Anzeige

LD Systems Dave 15+ Test

PRAXIS
Wie eingangs ja bereits angedeutet, hat mich das Dave 15+ System von LD Systems sehr positiv überrascht. Die Anlage klingt in sich ziemlich ausgewogen, die Abstimmung der einzelnen Komponenten ist als absolut geglückt zu bezeichnen. Auch wenn die Höhen teilweise etwas matt klingen und der Subwoofer in ganz tiefen Bässen mitunter dazu neigt, eine Spur zu weich und schwammig zu wirken, ist die Qualität des Gesamtsounds doch wirklich beachtlich. In unserem Band-Test waren die einzeln Instrumente sehr gut nachvollziehbar. So kam es z.B. zu keiner undifferenzierten Verschmelzung von Gitarre und Keyboards, obwohl sich hier ja so  Einiges in gleichen Frequenzbereichen abspielt. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Auflösung der Mitten fein genug ist. Die Sprachverständlichkeit ist ebenfalls gut, der Gesang erhält dadurch eine deutliche Präsenz und Durchsetzungskraft.

dave_15FIN

Die Höhen könnten vielleicht noch ein wenig frischer und brillanter sein, was den Gesang  noch eine Spur edler machen würde. Aber nicht falsch verstehen: die Höhen klingen nicht beschnitten, sie sind durchaus nach oben offen, aber eben etwas matt bzw. belegt. Es fehlt das letzte Quäntchen Brillanz. Beim Subwoofer verhielt es sich so, dass beispielsweise die Bassdrum knackig und mit sehr guten Impulsen übertragen wurde, ultratiefe Noten von E-Bass oder Keyboard aber zu weich rüberkamen. Die Dynamik des Dave 15+ Systems geht absolut in Ordnung, auch wenn man an der Leistungsgrenze eine leichte Limitierung wahrnehmen kann. Keinesfalls wirkt es so, als würde das Signal abrupt im Pegel abgeschnitten. Erstaunlich ist generell, welche Power diese kleine Anlage an die Luft setzt. Der Kölner Club Basement, in dem wir getestet haben, ist für ca. 250 Leute zugelassen (es können auch mal 300 sein, wenn man ein Auge zudrückt), und ich kann guten Gewissens sagen, dass diese Kompakt-PA für solche Größenordnungen absolut ausreicht. Dafür spricht auch das insgesamt sehr gute Abstrahlverhalten der Satelliten, denn selbst extrem zu den Seiten hin wird der Sound so gut wie nicht verfälscht.

Kommentieren
Profilbild von Iven

Iven sagt:

#1 - 27.09.2012 um 01:22 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo,ich nutze die beschriebene Anlage und bin soweit zufrieden, aber wer ist denn eigentlich der Erstplatzierte bei eurem Vergleichstest?

Profilbild von Guido Metzen (bonedo)

Guido Metzen (bonedo) sagt:

#2 - 27.09.2012 um 12:41 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Iven, die Nummer 1 dieses Vergleichstests war die HK Audio LUCAS Impact...steht auch so in dem Fazit übrigens drin ;-) Viele Grüße, Guido

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview
  • EV Everse 8 Review