitarren- und Bassboxen kümmert, handelt es sich beim Preamp Model X um einen digitalen Vorverstärker mit 14 Amp-Modellen und je zwei fußschaltbaren Kanälen, der sowohl vor einer Endstufe als auch im Stand-alone-Modus mit drei wählbaren Impulsantworten betrieben werden kann.Beide Pedale des chinesischen Herstellers sind dabei in der Lage, IRs von Drittanbietern zu laden, verfügen über 14 Preset-Speicherplätze und lassen sich via USB mit einem Softwareeditor verwalten und erweitern. Hierzu stellt Mooer auf seiner Homepage (www.mooeraudio.com)

Prinz William beginnt seinen Montagmorgen mit AC/DC

Magazin / Feature

Zu einem guten Start in den Montagmorgen braucht es für Prinz William eine Portion Hard Rock. Der Herzog von Cambridge schwört dabei auf AC/DCs „Thunderstruck“.

Prinz William beginnt seinen Montagmorgen mit AC/DC Artikelbild

Im Jahr 1990 veröffentlichten AC/DC ihren anschließend zum Hit avancierten Song „Thunderstruck“. Das Lied war damals die erste Single zu „The Razors Edge“, dem elften Studioalbum der Australier. Das Eingangsriff ist gleichsam simpel wie auch mittlerweile ikonisch. Dem einprägsamen Rhythmus des Songs kann sich auch Prinz William nicht entziehen. Der Song ist ein entscheidender Bestandteil seines Montagmorgens.

Mach mit beim Song-Contest "It's your time to remix"

Gitarre / News

Wie wäre es mal mit einem Black-Metal-Cover von Stille Nacht? Beim Song-Contest "It's your time to remix" kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und ein Weihnachtslied neu arrangieren. Als Belohnung gibt es Gutscheine im Wert von bis zu 1.000,00 € zu gewinnen.

Mach mit beim Song-Contest "It's your time to remix" Artikelbild

Weihnachtslieder im Black-Metal-Style? Stille Nacht als Reggae? Schnapp dir dein Instrument, einen Camcorder (oder dein Smartphone) und los geht’s: Thomann möchte den puren Weihnachtswahnsinn in deinem Kopf hören! Alles, was du tun musst, ist ein Weihnachtslied in einem der vorgegebenen Stile neu zu arrangieren.  Diese Weihnachtslieder stehen zur Auswahl: 

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)